Rolling Ball

Sphere rolling

Der Rolling-Ball (Made in Switzerland) ist eine variabel gestaltbare Murmelbahn im Stil einer Achterbahn. Der Rolling Ball Begins ist die Anwendung des Tages auf myAppFree, verpassen Sie nicht Ihre täglichen Angebote http://get.myappfree.it. Rollender Ball, kontrollieren Sie den Ball bis zum Ziel, ohne dass er von der Bahn fällt.

Installation eines schwimmenden Rundholzes im Landmark Atrium im Zentrum von Hongkong. Entdecken Sie unser Sonderangebot Zorb rolling ball!

sich[?] wälzend

Der Rolling-Ball (Made in Switzerland) ist eine variable Marmorbahn im Stil einer Berg- und Talbahn. Der Bodenbelag, der Stützen, der gelbe Querträger und der rote Schienenträger können frei miteinander verbunden werden. Die Rails zu legen ist etwas mühselig und man muss viel ausprobieren, um einen perfekten Kurs zu bekommen, bei dem die Bälle weder hängen bleiben noch zu stark werden.

Der Rolling-Ball ist heute nicht mehr unter erhältlich erhältlich.

pcb-blue" id="Umsetzung">Umsetzung< class="mw-editsection-bracket">[Edit | | | Modifier le code source ]span>>"mw-editsection-bracket".

Rolling Ball Rotations ("Rolling Ball Rotation") ist eine Mensch-Computer-Interaktionstechnik, die es ermöglicht, ein Objekt mit einem Zeigegerät dreidimensional in alle Himmelsrichtungen zu drehen. Beim Drehen der Kugeln wird an einer Stelle eine Taste betätigt, der Zeiger der Maus gezogen und die Taste wieder freigegeben. Dabei wird die Drehung einer auf einer ebenen Fläche gerollten und von oben mit der ebenen Handfläche gemäß der Mauszeigerbewegung umgelenkt.

Der rollende Ball ist kontextlos, d.h. die Drehbewegung wird komplett durch den Verschiebevektor des Mousezeigers bestimmt, ohne dass vorherige Positionierungen in die Drehbewegung einbezogen werden. Die folgende Rotationsmatrix zeigt die Umdrehung in Anlehnung an die Bewegung des Mauszeigers: dx{\displaystyle dx} und dy{\displaystyle dy} zeigen die Bewegung des Zeigers in X- oder Y-Richtung in Pixel an.

Nachfolgend sind die weiteren Angaben definiert: Die Darstellungsart E ist ein beliebig einstellbarer Wert, der den Aktionsradius der Kugel und damit die Sensitivität der Drehung vorgibt. Sie ist so festgelegt, dass die Achse Y, die Achse Y und die Achse Y ein rechtsdrehendes System sind. Ist eine Drehung um einen anderen Zeitpunkt erwünscht, muss vor und nach der Drehung eine entsprechend große Veränderung vorgenommen werden.

Zudem muss die Drehung auf einmal erfolgen; aufeinanderfolgende Umdrehungen um die unterschiedlichen Wellen führen nicht zum gleichen Ergebnis. Weitere kontextabhängige Interaktionsverfahren zur Steuerung der Drehung sind die Arcball-Methode von Shoemake[1] oder Chen's Virtuelle Sphäre[2].

Mehr zum Thema