Sarah Wiener Zimtschnecken

Zimtschnecken Sarah Wiener

Die Wiener Sarah Wiener Sterneköchin mit Wiener Wurzeln kocht und backt süße Versuchungen. Kochrezepte für Sarah-Wiener Zimtbrötchen. Die Brötchen sehen nicht nur gut aus, sie schmecken auch gut: Schwedische Zimtbrötchen kommen in einer Runde Kaffee gut an. Das dritte Kochbuch von Sarah Wieners - La Dolce Wiener - vereint nur süße Verführungen und ist daher genau das Richtige für mich: Ich habe das Rezept bei Sarah Wiener gesehen.

Schwedischer Zimtbrötchen

Fachliteratur: Wiener, Sarah: Le Déolce Wiener: Süà Süà vom Strudel bis zum Zimtbrötchen. Die Brötchen sind nicht nur schön, sie sind auch gut im Geschmack: Schwedische Zimtbrötchen werden in einer Runde Kaffee gut aufgenommen. Inhaltsstoffe für ca. 24 Stück: Für der Hefeteig: für die Füllung: Zum Schluss: Vorbereitung: Für der Sauerteig die Hefe die Milchlicht anwärmen.

Einen Teelöffel einrühren und 15 Min. an einem heißen Platz ziehenlassen. Die restliche Sahne mit der verbliebenen Sahne schmelzen. Abkühlen bis die Masse nur noch handwarm ist. Bedecken Sie den Teige in der Schüssel, mit einem Küchenhandtuch, ließ es für ungefähr 1 Std. in einem heißen Platz steigen, bis es im Datenträger geverdoppelt hat.

Das ist die Butterschmelze Füllung Pinseln Sie jedes mit dem Hälfte der flüssigen - Butterschmalz und streuen Sie es mit dem Hälfte des Zuckers. Mit Küchenhandtüchern bedecken und die Teller 30 min. gehen lassen. 3. Ei mit 1 Esslöffel aufschlagen und auf den Weinbergschnecken verteilen. Zucker darüber streuen und im vorgewärmten Ofen ca. 5 bis 8 Min. aufbacken.

Lass es auf einem Kuchenregal liegen abkühlen

klar & klar& verständlich

Ich habe es genossen und bin oft mit Sarah Wiener im Fernsehen durch ganz Europa gefahren und habe sie auf vielen gastronomischen Reisen mitgenommen. Das dritte Buch von Sarah Wiener - das" Spitzenkochbuch für die Wiener Dolce" - vereint nur die süßen Einflüsse: Es ist für mich daher goldrichtig, das herauszufinden: Aufgeteilt in die drei Rubriken "Desserts & Sweets", "Desserts - Cold & Hot" und "Cakes & Biscuits" zeigt Sarah Wiener 150 klassische Gerichte in der Wiener Küche des Hauses Le Mans.

Dank der Präzision der Rezepturen ist das Kochen und Braten praktisch problemlos möglich. Dadurch gewinnt man rasch Selbstvertrauen und auch die anspruchsvollsten Rezepturen scheinen durchführbar. Ich mochte die Rezepturen für die Backwaren, die ich bisher in meiner Kuche vernachlässigt habe. Für die Desserts, Torten und Backwaren, die auch im klassischen Stil gehalten werden, hätte ich mir mehr Überraschungen, mehr Neuheiten erhofft.

Appetitlich war nicht immer erfolgreich - Box- und Guglhup-Rezepte heißen Trockenkuchen. Bestimmt nicht verkehrt, aber wer will schon so einen Torte braten? Konsequenterweise wurde die" Le Corbusier Wiener Küche" als süßes Wiener Küchenbuch konzipiert: Die österreichische Bezeichnung für Ingredienzen und Lebensmittel wird durchgehend benutzt (ein Lexikon erleichtert die Übersetzung), Graphiken im Jugendstil-Dekor werden im ganzen Band benutzt, und Fotos wurden in Wiener Cafés und Süßwarenläden gemacht.

Auch die vielen Portraits von Sarah in vielen wunderschönen Kostümen und manchmal mit Lockenwickler im Haaren hätten gut in ein Fanbuch passen können. Etwas zu viel persönliches Erscheinen für mich, weil ich mehr an ihren Rezepten interessiert bin. Die Foodfotografin hat einen tollen Job gemacht: Wunderbare Fotos, die komplett auf die Torten und Desserts reduziert sind, aber zu wenige Rezeptaufnahmen im Gegensatz zu Sarah-Portraits!

Die" Wiener Dolce" ist eine umfassende und robuste, aber nicht erstaunliche Kollektion von klassischen Rezepten.

Auch interessant

Mehr zum Thema