Pflege Spiele Tiere

Tierpflege-Spiele

Bei diesem Tierspiel muss man sich um die vielen Hunde kümmern. Machen Sie den Zoo-Bereich in ZooMumba vielseitig und kümmern Sie sich um Ihre Tiere. Wildbeschreibung: Wie beim Vorgänger (Bewertung zu meiner Tierpension) übernimmt der Spieler die Rolle eines Tierpflegers und muss die Tiere pflegen und liebevoll pflegen. Außer dem Waschen und Pflegen von Katzen und Hunden gibt es auch Spiele für Mädchen. Umstylen von Angela Mommy Real - Animal Artist - Wild Life Lion - Dino Egg Chase - Owl Care - Blondie Lockes Pet Day in der Schule - Rarity Rainbow Power Style.

Mein Tierheim - Tappsige Tiere machen Urlaub

Wildbeschreibung: Wie beim vorherigen (Bewertung zu meiner Tierpension) übernimmt der/die SpielerIn die Funktion eines Tierschützers und muss die Tiere pfleglich und zärtlich betreuen. Außerdem müssen die Arbeiten des Bürgermeisters gemeistert werden, um den verfallenen Hof in eine Pension für Tiere umzuwandeln. So muss der/die SpielerIn vorankommen, um mit der Zeit eine prosperierende Pension zu führen.

Eine gute Gelegenheit, den Pflegebereich zu erproben und erste Erfahrung und Fähigkeiten zu erlernen. Die Kinder müssen die Ernährung, Sauberkeit, Tätigkeit und Gemütlichkeit des betreffenden Tiers ständig überwachen und im Grünbereich unterbringen. Bei der Pflege und Haltung der Tiere hat der Nutzer die Gelegenheit, sich mit einem Tierlexikon über die entsprechenden Tiere zu unterrichten.

Der Wissenstransfer ist in eine Story eingebunden und findet auf spielerische Weise statt, was die Schülerinnen und Schüler dazu anregt, sich die Inhalte genüsslich und nebenher zu erarbeiten. Didaktische Bewertung: Nachdem die Testpersonen beschlossen hatten, ob sie ein Mädel oder einen Knaben ausprobieren wollten, begann das Match sofort mit einem Lernprogramm, in dem die Aufgaben des Spiels erläutert wurden.

Mit der Betreuung der Tiere konnten die Testpersonen rasch die ersten Thaler von ihren Eigentümern erhalten. So ist es dem Sportler schon nach kürzester Zeit möglich, mehr Tiere aufzuspüren und neue Arten aufzuspüren. Allerdings wurde die Einführung des Spiels von den Testpersonen als sehr reich an Texten und Langeweile bezeichnet, so dass sie oft dazu tendierten, den Inhalt auszulassen.

Einige Textstellen sind zwar synchron, aber nicht alle: "Das ist viel zu viel für das Lesen" (Tester 10 Jahre). Zu Beginn hatten es die kleinen Testpersonen auch nicht leicht, das Spiel zu kontrollieren, da sie den Charakter mit den Pfeil-Tasten und der Mouse über den Bereich aus der Ego-Perspektive kontrollieren mussten. Wechselwirkungen mit den Versuchstieren werden mit der Mouse kontrolliert und können problemlos durchgeführt werden.

Mein Tierheim - Tappsige Tiere machen Ferien hat einen Single- und einen Multiplayer-Modus. Die Hauptspiele können nur im Einzelspieler-Modus ausgetragen werden. Die Testpersonen konnten sich auf die Pflege der Tiere und die anderen durchzuführenden Arbeiten ohne Konkurrenz mit anderen Spielern auseinandersetzen. Innerhalb des Hauptgrundstücks hat der/die SpielerIn die Gelegenheit, seine Pension weiter zu erweitern, weitere Tiere zu arrangieren und mitzunehmen.

Fortschritte im Spielgeschehen sind jedoch nur möglich, wenn die Spielerinnen mit der Oberbürgermeisterin mitarbeiten. Erstellt der/die SpielerIn nicht unmittelbar eine Aufgabe, muss sie neu durchgespielt werden. Zusätzliche Mini-Spiele wie das Reiten können im Multiplayer-Modus ohne Rücksicht auf das Ziel mitgespielt werden.

Es erfordert ein Höchstmaß an Aufmerksamkeit, Ausdauer und Koordinierung. Mit zunehmender Anzahl von Tierarten wird es immer härter und die Ansprüche an die Prüfer steigen. Letztendlich muss jedes einzelne Haustier versorgt werden und die Akteure müssen festlegen, was Priorität hat, z.B. Essen einkaufen oder mit den Haustieren mitspielen.

Obwohl die Testpersonen beklagten, dass das Wild einen vorgegebenen Kurs verfolgt und keine eigenständigen Entscheide und Handlungsalternativen testen konnte, hatten sie eine gewisse Freiheit zu entscheiden, wie sehr sie sich um die Tiere kümmern. Zudem konnten sich die Akteure Wissen über die zu versorgenden Tiere erarbeiten, was einen weiteren Ansporn war.

Obwohl die eckigen 3D-Modelle kritisiert wurden, gefielen den Testpersonen die bunten Cartoon-Grafiken des Spieles. Die Animationen der Tiere sind ebenfalls wunderschön inszeniert, aber an manchen Orten schienen die Tierbewegungen ziemlich irreal. Das Hintergrundgeräusch und die Hintergrundmusik sind gut in das Spielgeschehen integriert, werden aber mit der Zeit etwas monoton.

Ergebnis: Das Wild Meine tierische Rente - Tappsige Tiere machen Ferien ist für Kids ab 8 Jahren ausgelegt. Damit Sie sich einen ersten Überblick darüber machen können, was und wie viel Aufwand ein Heimtier erfordert und wie man ein Heimtier richtig pflegt, pflegt und pflegt, kann das Wild verwendet werden, bevor ein echtes Heimtier ins Heim gebracht wird.

Es wird geübt, Tierverantwortung zu tragen, selbständig zu arbeiten und als Erwachsener mit Geldern umzugehen. Auch werden die Kleinen nie zum Spielen aufgefordert, sondern können sich voll in das Geschehen einbringen, da es keine vorgegebene Zeit gibt und damit kein zeitlicher Druck auftritt.

Das Spielgeschehen ist bunt, die Melodie angenehm und die Tiere sind so konzipiert, dass sie die Kleinen ansprechen. Bei älteren Kindern könnte die konsequente Wiedergabe jedoch monoton und das Spielen rasch gelangweilt werden, da es keine Momente der Spannung gibt.

Auch interessant

Mehr zum Thema