Plätzchen Fettarm

Kekse fettarm

Hefe oder Biskuitkuchen sind an sich schon recht fettarm. Lebkuchen vegan und fettarm, daher ist das Mandelmehl ein sehr fettarmes Mehl. Leicht zu backen, eignen sich diese Kekse besonders für das Backen mit Kindern. Die fettreichen Kekse sind jetzt zu Ende!

Weihnachtsgebäck - fettarm & ohne Weißzucker

Weil mich nichts so in Weihnachtslaune versetzt wie das Keksebrennen bei Kerzenlicht mit einem mit Mehl beschmierten Antlitz und "Last Christmas". Gesundheitsfördernde Orte? Mit meinen Kochrezepten habe ich vielfach unter Beweis gestellt, dass gesundes Essen sowohl billig als auch schmackhaft sein kann. Sie benötigen: Zuerst alle getrockneten Bestandteile in einer Schüssel mischen.

Flüssige Ingredienzien dazugeben und alles mit der Knetmasse zu einem Plätzchenteig mischen. Mit Klarsichtfolie abdecken und 10 Min. in den Kühlraum stellen. Backofen auf 180°C vorwärmen. Die Kekse ausschneiden und ein mit Papier ausgelegtes Blech legen. Je nach Backofen ca. 10 bis 20 Min. braten.

Ich habe etwas mehr Zeit gebraucht, aber andere Öfen sind viel zügiger. Tipp: Natürlich können Sie die Kekse auch weiterhin nach Ihren Wünschen dekorieren. Die Kekse sind aber auch ein Vergnügen in Reinkultur!

Kekse backen: 15 Tipps zum Sparen von Fett

Auch die figurbewussten Menschen müssen nicht auf eine pralle Biskuitplatte verzichten. 2. Durch clevere Back-Tricks können Sie Kekse sorgenfrei braten und Ihrer schmalen Linie die Treue halten. Hefe oder Biskuitkuchen sind an sich schon recht fettarm. Andererseits erfordern Blätterteig, Mürbteig oder Blätterteig viel Fette, um erfolgreich zu sein. So können Sie schon bei der Auswahl der Rezepte viele unnötige Mengen an Energie einsparen.

Sie können die halbe Menge in Hefe oder Rührteig durch fettreduzierten Frischkäse auswechseln. Aufgrund des höheren Fruktosegehalts kann der Zuckergehalt auch leicht um ein Drittel reduziert werden. Jedoch kann der Fettanteil (30% in der Trockenmasse ) ohne jeglichen Verlust an Geschmack erheblich reduziert werden. Es ist nur 4% dick.

Kekse und Kekse werden ebenso lose. Das 7 Gramm schwere Hühnerei ist ganz allein im Eidotter. Wenn z. B. 6 Eizellen in den Teigeinsatz kommen, werden 2 bis 3 Eidotter weggelassen. Für die Kekse die Rezeptur backen: 2 Esslöffel Püree oder 60 Gramm Früchte gegen 1 Ei eintauschen. Wenn Sie im Herbst nicht auf die fettigen Locken in der Adventszeit verzichtet haben wollen, sollten Sie dem Gebäck einen Spritzer Rum hinzufügen.

So kann der Speckteig beim Braten weniger Fette aufsaugen. Der türkische Yufkateig (auch Folienteig genannt) ist auch hauchdünn und knusprig und ähnelt dem Strudel- oder Blähteig. In 100 Gramm sind nur 6 Gramm Fette inbegriffen. Auf Schokolade und Zuckerguss beim Gebäckbacken wird verzichtet. Eine Menge Energie lauert hier.

Diese stimulieren den Energiestoffwechsel im Organismus. Durch die gute Antihaftversiegelung kann auf eine zusätzliche Schmierung mit Wasser oder Wasser verzichtet werden. Zimtbacken. Auf diese Weise konsumiert Ihr Organismus mehr Zeit. Zusätzlicher Effekt: weniger Ballaststoffe als Fette werden im Organismus gespeicher. Zudem bleibt der Insulingehalt dank Cinnamon gleich, und der Appetit hat keine Aussichten.

Durch die natürliche Süsse der Stevia Pflanze kann auf den Verdickungszucker verzichtet werden. Die beste Art, das Körnchen zu portionieren, ist die Verwendung von 70 Gramm des Kristallproduktes anstelle von 100 Gramm des Zuckers. Bis zu 400 mal mehr Süsskraft als bei Zuckern. Die hellen Classics versüssen die Weihnachtszeit schon beim Backen: Mischen Sie Ihren Schokoteig mit ungezuckerten, dunklen Kakaopulvern und kommen Sie ohne Milchschokolade, Schokoladenstreusel oder fettige Schokoladenkuvertüre aus.

Fügen Sie 100 Gramm des Zuckers hinzu. Weiter schlagen, bis sich der Kristallzucker aufgelöst hat und sich eine leuchtende Menge gebildet hat. Weitere 13 kalorienreduzierte Keksideen gibt es hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema