Naturspiele für Draußen

Natuerliche Spiele fuer die Natur

Ihre Kinder werden diese Outdoor-Spiele lieben. Wählen Sie geeignete Orte für Spiele wie Lauf- und Fangspiele. Lehrerfortbildung - Naturspiele für drinnen und draußen.

Outdoor Games - Die passenden Kids Games für den Hochsommer

Um die Klapperbande auch auf der nächstfolgenden Feier richtig zu unterrichten, haben wir hier eine Übersicht über die besten Partien oder Gesellschaftsspiele für den Außenbereich zusammengetragen. Manche Kinder-Gruppenspiele sind besonders gut für das Spiel im Sommer geeignet, sei es im Sommer, im Winter oder im Winter.

Je nach den Umständen sind einige sowohl für das Spiel im Freien als auch im Innenbereich zu haben. Alle Spielideen eignen sich sehr gut als Spiel für den Vorschulkindergarten und für Erzieher.

Es werden zwei Mannschaften - eine blaue und eine rote - und ein farbiger Ansager benötigt. Der Ansager ist für dieses Game zuständig. Die beiden Mannschaften stehen sich in Folge gegenüber. Die Zwischenräume zwischen den Mannschaften sollten etwa 2 bis 3 m sein. Jetzt wenden sich alle drei dem anderen Paar den Daumen und blicken nach aussen.

Die Farbsprecherin ist etwas außerhalb der Mannschaften positioniert. In kürzester Zeit kehrt sie um und bemüht sich, so viele andere Laufteams wie möglich zu erobern. Die eingefangenen Kleinen sind dann alle Teil der Gegenmannschaft und das Spielgeschehen fängt von vorne an. Dadurch steigt die Anspannung, da die teilnehmenden Gruppen nicht wissen, wann sie starten sollen.

Zu diesem Zweck unterteilen sich alle Teilnehmer in zwei gleiche Gruppierungen und reihen sich an jedem der beiden gegenüberliegenden Ende eines zuvor begrenzten Spielfeldes in eine Reihe auf. Ein Konzern entsteht, wenn sein erster Akteur den Weg in die gegnerische Mannschaft findet. Die gegnerische Mannschaft streckt dem Gegner mit ausgestreckten Armen die Hände entgegen.

Im Gegenzug verwirft der Gruppenspieler nun drei Gegner seiner Wahl. Für den Rest der Runde werden drei Gegner ausgewählt. Die dritte Spielerin, die ausgeschaltet wird, will den Mitspieler beim Weglaufen erwischen, bevor er die Spiellinie seiner Truppe wieder überschreitet. Wenn es ihm gelingen sollte, ist das gefangen genommene Baby nun ein Häftling der anderen Seite.

Wenn der Fangmann ihn jedoch nicht pünktlich ausschalten kann, wird er selbst zum Häftling der schnellsten Kindergruppe. Hinter dem Jungen, gegen den er das laufende Duell verlor, steht ein Inhaftierter. Einmal gefangen genommen, kann ein Kleinkind aber auch wieder freigelassen werden, d.h. wenn das dahinter liegende Kleinkind in einer der folgenden Durchgänge verprügelt wird und selbst zum Häftling wird.

Nachdem eine Truppengruppe alle Spieler der anderen Mannschaft besetzt hat, siegte sie. In dem folgenden Videofilm werden 5 unkomplizierte Kinderspiele für draußen vorgestell.... Fischer, Fischer, Fischer, wie hoch ist das Nass? Bei " Fischer, Fischer, wie hoch ist das Meer? " ist ein Spielplatz erforderlich. Abhängig von der Zahl der Kleinkinder genügt ein kleinerer Bereich, dessen Beginn und Ende mit einer Kreidelinie, kleinen Objekten oder ähnlichem gekennzeichnet sind.

