Partyspiele zu einer Geschichte oder Erzählung

Gesellschaftsspiele zu einer Geschichte oder Erzählung

Die Regisseurin erzählt folgende Geschichte: Es ist Nacht und jeder schließt die Augen. (Natürlich können Sie die Geschichte nach Belieben dekorieren). Bei den Walzen ist es ratsam, eine entsprechende Abdeckung vorzusehen. Hier sind die relevanten Utensilien für die Geschichte des Spiels aufgelistet! ("Die verrückte Geschichte aus dem Orient").

? Gesellschaftsspiele für die Heimparty

An dieser Stelle finden Sie Anregungen für viele Gesellschaftsspiele. Bei der Zubereitung von Gesellschaftsspielen sorgen Sie dafür, dass Ihnen auf Ihrer Party nie langweilig wird. Das sind die Gesellschaftsspiele: Alle Spieler denken sich eine Persönlichkeit oder ein Lebewesen für ihren Nächsten aus. Auf einem Blatt Papier steht der Namen und dieses Stück Papier wird auf die Stirne des Nachbars aufgeklebt, so dass alle anderen es gut erkennen können.

Jetzt kann der erste Teilnehmer so lange nach sich selbst suchen, bis er entweder die betreffende Figur erraten hat oder die anderen Teilnehmer eine Antwort mit "Nein" geben. Sämtliche Anfragen müssen immer ehrlich und ehrlich bearbeitet werden, nur "Ja" oder "Nein" ist erlaubt. Das mit Karosserieteilen beschriftete Etikett ist auf dem Fußboden verborgen.

Jetzt nimmt ein Pärchen das erste Stück Papier auf und verklemmt es zwischen den markierten Körperpartien (z.B. zwischen den Nasenspitzen). Jetzt nimmt einer der beiden ein weiteres Blatt Papier auf, ohne das erste zu werfen, etc. Welche Paare schaffen es, die meisten Noten zu blockieren, bevor eine Note abfällt?

Ruft man nun das nächste Match auf, hat man seine Gegner rasch zusammen - die Stifteträger. Sie setzen zwei Spieler gegeneinander aus, die an einem der Tische sitzen. Abhängig davon, wie das Gesellschaftsspiel die Gäste anspricht und wer es noch ausprobieren möchte, kann dieses Gesellschaftsspiel mit dem folgenden Paar erneut durchgespielt werden.

Sonntags ist der Ausflug eines dieser Partyspiele, bei denen ein Gamemaster eine Geschichte erzählen muss. Sie benötigen 5 Sessel ("nebeneinander") und 5 Spieler. Die Väter, die Mütter, der Bahnhofsvorsteher Hr. Dr. med. Hans K. und der Hundeführer Hr. Bella. Wenn in der folgenden Geschichte der Begriff erwähnt wird, muss der Betroffene einmal stehen, um die Sitzreihe laufen und sich dann wieder hinsetzen.

Man sollte für ihn einen Menschen mitnehmen, der Spass hat und gut auf den Stühlen ist. Sie sagte zum Vater: "Heute können wir eine schöne Reise machen". Dann schmollt der Belletrist. An diesem Tag hat es auch dem Rüden nicht gefallen und er sagte sich, dass es keinen Spass macht, wenn ich heute herumhüpfen muss.

Dann sagte der Vater: "Mutter packt den Reiserucksack, wir machen eine tolle Reise und sind los. Sie trafen dort den Bahnhofsvorsteher und er sagte: "Ich bin heute im Ferienlager und würde mitkommen. "Dann zauberte der Stationsleiter eine Wurst aus seiner Hosentasche und als der Köter sie sah und roch, fing er gleich wieder an zu säuseln.

Die Bahnhofsvorsteherin sagte zum Vater: "Du kaufst Fahrkarten am Automaten, wir gehen heute auf den Bergen umher. Erst mit dem Rüden gab es Ärger. Dann sagt der Papa zu Hans: "Nimm den Bauch an die Leine. Ist das nicht toll? Da sagte der Papa zur Mutter: "Hör zu, ich lege den Pagen auf meinen Schoss.

