Räuber und Polizei Spiele

Diebe und Polizei Spiele

Räuber und Gendarmen gibt es viele Varianten, die sich in der Zeit und den Anforderungen unterscheiden, so dass man im Voraus überlegen sollte, in welchem Alter die Kinder der Gruppenstunde sind, da sich das Spiel über ein sehr großes Gebiet erstrecken kann. " Räuber und Gendarm" ist ein Versteckspiel. In einigen Teilen Europas werden Gendarmen als Polizisten bezeichnet. " Räuber und Gendarm" wird hauptsächlich im Freien gespielt. Steigen Sie in das Fluchtauto und fahren Sie so schnell Sie können in einem der besten Polizeispiele:

Der Räuber und Gendarmerie - Spiele für den Gruppenunterricht

In der einfachsten Form ähneln Räuber und Gendarmen dem herkömmlichen Versteckfang. Der Bereich, auf dem Räuber und Gendarmen spielen, sollte nicht zu groß sein, damit die Gruppenführer den Blick auf die Kleinen haben. Die Räuber erhalten zu Beginn des Spiels von Räuber und Gendarmen einen Zeitvorteil, in dem sie sich in alle Himmelsrichtungen verstreuen und verbergen können.

Die Gendarmerie sucht nach den Tätern, die dann einfach abgeschnitten und ins Gefaengnis geworfen werden. Die trickreichere Version von Räuber und Gendarmerie bietet auch die Möglichkeit, die Räuber durch Abschläge von kostenlosen Schädlingen aus dem Knast zu befreien, so dass das Wild verlängert werden kann.

Wenn Sie einen Gruppenunterricht für junge Leute abhalten, kann der Bereich für das Räuber- und Gendarmspiel nach Belieben vergrößert werden, besonders ein Wäldchen birgt viele Verstecke und das Risiko, dass die Kinder verloren gehen, nimmt mit zunehmendem Lebensalter ab. Wenn die Gruppe der Räuber viel grösser ist als die Gruppe der Gendarmen, wird das Spielen noch schwieriger.

Für einen aufregenden Abstecher mit den Kindern können Sie zu einem Gocha-Platz gehen, die Regeln des Spiels sind die gleichen wie beim traditionellen Räuber- und Gendarmenspiel. Andere Räuber und Gendarmen mit unterschiedlichen Schweregraden sind die Erfassung durch puren Blickkontakt oder durch Reißen von Wollefäden oder Papierbändern, die die Räuber um ihre Ärmel haben.

chip class="mw-headline" id="Material">Material

Schmuggel ist eine Weiterentwicklung des berühmten Spiels "Räuber und Gendarm". Wir brauchen einen Waldbestand und Schmuggel. Schmuggelwaren (sollten verhältnismäßig groß und beständig sein und in genügender Anzahl, ab ca. 2-3 Stücken pro Spieler, erhältlich sein). Dabei werden zwei Gruppierungen gebildet: Räuber (Schmuggler) und Gendarmerie (Gendarmerie). Je nach Terrain ist die Größe der einzelnen Gruppe unterschiedlich, in der Regel gibt es etwas mehr Schlepper als Polizei.

Sie holen ihre geschmuggelten Waren, verteilen sie unter sich und verbergen sich im Urwald. Jeder Schleuser darf nach dem Spiel beginn nur ein Teil der geschmuggelten Güter mitführen. Der Polizist "erfährt" von den Schleusern und muss sie aufhalten. Die Schlepper müssen nach einem Startschuss (Pfiff,....) die Waren an den Polizeibeamten vorbeigeführen.

Jeder, der von einem Polizeibeamten angefasst wird, ist festgenommen und muss seine Waren aushändigen. Auch der Polizeibeamte nimmt die Schleichwerbung mit zum Zielpunkt (er kann aber auch mehrere Stücke einsammeln, so dass er nicht immer gleich zum Zielpunkt rennen muss), der Schlepper nimmt neue Waren aus seinem Unterstand. Es wird ein Sperrbereich um das Target herum definiert, in dem keine Verhaftungen erlaubt sind (damit die Polizeibeamten nicht gleich am Target stehen).

Sieger wurde die Mannschaft, die endlich mehr Waren ins Rennen mitnehmen konnte. Natürlich gibt es mehrere mögliche Variationen dieses Spiels. Besondere Aufmerksamkeit muss dem Gelände und der Beschaffenheit (Anzahl, Gewicht, Können ) der Teilnehmer geschenkt werden:

Mehr zum Thema