Schlümpfe Whatsapp Kostenlos

Schlumpf Whatsapp Free

Es ist billig, per SMS zu brechen, kostenlos durch WhatsApp! Witzige Schlürfe für Whatsapp und Co. Download Whatsapp Videos lustig und kostenlos. in Form von Videos, die Sie schnell und kostenlos senden können. und semi-funny Videos mit sprechenden Schlümpfe.

Schlümpfe und Purpurbohnen

Die Schlümpfe kennen alle, ob aus den Comicfilmen, der 80-er Jahre Serie oder den neuesten Kinofilmen: 100 kleine Blauzwerge wohnen fröhlich und fröhlich, im Gleichklang mit sich selbst und der Umwelt in kleinen, aus Champignons gebaut. Die kleinen Zwerge sind um so mehr begeistert, als Vater Schumpf eine ferne Kaffeebohne als Beilage auf die Speisekarte bringt.

Die Schlümpfe wollen nichts anderes mehr fressen, und nicht nur Smurfette muss sich um ihre schmale Leine kümmern.

Und wenn du das in deinem Überraschungsei wiederfindest, wirst du noch reicher!

Sie sollten alles gleich verlassen und Ihre Erziehungsberechtigten bitten, die Zahlen ihrer ehemaligen Kontrolleier aufzubewahren! Wenn deine Verwandten oder noch ältere Brüder die Praline mit der großen Überaschung suchten, sind ab und zu Schlümpfe aus dem Ei geschlüpft. Wenn Sie nämlich im Besitze ganz konkreter Zahlen sein sollten, könnten Sie bald um bis zu 12.000 EUR aufsteigen!

Die Schlümpfe sind genauso viel Geld wert, wie " Tres klick " meldet. Schlümpfe sollten also NIE weggeschmissen werden!

Schlümpfe auf der Facebook Seite genannt "Schlümpfe

Denn ein Tibeter in einer Facebook-Gruppe hat vor " Schlumpf mit Lasern " gewarnt und soll nun 160 Euros bezahlen. Eine Tirolerin sollte für die Veröffentlichung auf der Seite von Google eine Geldbuße von 160 EUR aufbringen. Ein Polizeisprecher sagte am Donnerstag, er habe die Schlümpfe als "Schlümpfe" bezeichnen lassen. Die Tirolerin hat gegen die guten Sitten verstoßen, indem sie "zwei Beamte diffamierte", heisst es in der Strafanzeige.

Der Mann in einer Facebook-Gruppe wollte vor einer Radar-Falle mit den Wörtern "Zwei Schlümpfe halten in Fahrtrichtung Innsbruck" warnen. 2. Ein paar Stunde später hat die Tirolerin noch einmal vor einer Radarüberprüfung auf der Seite von Google gewarnt und die Polizei wieder "Schlümpfe" genannt. Das Polizeipräsidium stufte den Beitrag als "wiederholte Diffamierung zweier Polizisten" ein.

Daher wurden zwei Bußgelder von je 80 EUR verhängt. Nach Angaben der "Tiroler Tageszeitung" will der Mann die Bestrafung aber nicht ohne weiteres hinnehmen. Weil für ihn der Begriff Schlümpfe kein Schwurwort ist, sondern ein unbedenklicher Witz. Das Bußgeld von 160 EUR hält er für zu hoch und will bald zum Polizeipräsidium in Tirol gehen und mit den Behörden sprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema