Pc Spiele Kaufen

PC-Spiele kaufen

Ob das Computerspiel ohne Probleme gespielt werden kann, hängt von den Systemvoraussetzungen Ihres PCs ab. Vor dem Kauf eines bestimmten PC-Spiels ist es sinnvoll, dessen technische Anforderungen mit den Hardware- und Softwareanforderungen Ihres PCs zu vergleichen. Kaufen Sie PC-Spiele & Konsolenspiele jetzt online. PC-Spiele geschützt kaufen die kostenlosen Angebote gibt es Spiele wurden immer auf Anwendungen erhöhen positiv ist hier Wetten Anfänger wichtige gute Nachrichten jedoch erfahren? Große Auswahl an PC-Spielen zu den besten Preisen.

klasse="toc" data-level="1" id="KnowledgeCompact" name="KnowledgeCompact">Wissen kompakt

Komplexe Rechnerprogramme legen Spielregeln fest und schaffen somit eine Art virtueller Welt, in der die Akteure am PC aktiv werden. Die PC-Spiele wurden aufgrund des technologischen Fortschrittes der PC- und Fernsehtechnik entwickelt. In den 50er Jahren begannen die Spiele: Die aktuellen Spiele sind jetzt viel anspruchvoller und vielfältiger in Bezug auf Grafik und Inhalt und die Anforderungen sind nach wie vor enorm.

PC Spiele sorgen für Spass, Zerstreuung oder stimulieren den verspielten Anspruch oder den Wettstreit. Die Spielvarianten sind so gestaltet, dass die Benutzer zum Beispiel über das Netz oder andere Netzwerke miteinander reden müssen, um möglichst viele Funktionen ausführen zu können. Egal ob Action-Held, Top-Athlet, Pilot oder Abenteurer, PC-Spiele gibt es in allen denkbaren Genres.

Um sicherzustellen, dass ein Wild auch für besonders junge Menschen besonders gut ist, gibt es geeignete Markierungen. Mit einer fast unüberschaubaren Auswahl an PC-Spielen auf dem Spielmarkt ist es nicht einfach, das ideale Game zu bekommen. Ihr PC braucht auch geeignete Technikkomponenten oder die geeignete Spielesoftware.

Bei den handelsüblichen PC-Spielen gibt es verschiedene Features. Im Leitfaden werden Ihnen die wichtigsten Features von Computerspielen näher vorgestellt, so dass Sie das passende oder sogar ein aufregendes Computerspiel nach Ihren Wünschen vorfinden. Vor dem Kauf eines bestimmten PC-Spiels ist es ratsam, dessen technischen Voraussetzungen mit den Hard- und Softwareanforderungen Ihres PC zu vergleichen. 2.

Gerade Aktions- und Role-Play-Spiele erfordern oft leistungsfähige Graphikkarten und Rechner. Es gibt PC-Spiele in verschiedenen Größen oder Inhalten, komplexen Aktionen und Spielmöglichkeiten. Er bestimmt den Grundinhalt und die Spielstruktur und Sie können Ihre Wahl entsprechend einschränken. Im Playermodus wird angezeigt, ob die Spiele für einen oder mehrere Nutzer ausgelegt sind.

Abhängig von der Auflage beinhaltet ein Game auch Add-ons oder Ergänzungen wie Karten, Soundtracks oder T-Shirts. Unterschiedliche Labels zeigen an, welche PC-Spiele für ein bestimmtes Alter besser sind und welche nur von Erwachsenen ausprobiert werden. Passende Accessoires können den Spaß am Spielen steigern. Zusatzhardware wie ein Steuerrad oder eine Virtual-Reality-Brille können ein Auto-Rennspiel viel realistischer machen.

Deshalb werden einige Spiele nur für geeignete Platformen freigegeben. Bei den klassischen PC-Spielen handelt es sich in erster Line um solche Versionen, die sich für PCs (PC) eignen - also für einen Stand-alone-Computer oder einen Notebook mit Windows-Betriebssystem. Die PC-Spiele werden in diversen Formen und Ausgaben veröffentlicht. PC Spiele sind in der Regel zwischen 1-700 Euro zu haben.

Das Preisniveau wird neben der Auflage und dem Formfaktor wesentlich durch das jeweilige Spielgenre und die Vielschichtigkeit des Spiels und der grafischen Elemente mitbestimmt. Die PC-Spiele können im Form eines physikalischen Speichermediums - als so genannte Box - oder aus dem Netz als Download-Dateien aus dem Anbietershop heruntergeladen werden. Zahlreiche PC-Spiele werden von den Herstellern in so genannten Kisten angeboten.

Bei sehr komplexen Spielen ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass sie im Video- oder Blu-Ray-Format vorliegen, da viele Informationen auf ihnen abgespeichert werden können. Um zum Beispiel sehr neue Spiele einsetzen zu können, vergehen einige Zeit, da Sie die Kisten erst einmal kaufen und ausliefern müssen. Fällt auch das Medium aus, ist das Match ebenfalls aus.

