Olympiade

Kriegsolympiade

Die Olympiade war in früheren Jahrhunderten allgemein bekannt im Sinne von "Vierjahreszeitraum", zumindest in der Sprache der Erziehung, und der Begriff wurde als Zeitrechnung verstanden und damit auch bestimmte Jahre. Bei der Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) handelt es sich um die Mathematik-Weltmeisterschaft für Studenten, die jährlich in einem anderen Land stattfindet. Bei der Österreichischen Mathematik-Olympiade handelt es sich um eine Reihe von Wettbewerben mit Vorbereitungskursen für mathematisch interessierte Schüler. Die Teilnehmer haben neben der Teilnahme an den Olympischen Spielen die Möglichkeit, die russische Hauptstadt durch ein umfangreiches Kulturprogramm zu erleben und Kontakte zu Teilnehmern aus aller Welt zu knüpfen. Dieser Begriff wurde im antiken Griechenland für den Zeitraum von vier Jahren zwischen zwei Olympischen Spielen verwendet.

mw-headline" id="Antike">Antike[

Auch interessant

Mehr zum Thema