Olympische Spiele Hamburg

Die Olympischen Spiele Hamburg

Nirgendwo in Hamburg werden leerstehende Arenen nach den Spielen ungenutzt verrotten wie zum Beispiel in Athen. Wo kommt der Name "Olympia" her? Seit wann finden die ersten Olympischen Winterspiele statt? DOSB für Hamburg, nicht für Berlin. Flamme und Feuer für Spiele in Hamburg?

med-examen class="mw-headline" id="Olympia-Bewerbung_Hamburgs">Olympia-Bewerbung Hamburgs"mw-editsection-bracket">[a class="mw-editsection-visualeditor" href="/w/index. pHPAITLE = Hamburg_Olympia-B%C3%Corporate_referendum&veaction=edit&section=1" Title="Edit section: Hamburg's Olympic bid">Handling | Edit Source Code

Die olympische Volksabstimmung in Hamburg war eine Volksabstimmung des Hamburgischen Herrschers über den Antrag auf Austragung der Sommerolympiade 2024 in Hamburg. Der Vorschlag wurde am 29. Oktober 2015 mit 51,6 % gegen 48,4 % der abgegebenen Stimmen zurückgewiesen. Der Deutsche Olympische Sportbund hat im MÃ??rz 2015 empfohlen, die Kandidatur der Hansestadt fÃ?r die Sommerolympiade 2024 zu unterstÃ?tzen.

1 ] Kurze Zeit später beschloss eine Sonderhauptversammlung in Frankfurt am Main einhellig, sich mit Hamburg um die Austragung der Spiele 2024 und möglicherweise auch 2028 zu bewerb. Die Hamburger Landesregierung hat im Juli 2015 mit zwei Dritteln der Stimmen ein Referendum über die Kandidatur der Hansestadt für die Olympiade beschlossen.

Wahlberechtigt waren alle 16-Jährigen und älter. Wird der Antrag abgelehnt, zieht Hamburg seinen Antrag zurück. Wir sind dafür, dass sich der Olympische Sportverband und die Freie und Hansestadt Hamburg für die Austragung der Spiele 2024 bewerben. Gefördert wurde die Anwendung von der Privatinitiative "Feuer und Flamme für Hamburg 2024".

Für die Kampagne waren die in Hamburg ansässigen Miniaturwunderlandunternehmer Frédéric Brauns, Gerhard Brauns und Stefan Herz zuständig. Die Linkspartei war die einzigste Fraktion, die den Antrag abgelehnt hat. Die Olympiade in Hamburg soll nach Berlin kommen. Tagesschau.de, 17. MÃ??rz 2015, aufgerufen am 3. Sept. 2015. ? Weltweit bekannte BÃ?ros Ã?bernehmen die Generalplanung fÃ?r die Olympiastadt.

Längst nicht mehr im Internet erhältlich. In: hamburg.de. Hamburg, 26. 05. 2015, früher originell; Download 3. 09. 2015.@1@2Template:Toter Link/www.hamburg.de (Seite nicht mehr vorhanden, Suche im Webarchiv) Info: Der Verweis wurde als fehlerhaft gekennzeichnet. Hamburg macht den Weg für das olympische Volksbegehren frei. 2. Hamburgs Nachtblatt, 28. Mai 2015, eingesehen am 25. Oktober 2015. ? Renate Pinzke: 29. November: Referendum: So wählt Hamburg über die Olympischen Spiele.

Hamburgische Morgenpost, 17. Juli 2015, aufgerufen am 7. November 2015. ? Olympisches Volksbegehren am 29. November 2015. In: statistik-nord.de. Impressum. Statistikamt für Hamburg und Schleswig-Holstein, aufgerufen am 7. Nov. 2015. ? Benziner Knaack: Wer nachfragt, muss mit der Lösung auskommen. Spiegelbild, 30. Nov. 2015, aufgerufen am 15. Sept. 2017. Olympische Kontrahenten bauen in Hamburg die Aushangaktion aus.

Gästebeitrag von Jugendlichen gegen olympische Spiele. Am 3. 11. 2015, aufgerufen am 24. 11. 2015. Olympisches Volksbegehren am 29. 11. 2015 in Hamburg - Endergebnis (Landesergebnis). Statistikamt für Hamburg und Schleswig-Holstein, eingesehen am 15. 12. 2015 (pdf; 128 kB). Olympiareferendum: Hamburg sagt nein - SPIEEGEL OFFLINE. Zurückgeholt 28. Oktober 2015. ad./dpa: Hamburgers ablehnen Olympische Spiele.

Am 29. 11. 2015 wurde auf den 29. 11. 2015 zugegriffen. Olympisches Volksbegehren am 29. 11. 2015 in Hamburg - Endergebnis (Ergebnis nach Bezirken). Statistikamt für Hamburg und Schleswig-Holstein, eingesehen am 15. 12. 2015 (pdf; 121 kB). ? In Hamburg gibt sich die Firma Fritz Zimmermann geschlagen. Am 29. 11. 2015 wurde auf den 29. 11. 2015 zugegriffen. ad./dpa: Lange Gesichter unter den Hamburger Unterstützern.

Am 29. November 2015, Zugriff am 29. November 2015. 2.

Auch interessant

Mehr zum Thema