Die Schachteln beinhalten auch andere Unterlagen wie z. B. Karten, Anweisungen, Poster oder Werbungskosten. Du brauchst sowohl Raum, um das Spiel zu speichern, als auch etwas Stauraum auf deinem PC. PC Spiele in Kisten sind in der Regel etwas teuerer als Download-Dateien. Zusätzlich zu den physikalischen Speichermedien sind auch PC-Spiele als Download-Dateien erhältlich.

Man kann das Game ganz bequem im Handel im Internet kaufen und downloaden. Das Downloaden und Aktivieren des Spieles funktioniert in der Regel mit einem Produktschlüssel, oft mit einem multi-stelligen Buchstaben - oder Nummerncode, den Sie auf Wunsch des Anbieters oder bei der Installation eintragen müssen. Sie können den Key in manchen Partien nicht so oft nutzen, wie Sie wollen, d.h. Sie können das Game nicht unendlich oft auf unterschiedlichen Rechnern ausprobieren.

Weil ein PC-Spiel in einem Download weder eine Umverpackung noch weiteres Accessoire beinhaltet, ist es in der Regel etwas günstiger als eine Schachtel. Wenn Sie neue PC-Spiele rechtzeitig oder sogar vor dem Veröffentlichungstermin starten wollen, ist ein PC-Spiel in Downloadform für Sie besonders geeignet - Sie müssen nicht auf den Versandt Ihrer Ware warten. 2.

Die PC-Spiele werden von Herstellern und Verlagen in unterschiedlichen Auflagen veröffentlicht. Du veröffentlichst eine oder mehrere Spielversionen unterschiedlicher Größe. Die Formate, in denen Sie das Game kaufen können, sind oft verschieden. Grundsätzlich können 3 Publikationsvarianten unterschieden werden: Standardversionen sind die Grundversionen eines Spieles, die alle Grundelemente des Spieles enthalten.

Sonderausgaben sind zum Teil limitiert oder werden zu einem gewissen Zeitraum veröffentlicht, die neben dem normalen Game auch Add-ons anbieten und/oder Zusatzkarten, Downloadcodes oder Werbepauschalen beinhalten können. Zum Beispiel beinhalten sie weitere Ebenen oder Zeichen. Das Standardprogramm eines PC-Spiels ist die häufigste oder - je nach dem, welches Programm gerade veröffentlicht wird - die einzigste Version.

Es wird oft als Full-Version oder Main Game beschrieben und beinhaltet alle Grundelemente des Spiels, wie z.B. die Basic -Welt oder das Basic-Menü, die Standardkarte, Hauptfiguren oder Charaktere oder Bestandteile, die wichtigen Levels und die Haupthandlung oder Geschichte. Abhängig von der Gattung und der Spielstruktur kann diese Grundversion bereits sehr aufwendig sein. Standardausgaben werden oft noch in Spieleboxen publiziert, in denen ein Heft und zusätzliches Material enthalten ist.

Auch viele PC-Spiele sind als Sonderedition erhältlich. Zu den Spielereien gehören T-Shirts, Plakate, Kunstbücher, Actionfiguren, Tonspuren oder USB-Sticks mit exklusivem Freischaltcode für weitere Spieleelemente. Diese sind an ihren verschiedenen Namen zu identifizieren, die sich auf gewisse Eigenschaften der Planvertriebsausgabe berufen können. Zahlreiche PC-Spiele erscheinen in der ersten Ausgabe als Sonderausgabe. Dieser hat in der Regel Sondercodes, Entsperrungen, zusätzliche Zeichen oder einfach nur ein anderes Deckblatt und ist in der Regel mit begrenzt.

Oftmals ist die Ausgabe im Erscheinungsbild des Speichermediums unterschiedlich, d.h. sie wird in der Regel in einer eigens dafür vorgesehenen Schachtel veröffentlicht. Auch eine Collector-Ausgabe beinhaltet in der Regel qualitativ hochwertiges Booklet oder Material für Ventilatoren, kann aber auch Software-Erweiterungen enthalten. Diese, kurz GOTY-Edition genannte Ausgabe beinhaltet in der Regel alle neben der Grundversion erschienenen Add-ons.

Außerdem sind sie nicht für jedes einzelne Partie verfügbar. Dies sind zusätzliche Inhalte für ein Hauptgame wie Items, Levels, Multiplayer-Maps, zusätzliche Charaktere, neue Spieloptionen, Spielwelten oder neue Geschichten, die in die Themenwelten der Standardausgabe passen. Dieser Name hat sich durchgesetzt, weil die Extension Packages weniger häufig als physikalische Träger zur Verfügung stehen, sondern in der Regel Download-Dateien sind.