"Und doch lief der Köter weg." Sie sagte zum Vater: "Gib mir den Köter, aber der Bella wollte es immer noch nicht und staubte sich weiter. Dann sagte der Sendeleiter: "Ein Vorschlag: Ich nehme den Bella. "Und die Bellos gingen wirklich an die Spitze der Station und blieben dort."

Alle waren glücklich, dass der Rüde endlich im Züge war. Dann merkte der Familienvater, dass die Mütter das Einpacken der Drinks vergaßen. Er war beinahe übergeschnappt und wütend, weil nur der Bella etwas zu sich hatte. Er war der Einzigste, der aus dem Gebirgsbach austrinken konnte.

Der Bahnhofsvorstand sagte: "Was der Glockenturm kann, können wir schon lange. Er ist voraus gesprungen. Pfiff der Papa und der Bella kam zurück. Bei der Ankunft des Zuges weigerte sich der Belletristiker, wieder einzusteigen. Der Stationsleiter nahm den Bella wieder auf den Schoss. Dann sagte die Mama zum Väterchen.

Er wackelte vor lauter Spaß. Abwechselnd geht ein Spieler von jeder der Gruppen aus und geht mit einem maßvollen Tritt und einem ernsten Ausdruck durch das Gitter. Der gegnerische Spieler versucht, ihn dazu zu bewegen, sein ernsthaftes Antlitz aufgeben. Kann der andere Spieler sein ernsthaftes Antlitz bis zum Ende der Zeile behalten, kann er sich dem Ende zuwenden.

Aber wenn er lächelt, grinst oder gar lacht, muss er sich woanders aufstellen. Sieger ist die Personengruppe, deren Teilnehmer es ohne Gelächter und Gelächter durch das Gitter schafften. Man sollte mit diesem Gesellschaftsspiel nicht versuchen, eine etwas traurige Atmosphäre in der Band zu erzeugen.

Der Mann sitzt auf einem Stuhl und nimmt die Frau auf den Buckel. Der Mann bekommt einen Teelöffel in die Hände und die Frau hält eine Schale mit Sahne oder Sahne auf den Schoss. Die Spieler setzen sich in einen Kreislauf. Wýhrend sich das ausgewýhlte "Opfer" vor der Týr auf seine Aufgabe als "Medizinmann" einstellt, erhýlt man bei zwei aneinander sitzenden Teilnehmern 1 oder 2 Esslýffel im Munde.

Der Spieler sollte seine Hand auf die Schulter nehmen und die anderen Spieler durch Berührung mit der Spitze der Nasenspitzen " abheilen ". Hat der Mediziner die Nasen der anderen Beteiligten angefasst, schreit der Betroffene "geheilt" und der Unverdächtige geht zum anderen. Mit dem nun mit Weizenmehl im Maul erreichbaren Menschen kommt - und von seinem Nachbar direkt mit - statt der "geheilten" eine gewöhnliche Mehlladung ins Antlitz.

Bei diesem Gesellschaftsspiel benötigen Sie mind. 10 Teilnehmer + einen Anführer. Bevor das Spiel beginnt, werden kleine Notizen aufbereitet. Bei drei von ihnen schreiben Sie "Mafiosi" auf einen "Detektiv" und bei den anderen (Anzahl der Spieler minus 4) schreiben Sie "Bürger". Ein Spieler kann ein Blatt Papier zeichnen, ohne den anderen Spielern mitzuteilen, was auf seinem Papier steht.

Alle erinnern sich an ihre Aufgabe und geben die Notiz an den Regisseur zurück. Die Regisseurin berichtet: Es ist Abend und alle schließen die Ohren. Natürlich können Sie die Geschichte nach Ihren Wünschen gestalten. Die Erzählerin setzt seine Geschichte fort: "Es ist Abend in Palermos und alle Bewohner sind eingeschlafen.

