Ping und Pong

Klingeln und Pong

Ping Pong ist gestern gestartet - der Comic-Blog aus Frankfurt auf Französisch! Ein wirklich lustiger Gedanke für Jung und Alt! Der Topfuntersetzer PING & PONG aus massiver Eiche und Kork steht wunderschön unter Pfannen und Töpfen. Nach dem Essen eine Runde Tischtennis. Die Musik oszilliert zwischen Techno, Pop und Avantgarde.

b]Literatur< class="mw-editsection-bracket">[/a> | | | |/span>editing source code]>>

Pingpong war ein politisches Satirekabarett in den Jahren 1931 bis 1934 in den Städten Hamburg und Weimar. In den farbenprächtigen Programmmixen waren unter anderem die beiden Sängerinnen Kolette-Corder, Dr. med. Ellen Franck, Dr. med. Franz Friedrich, Dr. med. Wolfgang Helmkke, Dr. med. Elfriede Jirra, Dr. med. Robert Kleinkörk, Dr. med. Traute Croll, Dr. med. Fritz M. A. M. A. M. A. M. A. M. A. M. A. M. A. M. und Dr. M. A. M. A. Bep & Git, das parodistische Duo Bep & Git, sowie Dotz Sohn-Rethel und Dora Gerson mit ihren beeindruckenden Chansoninterpretationen vertreten.

In der ersten Sendung "Wir wollen Lachen" trat auch die spätere Liedermacherin Lilie Anderson mit dem Song der Lieder Lilie Maria auf. Kurze Zeit vor der Machtübernahme durch Hitler im Jänner 1933 wanderte er in die Niederlanden aus. Auch, weil es verboten war, das Staatschef eines freundlichen Staates zu beschimpfen und man es überhaupt nicht mit der Gendarmerie machen wollte, entschieden sich die beiden jetzt zum Firmenensemble gehörenden Künstlerinnen, wieder auf die bewiesene Wartungsfreundlichkeit zu setzten.

Im Gegensatz zu vielen anderen Schriftstellern waren sie nicht aus politischem Grund geflohen, sondern weil ihnen der Auftritt als Jüdinnen und Juden verboten worden war. Erster Halt war die Zürcher Philharmonie mit einem Gast in der Tongalerie, wo auch der in die Schweizer Heimat ausgewanderte Franzose mitwirkte. Angesichts der Erfahrung mit der holländischen Öffentlichkeit und den zuständigen Stellen gab es kein offenkundiges Politkabarett.

Nachdem die Uraufführung erfolgreich war, aber schlechte Kritiken, ging das Orchester einige Zeit durch die ganze Stadt. Lizelott Wildke ist in der ganzen Welt allein in der Stadt. Schon bald drohte den Gläubigern, die dem Cabaret Gelder verliehen hatten, mit einer Klage, die ihrerseits zu einem Wegfall der Aufenthaltserlaubnis hätte geführt werden können. Nach der Rückkehr von Frau Anderson nach MÃ??nchen im Jahre 1934.

Zum Schutz ihrer bei Freundinnen in der Stadt zurückgelassenen Kindern nahm sie den Bühnennamen Le Anderson an - und wurde kurz darauf mit dem Song Vor der Kasernenweltbekannt. Seine Verdienste liegen jedoch darin, das holländische Cabaret dazu inspiriert zu haben, dass eine Vorstellung keine Ansammlung inkohärenter Zahlen sein kann, sondern ein in sich abgeschlossenes Spiel.

1937 zog er mit seinem Vater Robert W. A. W. S. W. R ethel nach London und wanderte 1939 nach Los Angeles aus, wo er eine Laufbahn in der Musik-Abteilung von Warners Brüder begann. Sie wurde an der Landesgrenze gefunden, 1943 in Konzentrationslager Augsburg abgeschoben und umgebracht.

Auch interessant

Mehr zum Thema