Gegenüber der Standardausgabe sind die Daten oft kleiner und in der Regel auch günstiger. Die PC-Spiele werden in verschiedenen Gattungen, d.h. in verschiedenen Inhaltskategorien, publiziert. Die Gattung identifiziert und determiniert folgende Aspekte eines Spiels: Das Gattung ist in erster Linie für den grundlegenden Inhalt oder die Strategie des Spieles zuständig - sie legt fest, wie das Spielgeschehen strukturiert ist und welche spieltypischen Elemente, Zahlen und Spielregeln oder Zeitbegrenzungen es beinhaltet.

In vielen Gattungen wird eine bestimmte Sichtweise verfolgt, d.h. aus welcher Sicht der Betrachter die Zahlen erblicken kann. Wenn man die Sichtweise ändern kann, hat man in der Regel eine größere Freiheit in der Bewegung. Es kann auch die übliche Zahl der Teilnehmer definiert werden, die zur gleichen Zeit an einem PC-Spiel teilnimmt.

Manche Spiele sind für einzelne Spieler gedacht, andere machen viel mehr Spaß, wenn sie im Internet oder in Netzen mit anderen echten Mitspielern spielen oder sich gegenseitig bekämpfen. In vielen Spielen werden verschiedene Gattungen kombiniert, so dass die Grenze zwischen diesen beiden Bereichen nicht immer eindeutig gezogen werden kann. Manche Spiele enthalten auch einen speziellen Genre-Mix, der viele verschiedene Facetten kombiniert, um eine vielschichtige und sehr hohe Qualität zu gewährleisten.

In einem Action-Spiel schlüpft man meist in die virtuellen Hände einer Heroin oder eines Heldes, der die Pflicht hat, die ganze Erde vor dem Ruin zu bewahren oder durch Geschick und Gewalt aufzulösen.

Um dies zu tun, muss dein Charakter eine Vielzahl von Gegnern besiegen, wichtige Items einsammeln oder gewisse Funktionen einschalten. In der Regel muss der Player auf ein gewisses Geschehen innerhalb eines bestimmten Zeitraums antworten. Die starke Fokussierung auf den Echtzeitaspekt geht auch mit der Aufgabe Hand in Hand, gekonnt und rasch auf gewisse Geschehnisse zu agieren. Durch viele Sinneseindrücke, in denen die Akteure schnelle Entscheide fällen müssen, wird ihre Reaktionsfähigkeit geschult.

Der Charakter ist in der Regel permanent gefährdet und tödlich, was das intakte Fortleben zu einer der Grundvoraussetzungen eines Action-Spiels macht. Normalerweise befindet sich der Helden in Kriegssituationen und muss bekämpfen, erschießen oder sogar flüchten. Der Kampfstil, der Spieler-Modus, die Sichtweise des Charakters und seine Freizügigkeit können in Action-Spielen sehr unterschiedlich sein.

Diese Spiele können dann in weitere Subkategorien eingeteilt werden: Wenn du in einem Ego-Shooter bist, kontrollierst du deinen Charakter aus der Ego-Perspektive. Diese PC-Spiele sind daher in der Regel erst ab dem Alter von 18 Jahren verfügbar. Man erlebt die Spielwelt jedoch immer nur im unmittelbaren Blickfeld des Charakters, dessen Bewegungsraum in der Regel auf laufende und schießende Bewegungen begrenzt ist.

In der Regel können Sie bei einem Ego-Shooter zwischen Einzel- und Mehrspieler-Modus wählen. In einer dritten Personenaufnahme siehst du deinen Charakter aus der Sicht einer dritten Personen, die sich unmittelbar hinter oder leicht über dem Charakter aufhält. So gibt es viele Feuerwechsel zwischen deinem Charakter und seinen Gegenspielern. Im Gegensatz zu einem Ego-Shooter haben Sie ein grösseres Blickfeld, weil Sie das Stück und das Feld des Spiels leicht von oben betrachten können.

Zum Beispiel müssen Sie oft zusätzliche Puzzles oder spezielle Aufgaben erledigen. Zu den bekannten Third-Person-Shootern gehören unter anderem die Schützen aus den Bereichen New Yorker Polizei, New Yorker Polizei, New Yorker Polizei, Mafia und Freedom Fighters. Bei einer Schießerei hat dein Charakter die Funktion, eine große Anzahl feindlicher Truppen in einer flächigen Umgebung zu erobern. Diese Spiele werden im Volksmund auch als Schießspiele bekannt.

Die folgenden Eigenschaften sind dabei im Vordergrund: Als klassischer Shoot'em-Ups-Spieler steuert man in der Regel einen bewaffneten Flugkörper (z.B. Weltraumschiff oder Flugzeug), von dem aus man die angreifenden Feinde vernichten muss, um auf eine höhere Stufe aufzusteigen. Im Regelfall steht Ihnen eine Kanone zur Seite, mit der Sie auf unbestimmte Zeit schiessen können.

In der Regel können Sie verschiedene Arten von virtuellen Waffen aussuchen. Verglichen mit anderen Action-Shootern haben Sie eine sehr fixe Spielperspektive: Die Kanonen sind an einem Rand des Bildschirms befestigt, während sich die anderen Elemente des Spiels gewissermaßen auf Sie zugehen. Dies schränkt die Freizügigkeit der Figur ein: Beats'em Up' sind Kämpfe, bei denen körperliche Kraft gegen einen oder mehrere Kontrahenten eingesetzt wird.