Danach dürfen die drei Mafiosos unbeachtet bleiben! Man schaut auf den Sprecher und wählt jemanden aus dem Rest der Schlafgruppe zum Tode aus, die Täter dürfen nicht preisgeben, wer sie sind. Wieder schliessen die Täter ihre Blicke und im Verlauf der Geschichte wird der Polizist gebeten, seine Blicke zu richten.

Die Spielleiterin führt dem Polizisten die drei Gangster vor, ohne dass sie es merken. Dann schliesst der Polizist wieder die Türen. Die Regisseurin fährt fort: "Morgen in Palermos und alle werden aufwachen....nur einer wird nicht...." und er deutet auf diejenige, die in der vergangenen Woche von den Machthabern umgebracht wurde.

Ich hoffe, einen Gangster zu fangen. Aber auch die Mafiosis dürfen bei der Selektion mitreden und diskutieren und der einzige Polizist, der weiss, wer die beiden sind, darf sich nicht offenbaren, sonst wird er in der folgenden Nacht umgebracht. Wurde ein Spielteilnehmer durch Wahl gewählt, muss er angeben, ob er ein Mitglied der Mafia oder ein Mitbürger war.

Wiederum wählten die Machthaber verschwörerisch ein Todesopfer. Letztendlich sind nur noch Mafia oder Staatsbürger da. Hinweis: Während der Dunkelheit sind keine Geräusche oder Unterhaltungen erlaubt. Ein wenig dunkles helles und 3 rote Teelichter, die für das Treiben der Mafia und eine weisse Teelichter, die für das Treiben des Kriminalbeamten steht, sorgen für eine wunderschöne Ausstrahlung.

Unserer Meinung nach ist "Citizen of Palermo" eines der schoensten Gesellschaftsspiele aller Zeiten. Zur Verkostung werden ca. 8 bis 15 kleine Schalen mit Lebensmittelproben aufgetischt. Wir empfehlen Ihnen bei der Wahl eine kleine Anzahl von besonders schmackhaften und auch weniger schmackhaften Snacks, je nach Geschmack Ihres Partners. Der andere Spieler hat die verbundenen Augen und sein Porträt füttert ihn mit einer Serie von Delikatessen.

Durchführen: Die Tupfer werden mit einer Kordel am Gurt oder an der hinteren Gurtschlaufe befestigt. Jedem Spieler wird ein Vermerk mit einem der beiden Bezeichnungen auf der Rückseite ausgehändigt. Das Partyspiel - der klassische Paradebeispiel. Jede Mannschaft kommt mit einer bestimmten Zahl von vordefinierten Termini und beschreibt sie auf verschiedenen Zetteln.

In jedem Fall zeichnet einer der Teams einen Term des Gegners und muss diesen Terminus seiner Gruppe nachempfinden. Auch Film- oder Songtitel können als Varianten als Konditionen festgelegt werden. Das Eierspielen ist mehr eines dieser bösen Gesellschaftsspiele. Wer in diesem Gesellschaftsspiel das Ei zog, wird eine schlimme überraschung haben.

Es können beliebige Anzahl von Paaren an diesem Gesellschaftsspiel teilhaben. Zwei Toilettenpapierrollen und ein Deckel oder eine Kappe werden pro Pärchen gebraucht. Jeweils ein Teamkollege aus zwei Teams steht mit steif an den Rumpf gedrückten Händen. Der eine Spieler muss ausgehen und darf nicht erkennen, was die anderen Spieler tun. Jetzt fängst du an zu knoten - das heißt, du kletterst über oder unter deine Hand, drehst dich um und so weiter - bis du gut geknotet bist und nichts mehr geht.

Jetzt wird der Spieler, der vor der Türe wartete, zurückgebracht und er muss diesen menschlichen Knoten auflösen. Besonders spaßig ist das Ganze, wenn der Alkoholgehalt nach ein bis zwei Trinkspielen schon etwas gestiegen ist.

Mehr zum Thema