Ritterspiele zu Pferd

Die Ritterspiele zu Pferd

Im Stall hatten wir mal ein Paar, die haben dasselbe mit ihrem Pferd gemacht. Beim ersten Mal sahen wir uns die Ritterspiele in Bad Bentheim an und waren total begeistert. Das (auch: das) Turnier, (auch: das Tjostieren, das Tjosten oder Stechen) ist ein ritterliches Duell mit der Lanze zu Pferd. Ein großes Abendturnier. Bei Fackelschein.

Mit der Gruppe. Höhepunkt des Programms sind die Ritterturniere zu Pferd am Ritterspiele-Wochenende.

Die Ritterspiele heute

Knights, Maids, Damsels und Kings wachen bei einem Ritterspiel aus alter Zeit auf. Bunt kostümierte Reiter auf hohen Pferden treten in zahlreichen Wettbewerben gegeneinander an. Die Ritterspiele waren schon immer eine der eindrucksvollsten Veranstaltungen, die angeboten werden konnten. Meistens kämpften sie für Körper und Seele oder für das Herzen einer Hoflady. Oft waren die Partien blutrünstig und tödlich, wenn sich die Springer mit ausgestreckten Speeren oder gezückten Schwertstöcken überfielen.

Man kann also nicht über Spiele sprechen, sondern über ernsthafte Turniere. Die spektakulären Lanzenschlachten finden bei Shows wie den bekannten Kaltenberger Pferderennen statt. In vollem Galopp fahren Pferd und Springer auf einander zu und suchen sich die Lanzette. Auf der anderen Seite gibt es Ritterfeste und -märkte, bei denen Spass und Begeisterung im Mittelpunkt steht.

Kostüme und Echtheit spielt bei diesen Events eine große Rolle. Natürlich ist es auch eine Selbstverständlichkeit. Ein gut trainiertes, folgsames und lebhaftes Wesen war also sehr bedeutsam im Kämpfen mit einer Stechlanze. Selbst die besten Springer hätten keinen Streit mit einem Bauernhofpferd errungen. Ritterspiele von heute sind mehr für den Familienausflug gedacht. Authentische Spiele beinhalten jedoch nur Gewalttätigkeit und Aggression.

Zu den bedeutendsten Festen gehören die von Ehrenberg, die Ritterspiele von Kaltenberg oder die Ritterspiele auf Schloss Sommeregg in der Gemeinde See. Eines der grössten Ritterspiele Deutschlands sind die Freienfels-Ritterspiele am Fusse der Stadt.

Die Schwerpunkte in der Pferde- und Reiterausbildung liegen auf dem Reitsport des Barocks und der Klassik.

Die Schwerpunkte in der Pferde- und Reiterausbildung liegen auf dem Reitsport des Barocks und der Klassik. Pierre Moor lehrt von der Grundschule bis zum Gymnasium Reiten in den Bereichen Reiten, Show und Freizeit und beschäftigt sich regelmäßig mit der Anmut und Schönheit der Spanier. Interessierte Reiter erhalten einen Überblick über die klassische Barock-Dressur.

So werden die Tiere in der Dressur bestens unterstützt und erreichen so das gewünschte Légèrté. Ziel des Reitkurses ist die Weiterentwicklung der Kommunikation zwischen Pferd und Reiter, die Steigerung der Tragfähigkeit der Vorhand über die gesamte Dauer sowie die holistische Gymnastik des Reitpferdes. Auf diese Weise lassen sich mittelalterliche Ritterspiele realisieren, die sich für Firmenfeiern, Hochzeitsfeiern oder Vereinsveranstaltungen eignen.

Mehr zum Thema