Reiterhof Spiele

Reitspiele

Sie müssen nicht einmal zur Reitschule gehen, um Ihre Lieblingspferde zu sehen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Versuchen Sie das lustige Dressurspiel Horse Show Jumping. Game Horse Farm online. Und so funktioniert es: Jeder Spieler kann sich ein Pferd aussuchen. Das restliche Material wird aus der Schachtel genommen und das Spielbrett aus der Schachtel gefaltet.

Reiterhof der Firma PAYMOBIL im Apothekenshop

Herzlich Wilkommen in der großen Reitschule der Firma PAYMOBIL! Dekorieren Sie Ihre Rosse mit farbenfrohen Satteln, Holstern und Binden. Gestalten Sie Ihren eigenen Reitplatz und lassen Sie Ihre Rosse darüber gleiten. Holen Sie sich neue Informationen schrittweise. Es macht viel Spass, ist aber trotzdem erweiterbar. Ich wünsche mir mehr Pferden und mehr Designmöglichkeiten wie im "echten" Playmobilleben.

Freihändiges Gestalten von Scheune und Paddocks. Die Möglichkeit, die Tiere in Paddocks unterzubringen und zu vermehren, wäre erwünscht. Graphisch ist es sehr gut aufgelöst und die Farbvariationen der Tiere sind sehr unterschiedlich. Das ist ein nettes Kartenspiel für Playmobil-Fans. Zuerst fand ich das Ganze ganz nett. Aber ich habe vielleicht einiges an Vorschlägen, die das Ganze besser machen werden.

Besonders attraktiv ist dieses Game für pferdebegeisterte Girls. Ein toller Zusatz für alle, die den Reiterhof des Playmobils haben - große Inspiration für Wildvariationen.

Einen Tag in der Reitschule

Und so funktioniert es: Jeder Teilnehmer darf ein eigenes Reitpferd haben auswählen. Auf der Stallkiste jedes Pferdes befindet sich ein eigenes Zeichen, das auch unter Würfel zu sehen ist. Danach wird das Restmaterial aus der Box entnommen und das Spielbrett aus der Box gefaltet. Die Titelseite enthält neben den allgemeinen Informationen auch die Antwort auf die Frage.

Achten Sie also darauf, dass nur die Frage auftaucht. Bis zu zwei Leckereien können Sie vor dem Beginn durch Beantwortung von zwei Punkten erspielen. Für Jede korrekte Beantwortung ist ein Genuss. Es gibt einfache und schwierige Fragestellungen. Sobald jeder Teilnehmer seine Frage beantwortet hat, vereinbaren die Teilnehmer über den einzuschlagenden Weg.

Den aktiven Player würfelt. Für ein Huf muss der Teilnehmer die Fragen der oberen Karten beantwortet haben. Für eine korrekte Beantwortung erlaubt dem Reiter, sein eigenes Pferde vierfelder zu zeichnen vorwärts Sonst hält das Ross an. Danach kann der/die SpielerIn das Hinderniss bewegen. Dort blättert der Player die Würfel zu den Pferdemotiven.

Wenn die Würfel auf einem Pferderücken landet, wird das Obst auf dem Brett vor diesem aufgesetzt. Würfelt wird das Tier nach vorwärts gestellt, wenn weder ein Handlungsfeld noch ein Hemmnis im Weg ist. Eine Hürde kann übersprungen sein, wenn dafür eine gestellte Anfrage aus dem Kartensatz richtig beantwortete oder ein Leckerbissen eingefügt und eingereicht wurde.

Dann kann das Hemmnis wieder bewegt werden. Auch in einem Handlungsfeld (Blumenfeld) wird eine Anfrage bearbeitet. Bei richtiger Beantwortung kann sie in das Feld "Aktion" übernommen werden. Sonst hält das Ross an. Dabei kann es vorkommen, dass mehrere Anfragen auf einmal auf müssten gestellt werden, dann kann der User eine der möglichen Folgen auswählen.

Falls der/die SpielerIn eine Pferdeäpfel Card gezeichnet hat, muss das kleine Ross bei äppeln sein. AuÃ?erdem wird das zum kleinen Ross gehörende Plättchen als Markierung auf das Spielfeld gesetzt und das Ross für eine Patrone auf das "Ã "ppel-Feld". Sieger ist derjenige, der sein eigenes Reitpferd über in das Zielfeld einzieht. Für die Version für Jüngere werden nur die Nummernkarten und die dazugehörigen Rosse benötigt.

Jede Person erhält fünf Spielkarten (1,2,3,4,5). Jetzt wählt nimmt der Starter eine Visitenkarte heraus und stellt sie vor ihn. Der andere überlegen nun, welche Spielkarte der/diejenige Spieler/-in hätte ausspielen können und raten anhand der Nummer der aufgedeckten Spielkarten des startenden Spielers. Jetzt zeigt und zeichnet der startende Reiter sein Spiel anhand der offenbarten Ausweise.

Jeder korrekt getippte Teilnehmer setzt sein eigenes Spiel ein Quadrat weiter. Wer als erster die Zielgerade auf über überquert, ist Sieger. Das ist ein simples Rennspiel, bei dem die Teilnehmer ein Reittraining mit ihren eigenen Pferde durchlaufen.

Aber auch das Wesentliche bringt etwas Besonderes ins Spiel. Denn das ist es. Auch die kleinen Akteure in unseren Spielgemeinschaften waren begeistert. Mit zum Spielvergnügen trägt auch das liebevoll und ausführlich zusammengestellte Programm trägt wesentlich bei. Daher enthält das Game eine unaufgeforderte Aufforderung zum kostenlosen Mitspielen. Um es gleich zu sagen: Game und Board Game. Aber auch die Elternfreunde genießen den spielerischen Wissenstransfer, denn die Fragestellungen drehen sich um Pferde, Reitsport und Haltung.

Manche der Fragestellungen sind so speziell, dass ich auch die Antworten nicht kenne und sie auf Rückseite lesen muss. Das Spielgeschehen liegt im mittleren Mittelfeld. Würfeln, laufend, Fragenbeantwortung sind weder originell noch erfrischend. Dennoch berührt mich die Frage: Warum muss etwas zwangsläufig Neues sein? Bei dieser Themenspezialisierung scheint der Spielverlauf angemessen.

Es wird gemocht und ungefragt herausgebracht. Die überzeugt mir trotz des recht durchschnittlich verspielten Charakter. Übrigens ein kleiner Tipp: Fügen Sie eine kleine Tüte oder eine Plastikdose hinzu, und die kleinen sind gleich daran gewöhnt, in der Spielbox zu bestellen. Meine Schlussfolgerung: "Ein Tag in der Reitschule" ist ein Muss für alle kleinen Pferdefans, die ihr Wissen beim Reiten unter Beweis stellen oder einfach nur etwas über ihre Favoriten erfahren wollen.

Mehr zum Thema