Rennspiele

Motorsport-Spiele

Videorennspiele von Electronic Arts, einem führenden Anbieter von Spielen für PC, Konsolen und mobile Geräte. Android hat sich als Plattform für hochwertige Rennspiele etabliert und bietet eine große Auswahl an Racern für jeden Geschmack. Die Videospiel-Genre der Rennspiele umfasst Titel, die schnelles Fahren mit Fahrzeugen erfordern. Racing Games kostenlose Online-Spiele Keine Registrierung & Kein Download & Keine Registrierung, um die besten Rennspiele kostenlos zu spielen. Die Liste der Rennspiele für alle wichtigen Virtual-Reality-Brillen.

dp="mw-headline" id="Varianten">Varianten< class="mw-editsection-bracket">[/a> | | >>a href="/w/index.php?title=Rennspiel&action=edit&section=1" title="Edit section: Variants">Edit Source Code]>>

Bei einem Renngame handelt es sich um ein Computerspiel -Genre, bei dem es darum geht, einen bestimmten Kurs (oft eine Rennstrecke) mit einem Auto oder einem anderen Verkehrsmittel zu fahren. Der Gewinner ist in der Regel derjenige, der als erster die Ziellinie erreichen oder die gewünschte Anzahl an Spielrunden absolviert hat. Im Rennsport wird zwischen zwei unterschiedlichen Spielvarianten unterschieden:

Diese basieren oft auf Arcade-Spielen und brauchen nur eine kleine Anpassungszeit. Rennsportsimulationen versuchen, die Spielerwelt so realistisch wie möglich zu sein. Die Fahrweise und die technischen Angaben der Autos werden anhand von realen Beispielen nachgeahmt, oft basieren auch die Spuren im Spielgeschehen auf originalgetreuen, realen Bahnen. Die Gewöhnung an diese Partien dauert oft lange, obwohl es in der heutigen Zeit durchaus möglich ist, Lenkhilfen zu betätigen.

Rennsportsimulationen sind wie die Bestandteile der Grands-Prix Serie, Grands-Prix-Serien, GMT oder Livestream. Sie können Rennspiele auch nach Anzeigeart (Vogelperspektive, 2D-Ansicht, 3D-Ansicht) und nach Fahrzeugtyp einteilen. Es gibt neben der Rennsimulation auch Verkehrssimulationen, Fahraufnahmen und Partien mit "shoot'em up"-Teilen, so genannte "vehicle combat", bei denen die Kontrahenten während der Autofahrt beschossen werden.

Desweiteren gibt es Rennspiele auch in Massachusetts, in Roleplays oder als (Wasser-)Sportspiele. Gewöhnlich werden einige simple Partien, bei denen man z.B. nur abwedeln muss, als Geschicklichkeitsspiel beschrieben. Im Rennsport werden in der Regel Rennwagen oder Rallye-Autos gefahren, aber auch andere Autos wie z. B. Kart oder Moped. Weniger häufig werden Lastwagen, Räder, Boote, Tiere wie z. B. Schall oder futuristisch anmutende Autos eingesetzt, die in der Regel rasch umherfliegen.

Im Jahr 1975 kam es zur Veröffentlichung von Indien 800 von der Firma ?Kee Games? (Atari), einem Achterspiel. Einer der ersten Videorennspiele war das Atari-Arcade-Spiel von 1974 mit dem Namen Grand Prix 10 aus der Luft. Allerdings gelten die ersten kommerziellen 3D-Rennsimulationen für Videospiele als die erste. Erstes modernes 3D-Rennspiel mit farbiger Grafik ist die Polnische Stellung (Namco, 1982), die durch ihren Ablauf mehr wie eine Renn-Simulation aussieht.

Andere berühmte Partien der 80er Jahre waren Rally-X (Namco, 1980, Maze), Spionagejäger ( "Bally Midway", 1983, "Vehicular Combat"), Verfolgungsjagd HQ. Ende der 80er Jahre wurden die Grafiken, der Klang und andere Komponenten durch das Aussehen von 16-Bit-Konsolen und Heimcomputern, wie z.B. dem des Amigas, stetig weiterentwickelt. Auch in den 90er Jahren gab es weiter realitätsnahe Rennsportsimulationen und auch der erste Fun-Rennfahrer namens Supermario Karts (Nintendo, 1992).

Andere berühmte Partien, meist Reihen des Jahrzehntes, waren: Bekannt waren unter anderem das Spiel mit dem " Goldenen Nachtclub " und die "Grand Thieft Auto"-Serie. Seit Ende der 90er Jahre wurden die futuristischen Rennspiele, Lkw- und Offroad-Simulationen sowie kostenlose Partien immer beliebter.

Auch interessant

Mehr zum Thema