Das eine Baby, der Angler, steht an einem Ende des Spielfeldes, während die anderen das andere am anderen Ende ausrichten. Es wird gerufen: "Fischer, Angler, wie hoch ist das Meer? "auf die der Angler mit einer Tiefenanzeige anspricht. Jetzt stellt die Kindergruppe die Frage: "Und wie kommen wir darüber hinweg? Die Angler halten eine Art der Fortbewegung für möglich, wie z. B. Hüpfen, Schleudern, Krabbeln und dergleichen....

Es appelliert an die anderen Kleinkinder, wonach diese auf der anderen Straßenseite so rasch wie möglich auf die angezeigte Weise zu kommen sind. Auf die gleiche Weise nähert sich der Angler der Kindergruppe und bemüht sich, so viele Kleinkinder wie möglich zu fassen, bevor er die andere Hälfte erreicht. Das gefangene Kind gehört in der folgenden Runden dem Angler und das Wild wird so lange gespielt, bis alle dastehen.

Wird ein Kleinkind erwischt, verbindet es sich mit der Halskette. Man kann sich jedoch nur vom ersten und letzten Glied der Gruppe erwischen lassen. Sie wird so lange abgespielt, bis alle Elemente zu einer längeren Linie werden. Im Sinne der klassichen Form von "hide and seek" schliesst ein Kleinkind die Ohren und rechnet bis zu einer vereinbarten Anzahl.

Wenn das andere Spielzeug heruntergezählt hat, macht es sich auf die Suche nach seinen Spielern. Wenn man ein Baby findet, muss es aus seinem Unterschlupf kommen. Sie kann dann bei der Suche nach den anderen Kindern helfen. Bei der Variante "Catch" handelt es sich wohl um eines der berühmtesten Running-Spiele im Winter. Die Fängerin ist bestrebt, ein anderes Baby so rasch wie möglich zu töten, während es vor ihm wegläuft.

Wenn es ihm gelingen sollte, tauschen sie die Rolle und das erfasste Baby wird selbst zum Auffanger. Im Zweierteam treffen sich die Familien. Jetzt müssen die Zweier-Teams mit dem Luftballon so rasch wie möglich die Zielankunft einnehmen. Es ist vorgesehen, dass ein Kleinkind ein Ochse wird. In einem vorgegebenen Abstand, etwa 5 bis 10 m vom Rind entfernt, reihen sich die anderen Kleinen auf.

"dann kehrt er so rasch wie möglich um. Obwohl der Rind nicht schaut und seinen Zauber nennt, bemühen sich die anderen Söhne, so rasch wie möglich zu ihm zu laufen. Doch sobald der Rind beendet ist und schauen darf, müssen alle aufhören. Wenn sich der Ox ein Kleinkind noch in Bewegung sehen sollte, muss es hinter die Leine zurückkehren.

Es ist das erklärte Hauptziel des Spiels, den Rind als erstes Mitglied zu haben. Damit eignet sich die Ortschaft auch hervorragend als Herbstrennspiel für Kindergärten, da die Kleinen das Wild bei Kälte verlangsamen können und weniger Schwitzrisiken haben. Die Herbstspiele im Allgemeinen können gleichzeitig Spaß und Bildung sein und sind nicht nur für den Vorschulkindergarten, sondern auch für die Schul- und Heimarbeit geeignet.

Dies kann dazu führen, dass je nach Vereinbarung der Fängerschatten nur den Abschattungsschatten der anderen Kleinen berührt oder dass der Fan über oder in den Abschattungsschatten des Läufers eintritt. Hat man den Sonnenuntergang eines Babys eingefangen, so ist es nun an der Zeit, dass das Kind eingefangen wird. Oder es kann vereinbart werden, dass die Kleinen weiterhin paarweise einfangen, bis alle Schattierungen eingefangen sind.

Piggy ist ein Kugelspiel für drei oder mehr Söhne. An den gegenüberliegenden Spielfeldenden sitzen zwei Mitspieler, während die anderen mitspielen. Beide Player warfen sich den Stein gegeneinander, während die anderen Player auf dem Spielfeld versuchten, den Stein zu fangen, bevor er die andere Mannschaft erreichte.

