Railroad Tycoon

Railway Tycoon

Eisenbahntycoon ist eine Serie von Computerspielen aus dem Genre der Wirtschaftssimulationen. Eisenbahn-Tycoon von Sid Meier Download: Eisenbahntycoon im Test bei unseren Kunden. Kundenmeinungen zu Railroad Tycoon finden Sie hier. Zahlreiche übersetzte Beispielsätze mit "railroad tycoon" - deutsch-englisches Wörterbuch und Suchmaschine für Millionen von deutschen Übersetzungen.

chip id="Sid_Meier.E2.80. Paragraphes 99s_Railroad_Tycoon">Sid Meier's Railroad Tycoon"mw-editsection-bracket">[classe Title=" title=Railroad_Tycoon&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeiteng Title=" title=Railroad_Tycoon&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt h Title=" title=Railroad_Tycoon&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeitenly Title=" title=Railroad_Tycoon&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt The Title=" title=Railroad_Tycoon&veaction=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeiten Dist. pp?title=Railroad_Tycoon&action=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeiten/edit : pp?title=Railroad_Tycoon&action=edit&section=1" title="Abschnitt bearbeiten/edit : Meier' s Railroad Tycoon">Quelltext bearbeitenspan>>>>>

Eisenbahntycoon ist eine Serie von Computerspielen aus dem Genre der Wirtschaftssimulation. Den ersten Teil, Railroad Tycoon von Railroad Tycoon, haben wir 1990 von uns und der Firma Microsoft erstellt. 1998 folgten mit Railroad Tycoon 2 der zweite, 2003 mit Railroad Tycoon 3 der dritte Teil der Serie. Die beiden Spiele wurden von der Firma PoppTop ohne Mitwirkung von Herrn Dr. med. Sid Meyer erstellt.

Er zieht nur für den vierten Teil, die Eisenbahn von Hermann H. Becker! Der Eisenbahn-Tycoon von Hermann H. Meyer, eine Erfindung des Erfolgsentwicklers Hermann H. E. H. E. H. E. H. E. H. L. Sid ist 1990 erschienen und gilt als die erste echte Eisenbahn-Simulation. Die Regionen Nordwest-Amerika, Nordost-Amerika, Großbritannien und Mitteleuropa waren im Game verfügbar. Ziel des Spiels ist es, ein florierendes Eisenbahnunternehmen mit einem Anfangskapital von 1.000.000$ zu errichten.

In einer Landkarte des Spielfeldes mit echten Großstädten, deren Grösse von Spielfeld zu Spielfeld unterschiedlich ist, kann der Nutzer nun den Startpunkt für sein Routennetz wählen. Komplettiert wird das Angebot durch einen Finanzplatz, an dem Sie Schuldverschreibungen emittieren sowie eigene und fremde Anteile erwerben und veräußern können. Die Anziehungskraft des Spiels beruht auf drei Elementen.

Im Jahr 1993 wurde die Deluxe-Version veröffentlicht und war in einigen Punkten eine weiterentwickelte Variante des ersten Teiles. Und nicht zu verwechseln: Eine nicht offizielle Verlängerung von Railroad Tycoon ll ist auch unter dem Titel Railroad de Luxe erschienen. Die Railroad Tycoon 2 (1998) war eine völlige Weiterentwicklung der Firma und es gab sowohl für PCs (Windows und Linux) als auch für Macintoshs (Anwendungssysteme Heidelberg).

Nicht mehr im Spielgeschehen involviert war er, was man an seinem fehlenden Namen im Namen erkennen kann. Besonders überzeugend war die vom Produzenten gebotene Möglichkeiten, z.B. Satellitenbilder einzugeben und mit verschiedenen Verarbeitungswerkzeugen (Nadelwälder, tropische Wälder, Wüste, Gletscher, Eis, Felsen, Bauwerke, Flüsse, Äcker usw.) exzellente Geländemodelle zu erstellen.

Railroad Tycoon war auch die erste Multiplayer-Session mit Menschen in dieser Reihe. Auch Railroad Tycoon ll hatte einen speziellen technischen Schaden gegenüber seinen Vorläufern. Neue Railroad Tycoon Ventilatoren bemerkten nicht, dass auch die interessanten Regelungen des Bahnverkehrs durch Sperrsignale entfallen waren. Es fehlte dem Germanisten eine Reihe berühmter deutscher Loks.

Wenn man den noch heute als BR 232 im Dienst stehenden sowjetischen Dieselmotor "Ludmilla" hinzurechnet, war die Bundesrepublik mit acht Loks trotzdem nicht schlecht repräsentiert (Japan: 1, Frankreich: 1, Italien: 1, Österreich: 2, Schweiz: 3, England: 9 (inklusive der in die Vereinigten Staaten ausgelieferten Johns Bull)). Andernfalls betonten die Spiele-Hersteller mit 34 Loks die Position der Vereinigten Staaten in der Eisenbahn.

Railroad Tycoon II: Das zweite Jahrhundert wurde 1999 zu Railroad Tycoon III hinzugefügt. Im Jahr 2003 wurde Railroad Tycoon 3 für Windows-PCs veröffentlicht. In dieser Variante wird das Spielgeschehen erstmalig in einer realen 3D-Grafik wiedergegeben. Außerdem gibt es einen ausführlichen Redakteur, mit dem der User seine eigenen Szenarios entwerfen kann.

Im Großen und Ganzen hat sich das Game von einem schöpferischen Bahnbau und Bahnbetrieb (jetzt mit Tunneln) zu einer wirtschaftlichen Simulation gewandelt. Die Enttäuschung war groß, dass einerseits bedeutende Loks aus Europa nicht mehr erhältlich waren (alle deutsche Loks aus der Zeit zwischen 1900 und 1934 wurden aus dem Verkehr gezogen und die weltweite Vorreiterrolle der europäischen Elektrolokomotiven, die in Railroad Tycoon ll noch hervorgehoben wurde, entfernt), anderseits aber auch befriedigt, da einige andere bedeutende Loks endlich da sind.

Im Fokus stehen wieder US-Lokomotiven, aber auch einige imposante Geräte wie die "Daylight" wurden entfernt. Außerdem sind vier Scheinlokomotiven im Wettlauf. Railroad Tycoon 3 hat also ebenso viele Loks im Umlauf wie in seinem Vorgängermodell. Für Windows-Anwender wurde im Juli 2004 die kostenfreie Extension Küste zu Küste veröffentlicht, mit der es möglich ist, neue Spielerportraits, Unternehmenslogos und andere Lokomotiv-Farbschemata in das Spielgeschehen zu übernehmen.

In diesem Jahr veröffentlichte die Firma auch die englische Version für Anwender des Betriebsystems Mac OS. Der Ausbau von Küste zu Küste war bereits im Programm inbegriffen. Erfahrene Hobbybastler haben seit Railroad Tycoon 3 die Gelegenheit, die pk4-Dateien für die Loks, Wagen und Gebäude zu lesen oder eigene Lokomotivkreationen kostenfrei auf Fanseiten im Internet vorzustellen.

Das Hauptaugenmerk dieser kostenlosen Erweiterung gilt den englischsprachigen und nordamerikanischen Bahnen. Sogar der Verbrennungsmotor und einige Dampfmaschinen, die vom Fabrikanten in Railroad Tycoon ll geliefert wurden, sind wieder auf Kurs gegangen. AnforderungenPC: Empfohlen: macOS: 128 Megabyte, die nachfolgenden Graphikkarten werden nicht unterstützt:

2005 wurde eine Brettspielumstellung für zwei bis sechs Personen ab zehn Jahren veröffentlicht. ? Die Eisenbahn von Meier! Wir nähern uns der Mac-Station!

Auch interessant

Mehr zum Thema