Piraten Projekt mit Kindern

Raubkopierprojekt mit Kindern

Kapitän Knitterbart schickte alle auf Schatzsuche auf den Piratenspielplatz am Emssee. Auf alle Kinder wartete ein echter Schatz. In den nächsten zwei Monaten werden wir es nicht schwer haben, die Kinder für eine Reise in die Piratenzeit zu begeistern. Auf diese Weise entstand das Projekt "Piraten erobern Marxloh". Wecken Sie die Phantasie der Kinder:

Projekt Woche Piraten

Im ersten Jahr steht das Projekt "Käpten Knitterbart und seine Bande" von Cornelia Funk im Fokus der Projektionswoche. Jeden Morgen begannen die Kurse den Tag mit einem wildem Piratensong und der als " Boardgeschichte " dargebotenen Story. Anschließend haben sich die drei unterschiedlichen Piratengruppen in ihren Häusern getroffen und in einer klassenübergreifenden Piraten-Werkstatt gearbeitet.

Ein echtes Piratenleben erfordert natürlich auch die richtige Ausstattung. Dazu wurden in schöpferischer Tätigkeit ein Piraten Hut, ein Teleskop und eine Augenbinde angefertigt. Im Fitnessstudio hatte die Piraten-Bande eine spannende Bewegunglandschaft erbaut. Dort konnten die Einzelbanden die Schatzinsel von Kapitän Knitterbart einnehmen. Norbert " überbrachte den Piratengruppen am letzen Tag der Woche eine Nachricht in einer von ihm in der Emss gefundenen Flasche.

Kapitän Knitterbart hat alle auf Schnitzeljagd auf den Piraten-Spielplatz am Ufer des Emssees geschickt. Ein wahrer Reichtum erwartete alle Schüler. Unser Wochenende war schlichtweg Pirat stark!

Grundkenntnisse für einen gelungenen Schulanfang

Ein Jahr vor der Schule ist in vielerlei Hinsicht eine ganz besonders schöne Zeit für die Kleinen. Schon jetzt wollen viele von ihnen endlich ein "Vorschulkind" sein und damit zu den Großen der Kindertagesstätte werden. Auch im Vorschulalter sollen die besonderen Kompetenzen, die jedes einzelne Schulkind für einen gelungenen Schulstart braucht, wieder stärker in den Mittelpunkt gerückt und gefördert werden.

Vorbeugung und ein gutes Netzwerk von Spezialisten in Tagespflege, Schulen und Therapien sind notwendig, um frühzeitig Anomalien bei Kindern frühzeitig wahrnehmen und begleiten zu können und alle betroffenen Personen umfassend zu betreuen. Als Teil der vorbeugenden Entwicklungshilfe werden wichtige Grundfertigkeiten für das Erlernen auf spielerische Weise gefördert: motorische Fertigkeiten, Wahrnehmungsfähigkeit, Merkfähigkeit, Zuwendung, sprachliches und phonologisches Bewusstsein sowie grundlegende Mathematik- und sozial-emotionale Fertigkeiten.

Die Betreuungsmaßnahme betreut die Kleinen mit zwei geschulten Spezialisten über einen Zeitrahmen von 8-9 Monate und beinhaltet 32 Betreuungsstunden (je 60 Minuten). Als Piraten fahren die Kleinen einmal pro Woche auf 8 "Inseln", die unterschiedliche entwicklungspolitische Themen widerspiegeln: Der Rahmen eines großen Piratenabenteuers gibt den Kindern eine abwechslungsreiche Spiel- und Fantasiewelt, in der neue Fähigkeiten erlebt werden können, die die Kids als bedeutungsvoll und aktionsorientiert erproben.

Fertigkeiten sollten nicht allein "geübt" oder "trainiert" werden, sondern als Anreiz, in einem klar verständlichen und kindlichen Kontext zu lernen. Neben der Unterstützung umfasst das Projekt eine umfangreiche diagnostische Beurteilung der Entwicklung der betroffenen Personen. Hierbei werden die Möglichkeiten und Kräfte der Schülerinnen und Schüler ebenso berücksichtigt wie der Bedarf an Unterstützung. Anhand von Beobachtungsblättern wird im Verlauf des Programmes ein differenzierteres Abbild der individuellen Situation der Schüler erstellt.

Begleitend zum Projekt werden 4 thematische Abende für die Kindereltern und Erzieherinnen stattfinden, die die aktuelle Entwicklung der "Inseln" thematisieren und in denen weitere Möglichkeiten zur Unterstützung in Kindertagesstätten und Familien ausgearbeitet werden. Dabei werden neben besonderen Schulgrundkenntnissen (phonologisches Bewusstsein und grundlegende Mathematikkenntnisse ), kognitive Fertigkeiten (z.B. Konzentration, Zurückhaltung und Exekutivfunktionen wie Impulskontrolle) und sprachliche Fertigkeiten (z.B. Vokabular, Satzkonstruktion, Tonbildung) besonders die sensomotorischen Grundfertigkeiten gefördert.

Ein solides sensomotorisches Fundament drückt sich in Grundfertigkeiten wie Balance, körperliche Spannung, Koordinierung und Feinfühligkeit aus (z.B. graphomotorische Fähigkeiten). Unterstützungsbedürftige Jugendliche können bereits vor dem Schuleintritt erfasst und Hilfe wie Ergotherapie oder Logopädie eingeleitet werden. So können z. B. bei Kindern mit Problemen in den Gebieten phonologisches Bewusstsein, grundlegende Mathematikkenntnisse und Zuwendung bereits im Vorfeld der Entwicklung von Lernschwächen oder gar Störungen wie Lese- und Rechenschwäche die Motivation und Lernfreude des Individuums gefährdet werden.

Einen weiteren Programmschwerpunkt bildet die Vermittlung von sozial-emotionalen Kompetenzen: Die Fähigkeit, die eigenen Belange zu erfassen und auszudrücken, sich in der eigenen Klasse zurechtzufinden, sowie Lernfreude, Frust oleranz und Selbstregulation sind für einen gelungenen Schulstart ebenso von Bedeutung wie die schulische Grundkompetenz von phonologischem Bewusstsein und mathematischen Grundkenntnissen.

Gruppenerfahrungen, die auf selbständiges Arbeiten, kreative und lösungsorientierte Denkweise sowie soziale Interaktion setzen und den Kindern Räume anbieten, in denen sie sich selbst als selbst wirksam erfahrbar werden. Nach gut neun Monaten wird die Erlebnisreise des "Piratenteams" endlich zum Symbol - dann macht sich jeder kleine Seeräuber mit einigen "Schätzen" im Gepäckt.

Auch interessant

Mehr zum Thema