Wenn es einem Feldkind gelingen sollte, dies zu tun, wechselt es es mit dem Wirker, der nun selbst ein "Ferkel" ist. In einer anderen Schweinchenvariante, in der mehr als 3 Stk. spielen müssen, wechseln die anderen Spieler nicht, wenn eine Kugel gefangen wurde, sondern alle Stk., die als Späne in der Mittelstellung stehen, kommen allmählich durch das Fangen im Außenbereich, bis endlich niemand mehr in der Mittelstellung steht.

Es handelt sich bei diesem Running Game um eine Fangmethode, die bei schönem Sommerwetter im Freien ausklingen kann. In der Spielfläche sitzen die anderen Kleinen auf dem Platz. Sollte der Laufbursche dazu nicht mehr in der Lage sein, kann er sich ganz normal auf den Fußboden neben einem der Kleinen legen. Das zuvor dort sitzend, muss unverzüglich aussteigen.

Aus dem vorherigen Fangmann wird nun ein Laufbursche, bis er neben einem anderen Baby sitzt. Wenn es dem Fangmann gelungen ist, den Angreifer auszuschalten, bevor er sich neben ein anderes Baby gesetzt hat, wechseln die beiden Funktionen. Dazu formen die Beteiligten zwei Gruppen und bestimmen Start- und Endlinie. Jeder Teilnehmende zieht seine eigenen Sportschuhe aus und stellt sich nacheinander an der Ausgangsposition auf.

Bis auf das erste Mal in der Geschichte greift nun jeder nach den Absätzen des vor ihm stehenden Jungen. Die beiden Gruppen bemühen sich, das angestrebte Ergebnis mit allen Schülern so rasch wie möglich zu ereichen. In dieser Form des "Verstecken" geht es nicht nur darum, die verborgenen Kleinen zu entdecken, sondern auch darum, in der sogenannten "freien Zeit" vor ihnen zu sein.

Sie gehört auch zu den gebräuchlichsten Bewegungsmustern im Vorschulalter. Hide and seek" ist aufgrund seines großen Spassfaktors auch eines der populärsten Outdoor-Kindergartenspiele. Der Junge, der entschlossen war, nach den anderen zu schauen, steht mit verschlossenen Blicken auf den Freien. In der Zwischenzeit bemühen sich die anderen Kleinen, ein gutes Verstecke zu haben.

Sobald das Baby mit dem Zählen aufgehört hat, fängt es an, nach den anderen zu schauen. Hat es ein Kleinkind erkannt, führen beide die Freizeiteinsätze durch. Wenn das versteckte Baby zuerst ankommt, kann es sich befreien. Wenn das suchende Baby zuerst da ist, wird das andere Baby ausgeschaltet und als aufgefunden betrachtet.

Aber auch die verborgenen Kleinen können sich vor der Entdeckung befreien. Dazu müssen sie so rasch wie möglich und so unerforscht wie möglich zum Freien kommen, während das forschende Kleinkind auf dem Weg ist oder nicht achtet. Bei einem Zeitungslauf werden zwei Gruppen zusammengestellt und eine Startlinie und eine Ziellinie bestimmt. Für das Wettrennen erhält jedes Kleinkind zwei Seiten Zeitung, mit deren Hilfe es von Anfang bis Ende mitläuft.

Aber Vorsicht: Alle Kleinen dürfen nur von einer Seite der Zeitung auf die andere gehen. Einer nach dem anderen bemühen sich alle Teamkinder, das angestrebte Ergebnis so rasch wie möglich zu erringen. Aber erst wenn ein bestimmtes Baby es erreicht hat, kann das andere beginnen. In diesem Fall muss das Kleinkind zur Ausgangsposition zurückkehren. Aber auch viele Kinderspiele, die wir für den Innenbereich für sinnvoll halten, können problemlos auch im Freien mit viel Spass durchgeführt werden.

Auf dieser Seite kommen Sie zu unseren Indoor-Spielen.

Mehr zum Thema