Die Kämpfe können in der Regel allein gegen rechnergesteuerte Spielfiguren unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade sowie gegen echte Mitspieler ausgetragen werden. Typischerweise ist der Zwei-Spieler-Modus, da dein Charakter in der Regel in einem Duell auf einen weitgehend gleichwertigen Gegenspieler trifft. Zu den typischen Beat'em up Games gehören u. a. die Spiele Sterblicher Kampf, Ungerechtigkeit, Straßenkämpfer und Kämpfer.

Bei Adventurespielen spielst du einen oder mehrere Figuren, die ein Adventure in einer gut überlegten Story durchlaufen. Aktion und Gewalttätigkeit haben in der Regel keine oder nur eine nachgeordnete Rollen. Die Zeiteinträge sind in der Regel erfunden. Normalerweise müssen die Levels nicht innerhalb eines gewissen Zeitraums abgeschlossen werden, so dass Sie die nötige Stille haben, um sich ganz der Problemlösung zu verschreiben.

Bei den meisten Adventure-Spielen kann dein Charakter mit anderen Spielern sprechen. Der Gesprächspartner legt Aufgabenstellungen oder Puzzles fest, die Ihr Charakter erfüllt oder auflöst. Dies wird Sie zum nächsten Schritt führen und die komplexeste Geschichte vorantreiben. Anders als bei vielen anderen Partien sind die Distanzen und Distanzen, die nach einem Mausklick überbrückt werden, vordefiniert.

Abenteuer sind in der Regel für einzelne Spieler gedacht. Denkspiele und Brettspiele zählen zum aeltesten Spiel. Einige dieser Klassiker sind auch für den PC erhältlich. Dies sind meistens Brettspiele, Würfel- oder Ausweisspiele. Es gibt auch neue Quiz-Varianten oder ausgedehnte Spiele, zum Beispiel mit tollen Rollen. Die folgenden Punkte beinhalten in der Regel Denkspiele und Brettspiele für den PC:

Gerade bei mentalen Games steht man beim Lösen eines Problemes nicht unter zeitlichem Druck. Bei vielen dieser Spiele werden ein oder mehrere Gegner benötigt. Gerade bei Gesellschaftsspielen kann man auch gut mit Bekannten z. B. auf einer Feier oder gegen Online-Gegner antreten und so noch mehr Spaß haben. Auf dem PC gibt es sowohl Klassiker wie das Schachspiel, Trickery oder das Skatspiel, als auch neue Spielekonzepte wie z. B. Herd, Beat the Raab oder Who Wants to Be a Millionaire.

Bei einem Sprung und Laufspiel geht dein Character vorwiegend springen oder ständig vor. Sprung'n' Läufe ist alles, um Ihren Character durch das Level mit diversen Hürden durch gekonnte Koordinierung mitzunehmen. Ab und zu sammelt man Punkte. Normalerweise betrachtet man das Spielfeld von der Spielfläche aus und verschiebt den Spielfiguren geradlinig von oben nach unten.

Das bedeutet, dass Sie die Zahl nur nach oben, abwärts und vorwärts, in der Regel aber nicht rückwärts bewegen können. Häufig hat dein Charakter mehrere Menschenleben, was bedeutet, dass du, wenn du eine Bühne verpasst oder in den Untergrund fällst, oft 2-3 weitere Spiele machen kannst, ohne das Niveau wiederzuspielen.

Aber nicht alle Spiele sind graphisch sehr üppig oder verfügen über eine große Vielfalt an Bewegungen, denn der Schwerpunkt ist auf Geschwindigkeit, Geschicklichkeit und Reaktionsfähigkeit gelegt. Sprung- und Laufspiele für den PC sind unter anderem für den PC erhältlich: Raiman, Sprungmann, Lomax und Supermanne. Das Rollenspiel für den PC, auch bekannt als Rollenspiel (RPG), findet in einer komplizierten Umgebung statt, in der sich unterschiedliche Figuren im Laufe des Spieles verschieben, ändern und die Geschichte voranbringen.

Dabei sind die Charaktere auch den Auswirkungen der Spielewelt und den Weiterentwicklungen anderer Spieleelemente unterworfen. Spielfiguren können auch eigene Fertigkeiten erlernen und sich in viele unterschiedliche Bereiche ausbreiten. Häufig wird der Charakter durch den Sieg über den Gegner gestärkt, so dass er einen gewissen Boss am Ende des Spieles unterlegen kann.

Welches die nächsten Schritte, Schlachten oder Elemente im Spielgeschehen sind, bestimmt die Mechanik des Spieles oder ein zufälliger Generator - ähnlich dem Würfel-Prinzip der klassischen Analogrollenspiele mit Kugelschreiber und Brief. Daraus resultieren immer neue Anforderungen und Spielentscheide können sehr verschiedene Folgen haben. Die Spielszenarien haben einen anderen Kultur-, Sozial- und Zeithintergrund, der deinen Charakter während des Spieles beeinflusst.

Eine Rollenspielvariante besteht immer aus mehreren Charakteren. Über ein Computerprogramm stellt der User eine Verbindung zu den jeweiligen Gameservern im Internet her und kann so mit anderen Online-Spielern kommunizieren. Zu den Rollenspielen für den PC gehören Baldur's Tor, Diaglo, Mass Effekt und The Elder Scroll. Mit Simulationsspielen am PC sind Sie als Spielerin in der Lage, sich in gewisse Zustände zu versetzen und diese praktisch oder auf spielerische Weise zu verstehen.

Es gibt viele Spiele zur Auswahl: Sie können einen LKW lenken, ein Fluggerät benutzen, ein Weltraumschiff lenken, einen Hof führen oder verschiedene Berufsgruppen und Freizeitbeschäftigungen ausprobieren. Die Spiele zeichnen sich durch 3 Punkte aus: Das Spiel bildet die technischen Abläufe, alltägliche oder gefährliche Situationen realistisch ab und imitiert so sowohl die Prozesse als auch die Folgen Ihres Tuns oder Ihrer Entscheidungen.

Auf spielerische Weise können Sie aktuelle Sachverhalte und Weiterentwicklungen ausprobieren. Der Blickwinkel des Spiels hängt in der Regel davon ab, welche Lage wiederhergestellt wird. Die Spiele sind in der Regel für einzelne Personen konzipiert. Sie haben als Sportler bei sportlichen Spielen ein exakt festgelegtes, sportives Wettkampftor vor Augen, z. B. möglichst viele Treffer zu erzielen oder als Erster ins Ziel aufzusteigen.

Die folgenden Eigenschaften sind für diese Spiele typisch: Es gibt verschiedene Perspektiven je nach Spiel. Es kann sich auch innerhalb des Spieles ändern, wenn dies für die Durchführung der Sportaktivität erforderlich oder nützlich ist. Man spielt also meistens aus der Luft, aber für einen Torschuß oder Wurf kann man oft in die Sicht der ersten Person wechseln.

Sie können Sport oder Rennsport alleine oder mit mehreren Benutzern ausprobieren. Es gibt neben dem Klassiker und allgemein bekannten Automobilrennen auch Wettkämpfe mit Mopeds, Monstertrucks, Motorrädern, Mountainbikes, Traktoren oder Quadbikes. In einem Renngame haben Sie in der Regel die Wahl, sowohl das Fahrzeuggetriebe und das Erscheinungsbild als auch die Strecke zu wählen.

Zu den bekannten Sportarten und Rennspielen gehören unter anderem Fußball, Pro Development Fußball, Rallye Schmutz oder Formel 1. In einem Strategiespiel führt man über einen längeren Zeitraum hinweg Handlungen durch, z.B. den Aufbau von Kulturen, Streitkräften oder Städten oder verfolgt ein gewisses Tor. Bei diesen Partien steht folgendes im Vordergrund: Die Geschichte zieht sich in der Regel über mehrere Epochen oder Bereiche um gewisse Kämpfe, aber auch mehrere Perioden in Science-Fiction- oder Fantasiewelten sind charakteristisch.

Deshalb braucht man oft viel Ruhe und Durchhaltevermögen. Im Gegensatz zu anderen Partien haben Sie einen Überblick über mehrere Units, Vorgänge, Kämpfe bzw. Stellungen. Deshalb sind gute Planungen, Multi-Tasking und vorausschauende Maßnahmen während des Spieles vonnöten. Normalerweise betrachtet man die Ereignisse auf dem Schirm aus der Sicht der Vögel oder der so genannten Overwatch-Perspektive, um einen guten Überblick über die jeweils zusammengehörenden Geräte zu haben.

Strategiespiele haben sehr unterschiedliche Eigenschaften, besonders in der Zeit. Dabei gibt es 2 grundlegende Strategiespielvarianten: Im Echtzeitstrategiespiel können Sie als Spielerin oder Spielern Ihre interaktive Aktion in Realzeit ausführen. Die Zielsetzung des Spieles ist es daher, in jeder Lage die passende Wahl zu fällen und die daraus resultierenden Massnahmen zur rechten Zeit am rechten Platz durchzuführen.

Mehr und mehr beliebt sind so genannte MOBA-Spiele (Multiple-Online-Battle-Area), in denen man in der Regel nur eine gewisse Anzahl von Armeen oder eine thematische Struktur von mehreren Spielgeräten unterhält. Dies sind meistens Multiplayer-Versionen. Weil Sie als Mitspieler in einem zugbasierten Strategie-Spiel Ihre interaktive Aktion in individuellen Runden durchführen, haben solche PC-Spiele einen unbeschränkten zeitlichen Rahmen.

