Polizei Geburtstagsparty

Geburtstagsparty der Polizei

Aufgepasst, das ist die Kindergeburtstagspolizei: Alles für die lustigste Polizeiparty aller Zeiten finden Sie hier auf dieser Blaulicht-Themenseite. Ob Verkehrskontrolle oder Verbrecherjagd, die Polizei ist im Einsatz! Beim Kindergeburtstag helfen Freunde und Helfer bei spektakulären Aufgaben wie der Vernichtung von Lebensmitteln oder dem schnellen Auspacken von Geschenken auf Partygeschirr und Accessoires. In diesem Jahr war nicht nur der Karneval "Polizei" ein Thema, sondern auch das Thema meines lieben Sohnes für seine Geburtstagsfeier! Unter dem Motto "Polizei?

Kindergeburtstagsfest mit Polizei

An der Ampel steht grünes Licht, der Geburtstag der Polizei kann anfangen! Die kleinen Polizei-Fans kommen eifrig herein. Das Einladungsschreiben mit Polizeiauto-Motiv führte sie unbestechlich zur Geburtstagsparty. Der Polizeikandidat kann es kaum abwarten, die Zulassungsprüfung zu bestehen und seinen Personalausweis zu erhalten. Anschließend erwartet die Mini-Kommissare der Geburtstagstisch. Getreu dem Polizeimotto ist der Tische mit polizeilichen Motiven dekoriert.

Papierschilder, Papierbecher, Strohhalme und Platzsets stellen Polizeibeamte und ihre Fahrzeuge in Aktion dar. Auf diese Weise wird die Geburtstagstorte noch besser schmecken! Jetzt, da alle Gesetzeshüter verstärkt wurden, ist ihr Engagement vonnöten. Für das kleine Polizeiteam kein Thema!

Polizeiaufgebot bei Geburtstagsfeier eines drei Jahre alten Mädchens - Ottokring

In der Albertserverhalle der Jugendfreunde musste die Polizei ein Kinderfest aufgeben. Polizeibeamte, die wie letztes Woche im sechzehnten Distrikt eine Geburtstagsparty ausklingen lassen, sind keine Ausnahme. Es ging aber nicht darum, dass die Schüler zu laut in einer Wohngemeinschaft feiern, sondern um eine Geburtstagsfeier für zwei kleine Kinder, drei und fünf Jahre alte.

"Der" war der Indoor-Spielplatz im Albert-Sever-Saal der Berliner Jugendfreunde am Schlossplatz. Doch was jetzt recht komisch klingen mag, fand die Belegschaft der Familienfreunde nicht zum Lächeln. Das war so außer Kontrolle geraten, dass die Polizei es beenden musste. Das traurige Ende war jedoch nicht auf die Feierstimmung der Kleinen zurückzuführen, sondern auf das Benehmen der Väter.

"Der Partykeller ist aus Gründen der Sicherheit für maximal dreißig Leute zugelassen." Mehr als dreißig Besucher und immer mehr", sagt der Pädagoge des Bundesverbandes, Herr Dr. med. Roman Kostrouch, die umfangreiche Liste der Besucher lässt sich mangels Information nicht erklären, sowohl bei der Reservierung als auch bei der Bestellbestätigung und zu Anfang der Veranstaltung wird den Kunden mitgeteilt, für wie viele Besucher das Zimmer zur Verfügung steht.

Unzufrieden hat der Familienvater auf Informationen der Organisatoren reagiert, während die Lage laut den Worten von Herrn Dr. K. Kostrouch, sowohl der Mama als auch einigen der geladenen Familienmitglieder, sehr abträglich war. Er ging zum Schlossplatz mit dem Glühwein." Aber auch vor dem Albert-Sever-Saal war der Mann nicht lange geblieben. "Dann kam er mit ein paar Leuten wieder rein und wieder raus, und die, die sich schon verabschieden wollten, kamen wieder in den Partyraum."

Wenn um 17 Uhr eine weitere große Party in den Festsaal kommt, bitten die Mitarbeiterinnen der Jugendfreunde die Erziehungsberechtigten, die Party auszusetzen. "Es herrschte große Hitze, es gab keinen Wunsch nach Entspannung durch den Gastgeber." Auch die ankommenden Polizeikräfte wurden sehr offensiv empfangen."

Der Kindergeburtstag wurde schließlich von der Polizei abgebrochen, die Mütter gingen verärgert aus der Halle und die Kinderbetreuer sind traurig über den Ablauf des Nachmittag. Schlussfolgerung: Ein Jubiläum, das die beiden kleinen Jubiläen sicherlich nicht für den Rest ihres Lebens aufgeben werden.

Mehr zum Thema