Realistische Rennspiele

Echtzeit-Rennspiele

Auch die gesamte Route wurde gescannt, um möglichst realistisch zu sein. Ein Top-Rennspiel für den PC. Dies war der erste Versuch, die Rennsimulation noch realistischer zu gestalten, indem die Eingabegeräte realistisch gestaltet wurden. D Ich komme zur Sache: Welche anderen realistischen Rennspiele gibt es außer Forza und Need for Speed Shift? Hast du irgendwelche Zugbeeinflussungsspiele, die du herunterladen oder online spielen kannst?

Die WRC5 im Test: So realitätsnah war noch nie ein Renngame....

Als Rallye wird die aufregendere Motorsportdisziplin angesehen, auch wenn die F1 oft als die Spitzenklasse des Rennsports angesehen wird. Die Sonderprüfungen der Rallye-Weltmeisterschaft bringen wesentlich mehr Spannung, und auch die Zuschauerzahl ist beeindruckend. Rallye Katalonien wird mit ihren großen Asphaltstrecken als Rennbahn der Rallye-Weltmeisterschaft angesehen. Ich tanze auf einem Controller der PS4, ich tanze WRC 5, das Offizielles Gewinnspiel der Rallye-Weltmeisterschaft 2015. x Bremsen, Drosselklappe.

Bei der WRC5 wurde ein Neuentwickler eingesetzt, der sich ganz dem Realitätssinn dieses Motorsports zuwendet. Das Unternehmen heisst Kylotonn Games, führt seine Ateliers in Paris und Lyon und hat Diego Sartori als Creative Director für diesen Titel engagiert; er war früher als Rennfahrzeugmechaniker bei Citroën tätig. Während die bisherigen WM-Spiele recht einfach zu steuern waren und auch extrem fehlertolerant, zeigt die im Game integrierte Rallyeschule bereits, dass die WRC 5 einen völlig neuen Weg geht.

Wenn Sie nicht mit dem Namen RÖHRL, Mouton, Loeb oder einem beliebigen Namen versehen sind, können Sie in den einzelnen Kursen genau nachgeben und sich auf die Befehle des Copiloten für den nachfolgenden Karriere-Modus einlassen. WÃ?hrend ein anderes Mannschaft Sie zur Rettung des Fahrzeugs antreibt, wettet ein anderes nur auf das Siegertreppchen jenseits aller Einbuchtungen.

Die WRC 5 besticht gerade in diesem Umfeld durch ihren Realitätssinn, der sich in vielen technischen Einzelheiten und der sich ändernden Fahrweise wiederspiegelt. Die Lenkung ist äußerst sensibel und die Fahrzeuge erscheinen in ihrer Größe realitätsnah, ohne das typische "Arcade-Gefühl", das sie wie ein Raumschiff fliegt. Auch wenn andere Gattungen von viel Phantasie in ihrer Umwelt und ihrem Plot zehren können, haben solche Rennspiele einen schweren Vergleich mit der Wirklichkeit.

Zu den Meilensteinen der Entwicklungen zählten unter anderem Erfolge wie "Sega Rally Championship" (1994) aus Japan, "V-Rallye" (1997) aus Frankreich, "Colin McRae Rallye" (1998) und "Dirt" (2007) aus Großbritannien. Schon sehr früh zeigte eine Simulation wie "Lombard RAC Rally" (1984) die Landschaften als einfache Pixel-Strukturen, verließ sich aber bereits auf den Realitätssinn einer Cockpit-Ansicht, die den Fahrer zum Beifahrer auf dem Rücksitz machte.

Der erste Spieleinsatz für die offizielle Rallye-Weltmeisterschaft datiert aus dem Jahr 2001 und wurde in den folgenden Jahren von diversen Tonstudios inszeniert. Mit den vielen guten Seiten der WRC 5 gibt es aber auch einige Nachteile. Bei Lichteffekten oder Einzelheiten wie großen Mohnfeldern ist das Wild in Nebeldurchgängen oder in der Passage von Wasserpfützen sehr erfolgreich, was auch bei gewagter Renngeschwindigkeit nicht zu übersehen ist.

Ab Jänner 2016 kommt ein anderer französischer Meistertitel, "Sébastien Loeb Rallye"; das aktuell wohl bekannteste Rallyefahrerspiel als Namensvetter kann dann nachweisen, ob es diesen Gesichtspunkt besser umsetzbar ist.

Mehr zum Thema