Platzerlaubnis Golf

Golfplatzgenehmigung

Studienberechtigung oder auch Studienberechtigung (PE). Der Golflehrer oder der Golfclub, auch Course Permit (PE) genannt, berechtigt Sie zum Golfspielen im wahrsten Sinne des Wortes: Golfplatz Schloss Nippenburg / Schwieberdingen. Du willst Golf als Sport kennenlernen. Damit ein Golfer auf einem nicht öffentlichen Golfplatz spielen darf, muss er die Kursreife, auch Kurserlaubnis genannt, erlangen.

PLATZREIFE - Einsteigerführer für Golfer

Durch die Erlangung der Platzqualifikation sichert sich ein Golfer das nötige Know-how, um sich auf einem Platz gefahrlos und schonend fortzubewegen. Ehrgeizige Golfer sind oft der Ansicht, dass sie sich nur als Mitglieder eines Golfclubs ihrer Wahl registrieren, Spielgeräte erwerben und dann auf dem eigenen Platz spielen müssen.

Es gibt bestimmte Spielregeln, die jeder Golfer auf einem Parcours beachten muss. Denn nur so kann der Systembetreiber dafür sorgen, dass jeder Teilnehmer auf seinem eigenen Spielfeld in Sicherheit ist und Spaß haben kann. Würden diese Vorschriften aufgegeben, würde es wahrscheinlich nur ein großes Chaos auf dem Spielfeld geben, wo Verletzte und Frustration an der Tagesordnung sind.

Damit die Vereinheitlichung der geltenden Vorschriften optimal aufrechterhalten werden kann, wurde vor einiger Zeit die so genannte "Platzreife" ins Leben gerufen. Die Lizenz ist nicht nur in Österreich, sondern auch in einigen anderen Staaten wie Deutschland und der Schweiz gültig. Durch die Erlangung der Platzqualifikation sichert sich ein Golfer das nötige Know-how, um sich auf einem Platz nach den allgemeingültigen Vorgaben gefahrlos und schonend fortzubewegen und dort spielen zu können.

Vielerorts wird die Kursqualifikation immer mit einer Führerscheinart für den Golfer abgeglichen. Statt dessen kann die Platzqualifikation als eine Form der Zutrittskarte gesehen werden, die es den Teilnehmern erlaubt, in die Golfwelt oder die einzelnen Golfschläger in Österreich einzutreten. Es muss an dieser Stelle jedoch darauf verwiesen werden, dass die eigene Kursqualifikation keine verbindliche Zulassung zu bestimmten Golfschlägern beinhaltet.

Der Bundesverband Golf e. V. zum Beispiel stellt unter http://www.golf. de / publish /golfeinstieg/platzreife gezielt das Gebiet der Golfplatzreife vor. Damit aber auch Golfbegeisterte aus Österreich einen möglichst umfassenden Einblick in das Themengebiet der Kursreife erhalten, werden im Folgenden einige relevante Hinweise zusammengestellt. Der Ablauf um den Empfang der Ortsbereitschaft wird zusammengefasst wiedergegeben.

In welchen Bereichen ist das wichtig? Grundsätzlich sind die wesentlichen Punkte, die für den Erwerb der Golflizenz wichtig sind, bereits erwähnt worden. Das ist das Spiel des Golfs an sich, das in seinen Grundlagen gelernt werden muss, sowie das korrekte Benehmen auf dem Platz, das sich seinerseits in die Pflege des Platzes und die diversen Sicherheitsvorschriften gliedert.

So sind die Vorgaben für die Pflege des Platzes so gestaltet, dass jeder Teilnehmer den Kurs genau so verlassen kann, wie er ihn sich wünscht. Der Sicherheitsaspekt hat auch im Hinblick auf die Einsatzbereitschaft einen hohen Stellenwert. Die sicherheitstechnischen Zusammenhänge des Golfsports lassen sich jedoch kaum alleine erlernen, weshalb dieser Teil auch in den jeweiligen Lehrgängen zu diesem Themenbereich trainiert wird.

Das dritte äußerst wichtige Gebiet sind dann endlich die Grundschulen des ersten Spieles, in denen die Grundtechniken und Spielregeln klar im Mittelpunkt des Interesses sind. Die Platzerlaubnis kommt auch unter diesem Gesichtspunkt einer Führerscheinart für den Platz sehr nah, auch wenn der Abgleich an manchen Orten nachlässt. Sie können einen ersten Einblick in die unterschiedlichen Spielregeln bekommen, die auch im Rahmen der Kursbereitschaftsprüfung einfließen.

Wie kann man die Kurserlaubnis bekommen? Für Golfliebhaber gibt es prinzipiell unterschiedliche Ausflugsmöglichkeiten. Einerseits ist es möglich, die Platzqualifikation unmittelbar am Platz oder Golfschläger zu erwerben, auf dem Sie danach spielen wollen. Das hat unter anderem den Vorzug, dass der betroffene Golfbegeisterte mit den Gebräuchen im entsprechenden Verein bekannt gemacht wird und sich mit der dort bereits bestehenden Golf-Community von Beginn an auseinandersetzen kann.

Zum Beispiel gibt es im Golf Club Achensee einen Platz, der sich unmittelbar an alle Golfinteressierte richtet, die dort ihre Kursreife erreichen moechten. Ein weiterer Weg sind umfassende oder gar clubunabhängige Einrichtungen und Hochschulen, die oft so genannte Vertiefungskurse durchführen. So können sich z. B. angehende Golfer unter http://www.golfrebell.com/golfkurse/golf-platzerlaubnis-platzreife. für Golfplätze mit geringer Teilnehmerzahl melden, bei denen eine besonders intensive Prüfungsvorbereitung auf die Platzbereitschaft erfolgt.

Auch interessant

Mehr zum Thema