Für einen reibungslosen Spielverlauf sollte Ihr PC über die erforderlichen Systemanforderungen, d.h. geeignete Hardware- und Softwaresysteme für das Spielen mitspielen. Besonders 3D-Spiele sind in diesem Kontext sehr aufwendig. Auf die Systemanforderungen wird in der Regelfall in der Beschreibung des Produkts oder auf der Spielverpackung detailliert hingewiesen. Sie können auf einigen Betriebssystemen auch überprüfen, ob Ihr PC über die erforderliche Gaming-Hardware oder -Programmierung verfüg.

Anweisungen dazu findest du zum Beispiel auf chip.de. Achten Sie bei der Wahl des Spieles im Hinblick auf die Systemanforderungen auf die folgenden Aspekte: Die PC-Spiele funktionieren in der Regel nur unter den Windows-Betriebssystemen. Vergewissern Sie sich, dass Sie die richtige Betriebssystemversion haben, da nicht jedes einzelne Game mit jeder neuen ist. Oftmals gibt es nur unter dem Betriebssystem 7 die nötigen Mindestanforderungen für komplexere, neue Spiele.

Gewöhnlich wird von den Herstellern angegeben, wie viel Speicherplatz empfohlen wird; die Angaben können zwischen 2-2,048 MByte ( "Megabyte") sein. Manche zeigen auch, welche Grafikkarten-Modelle geeignet sind. Bei 3-D-Spielen benötigt man in der Regel ein leistungsfähiges Betriebssystem und RAM mit je 1-2 Gigabytes, eine geeignete Graphikkarte, einen 3D-fähigen Monitor und eine zusätzliche 3D-Brille.

Wenn Sie das Game im Kartonformat kaufen, bekommen Sie einen physikalischen Träger, z.B. für CDs, DVDs oder Blu-Ray. Einige Spiele, besonders Multiplayer-Online-Spiele, erfordern einen Internetzugriff vom PC, da die notwendigen Spieledaten von einem Server über das Netz auf Ihren PC heruntergeladen werden müssen. Bei manchen Spielen muss die Zentraleinheit Ihres PC besonders leistungsstark sein.

Mehrprozessoren mit mehreren Prozessorkernen und einer höheren Taktrate sind oft sehr leistungsstärk. Oftmals wird von den Herstellern angegeben, welche Taktrate für ein bestimmtes Game am besten geeignet ist, die zwischen 700-2. 500 Mhz betragen kann (Megahertz). Gewöhnlich beeindrucken sie mit einer optisch ansprechenden und opulenten Graphik, weshalb sie oft ein leistungsfähiges Computersystem benötigen. Bei vielen Adventure-, Planspiel-, Jump-and-Run- und Brain-Games dagegen ist die grafische Darstellung in der Regel weniger anspruchsvoll oder es müssen nicht viele neue Dateien in sehr kurzer Zeit verarbeitet werden, so dass weniger Prozessorleistung und Grafikperformance benötigt wird.

Viele Spiele können per Mouse und Keyboard gesteuert werden. Zusatzelemente wie ein Steuergerät oder ein Steuerrad ermöglichen in der Regel eine rasche Implementierung der Inputs im Game. Damit der Spielinhalt für Jugendliche angemessen ist, haben PC-Spiele in der Regel eine Alterseinstufung. Es sagt nichts über die Schwierigkeit eines Spieles oder seine pädagogischen Fähigkeiten aus.

Es geht um den Schutz von Minderjährigen vor unangemessenen Darstellungen, zum Beispiel vor äußerster Gewalttätigkeit oder ungeheurer Grausamkeit. Spiele, die kein Label bekommen haben, sowie Spiele, die erst ab 18 Jahren veröffentlicht werden, dürfen nur an volljährige Personen abgegeben werden. Zur Überprüfung der Tauglichkeit sollten sich die Erziehungsberechtigten daher über das entsprechende Wild und dessen Inhalt unterrichten.

Normalerweise findest du bei PC-Spielen die folgende Alterskennzeichnung: Das Alter der U. S. K. befindet sich in der linken oberen Hälfte auf der Frontseite eines Spielepakets und auch auf dem eigentlichen Träger. Nach § 14 des Gesetzes zum Jugendschutz gibt die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde die Spiele in den fünf Altersgruppen frei: Das Prüflabor für die Freigabe von Computer- und Computerspielen in der Europäischen Union heisst nun einmal Paneuropäische Spielinformation (PEGI) und ist auch auf das Jugendschutzrecht ausgerichtet.

Weitere Zeichen befinden sich auf der Front- und Rückseiten der Verpackungen eines PC-Spiels. Diese Charakteristika geben an, ob es sich um Gewalttätigkeiten, vulgäre Sprache, Ängste, Medikamente, Geschlecht oder Diskriminierungen und ob es sich um Glücksspiel und Online-Spiele mit anderen Akteuren handeln kann. Detaillierte Angaben zu den Alterseinstufungen sind auf den Websites von U. S. K. und U. S. E. S. E. G. T. PEGI nachzulesen.

Bei PC-Spielen gibt es reichhaltiges Material, das ein solches in der Regel noch realitätsnäher oder unterhaltender macht oder die Handhabung vereinfacht. Typisches Beispiel ist das Zubehör: Bei den Controllern, auch Joypad oder Joypad bezeichnet, handelt es sich um kleine, praktische Fernsteuerungen mit Knöpfen und evtl. kleinen Hebel zur Kontrolle von Spielsteinen. Gerade bei Beat'em-Ups sind diese besonders von Vorteil, da viele Attack-Techniken durch die Tastenkombination besser und rascher aufeinander abgestimmt werden können.

Gerade für diejenigen, die während eines Online-Spiels mit anderen Usern sprechen wollen, ist ein Kopfhörer, der aus Kopfhörer und Mikrophon besteht, sinnvoll. Die typischen Gaming-Headsets erlauben den Strategie- oder Taktikaustausch im Laufspiel über geeignete Software auf dem PC. Über die so genannte VR-Brille nimmt man die Spielewelt fast wie die Realität auf.

Die besonders leistungsstarken Versionen enthüllen nicht einmal die Bildkanten und geben Ihnen das Feeling, dass Sie sich wirklich in der Welt des Computers aufhalten. Gerade bei Brillenspielen, bei denen die Zentrifugalkräfte üblicherweise auftreten, kann es vor allem im Anfangsstadium etwas schwindlig werden, da das Hirn die in der üblichen optischen Ausstattung fehlenden Kraft nicht in gleicher Weise abarbeiten kann.

Es werden sowohl Computer- als auch Klassik-Spiele zum Genießen und Entspannen angeboten. Vor allem PC-Spiele erschaffen eine neue Art von virtueller Umgebung, so dass die Benutzer leicht der Realität entkommen können. Anders als beim Fernseher ist ein Player nicht nur vor dem PC-Bildschirm aktiv, sondern agiert auch interaktiv. Die Spiele fördern sowohl die geistige als auch die körperliche Leistungsfähigkeit.

Außerdem können sie Multi-Tasking und Orientierung unterstützen, da viele optische Impressionen bearbeitet werden und während des Spieles andere Inputs gemacht werden müssen. Spiele, bei denen mehrere echte Akteure miteinander spielen, unterstützen auch die Sozialkompetenz. Bei PC-Spielen handelt es sich um Computerprogramme, die auf Rechnersystemen ausgeführt werden und gewisse Spielregeln aufstellen.

Durch die Visualisierung von Prozessen wird oft von Computerspielen gesprochen, aber der Begriff Computerspiel wird hauptsächlich für die am PC spielbaren Spielarten benutzt. Die ersten Spiele wurden für Rohr- oder Mainframe-Computer entworfen und waren meistens einfach nachgebildet. Nach verschiedenen Spielvarianten auf Mainframes wurden in den 70er Jahren kleine und unkomplizierte Logik-Chips auf den Markt gebracht, die es möglich machten, Spiele auf öffentlich zugänglichen Slotmaschinen zu betreiben.

Bekannt ist das Tischtennisspiel namens Tong, das einer einfachen, flächigen Tischtennisform nachempfunden ist. Mit der zunehmenden Beliebtheit des interaktiven Spiels von zu Haus aus wuchs die Zahl der Besucher an. Die ersten Spielkonsolen wurden in den 80er Jahren auf den Markt gebracht, vor allem der Produzent "Nintendo" machte sich einen guten Ruf.

Gleichzeitig haben sich PC-Spiele rapide weiterentwickelt, da in den 80er Jahren immer mehr Rechner in private Haushalte eingezogen sind. Dies ermöglichte es, kompliziertere PC-Spiele zu entwickeln. Immer mehr Menschen jeden Alters spielen Spiele für mobile Geräte wie z. B. Handys und Tabletts. Verschiedene Gesichtspunkte können Einfluss darauf nehmen, welches der Spiele Ihren Anforderungen entspricht. Es hängt vom jeweiligen Spielgenre ab, ob ihnen die ausgewählte Spielstruktur gefällt und wie anspruchsvoll das Spielgeschehen in punkto Plot, Aufgabe oder gar Aussehen sein kann.

PC-Spiele, die mehrere Genre kombinieren, sind besonders vielfältig und vielschichtig. von PC-Spielen in unserem detaillierten Einkaufsführer. Wo kann ich PC-Spiele finden, die für mich von pädagogischem Nutzen sind? Besonders für die Kleinen gibt es PC-Spiele, die auch einen didaktischen Nutzen haben, wie z.B. die Vermittlung von Wissen oder die Förderung der Gedächtnisleistungen. Damit Sie wissen, was der Inhalt der einzelnen Spiele ist, beachten Sie in den Produktinformationen besonders die Anmerkungen zum Aufbau des Spiels.

Ein Linkverzeichnis, über das man gute und harmlose Spiele für Kinder und Jugendliche findet, gibt es beim Kinder- und Jugendmedienkulturbüro des Landes Nordrhein-Westfalen, das sich mit dem Thema Kinder- und Jugendkultur beschäftigt. Altersbewertungen können Ihnen auch helfen, Entscheidungen zu treffen, da sie oft Auskunft darüber liefern, ob und in welcher Art und Weise Gewalttätigkeiten im Spielgeschehen auftauchen. Bei der Alterseinstufung kommt es darauf an, ob z. B. PC-Spiele nach dem Jugendschutzrecht recht fragwürdige Informationen haben.

Informationen bereitstellen, ab wann sich junge Menschen sicher mit Fragen wie Gewalttätigkeit oder Drogenmissbrauch zurechtfinden. Auf diese Weise können unterschiedliche Aktionen und Entscheide an einem Gerät oder in unterschiedlichen Wohnumgebungen geprüft werden auch in der Sektion des Verkaufsberaters. Dies kann die passende Betriebssystem-Version, ein geeignetes Laufwerk, leistungsstarke Graphik- und Prozessor-Komponenten oder ein Internet-Zugang sein.

Hier erfahren Sie, welches PC-Spiel für Ihr Baby oder Sie selbst oder sogar für einen Einkauf gut ist. Die Gattung legt das Motiv und die Struktur des Spiels fest. Die Lieferzeiten und Systemanforderungen können variieren, je nachdem, ob Sie ein Game im Internet oder auf einem Speichermedium kaufen. Außerdem gibt es unterschiedliche Ausgaben, die entweder ein vollständiges Programm, nur Extensions oder umfassende Encores haben.

Oftmals bestimmt die Auflage auch den Wert des entsprechenden Spieles. Der Preisunterschied ist vor allem auf folgende Gründe zurückzuführen: Standardausführungen sind günstig. Extensions (Add-Ons) sind in der Regel billiger, erfordern aber das Standard-Spiel. Die Form des Computerspieles hat auch Einfluß auf den Anschaffungspreis, d.h. ob Sie die Spieledatei per Herunterladen oder auf einem Speichermedium einkaufen.

Das Herunterladen eines PC-Spiels ist in der Regel etwas billiger als der Erwerb eines Speichermediums, das normalerweise in einer mehr oder weniger aufwändig entworfenen Schachtel liegt. Die Spielstruktur ist umso komplizierter, je mehr Spielelemente, Units, Welten, Inputs und Figuren spielbar sind, desto schwieriger sind sie auch.

Das trifft insbesondere auf Spiele mit besonders leistungsfähigen, aufwändig animierten Grafiken zu. Hier sind Spiele besonders kostspielig. Weshalb sind PC-Spiele billiger als Konsolenspiele? Im Durchschnitt ist ein PC-Spiel 15-20 Euro billiger als ein Konsolenspiel. Dabei wird bisweilen heftig darüber nachgedacht, ob die Lizenzgebühren pro Partie oder gar pro Träger zu zahlen sind.

Allerdings gibt es keine sichere Lösung für die Fragestellung, warum Spiele für die Spielkonsole kostspieliger sind als PC-Spiele. Die Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen u. Jugendliche (BMFSFJ) rät, dass Kindern im alter von 2-3 Jahren ein Computerspiel ermöglicht wird. Wegen der vielen Attraktionen sollten Sie jedoch altersgemäße, einfache Spiele für die Kleinen vorziehen, das Spiel überwachen und auf eine Lebensdauer von 20-30 Minuten beschränken. von Computern werden Sie in der Sektion unseres gleichnamigen Leitfadens wiederfinden.

Besonders das häufige Spiel kann dazu beitragen, aber auch die Spielart hat einen Einfluß auf ein mögliches Suchtrisiko. Gerade Online-Rollenspiele können 24 Stunden am Tag und nicht bis zum Ende ausgetragen werden - im Gegenteil, es gibt immer wieder neue Zielsetzungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Desto mehr du spielst, desto besser wird dein Charakter, so dass du dich zu jeder Zeit selbst vergüte.

Durch die vielen guten Feedbacks wird die Zeit leicht in Vergessenheit geraten. Typischerweise sind die Betroffenen seit mehr als 12 Monaten intellektuell immer von ihr ergriffen, sind kaum an anderen, realen Fakten interessiert, agieren übertrieben und verlieren, wenn nicht gar abgespielt, die Kontrolle und Abzugserscheinungen. Laut Bundesministerium sollen junge Menschen ab 14 Jahren dafür sorgen, dass Computerspiele in einem ausgeglichenen VerhÃ?ltnis zu anderen AktivitÃ?ten wie z. B. Bewegungs-, Bildungs- und Sozialarbeit stehen.

Schon ab einer Spielzeit von 4 Stunden und mehr weisen Fachleute darauf hin, dass junge Menschen oder gar die Erwachsenen die Beherrschung ihres eigenen Spielverhaltens verloren haben und andere Aktivitäten unterlassen. Für das Erlernen von z. B. dem Computerspiel ist es besser, wenn die Kleinen zweimal täglich 30 Minuten lang pausieren, anstatt lange zu zocken.

Mehr zum Thema