Schlumpf Comic

Schlümpfe Comic

Der Schlumpf Olympiade (nur bei Toonfish erschienen) Smurf Comic. wird kaum die allerersten Schlumpf-Comics im Zwergformat kennen. Seit Jahrzehnten läuft die Comic-Serie mit den kleinen Kobolden im Fernsehen. Schlümpfe-Comic mit den beiden limitierten Figuren. Auf der Comic-Con ist ein aufblasbarer Schlumpf ein Muss.

DER SCHLANKE COMPACT der schlanke compact (und komplett) - Comic.de

einerseits die seit Jahren oder gar Jahrzehnte andauernde Marketingmaschinerie um die kleinen Blauzwerge, die Filme, Cartoons, mehrere Schlumpfprodukte und Spielereien für eine oberflächlich junge Zielpersonen ( "Ü-Ei") erzeugt, und andererseits, die - wie wir sie bezeichnen wollen - Originalschlümpfe, das als " Abfallprodukt " einer klassisch französisch-belgischen Lustserie entstand, wurde dann zu einer eigenen Serien- und Markenwelt, die in einer beachtlichen Dynamik, die zwar in Bewegtbildern recht rasch auftrat, aber immer unter seiner künstlerischen Leitung stand.

Das ist es, wovon wir hier sprechen, wenn wir einen Ausblick auf die neue, aktuell kompakte Ausgabe der SCHLÜMPFE haben. Es beinhaltet die ersten unabhängigen Schlumpf-Geschichten von J. S. E. S. E. S. E. Die Geschichten wurden 1963 geschrieben und erstmals in der Zeitschrift S. E. S. E. veröffentlicht. Eher haben wir hier eine üppige, echte Komplettausgabe der Peyo-Geschichten mit den kleinen Blaumännchen, nahezu ziegelstark, die auf knapp 300 (!) Blättern kaum etwas zu wünschen übrigläßt.

Gegenüber den einzelnen Alben (jetzt 34 Stück, die auch bei uns erhältlich sind) gibt es jede Menge hochinformatives und geschichtsträchtiges Comic-Material - auf mehr als 50 Sites! Hier finden Sie viele Informationen über die Karriere des Schlümpfenschöpfers Pascal K. A. E. M. E. M. A. M. A. M. S. A., immer in Zusammenhang mit seinen bekanntesten Persönlichkeiten.

Am Anfang waren sie Nebenschauspieler seiner Reihe "Johann und Pfiffikus" (als Gesamtauflage auch bei toonfish), wurden dann aber so beliebt, dass sie sich innerhalb weniger Jahre in den kreativen Mittelpunkt rückten. Egal, ob er es wollte oder nicht. Erste eigenständige, von "Johann und Pfiffikus" losgelöste Erscheinungen hatten die Blue Dwarves dann in den so genannten Mini-Alben (ab 1959), die der Zeitschrift Ziprou in Form von geschnittenen Blättern entnommen und selbst zusammengefügt werden konnten - eine Vorstellung, die auch hier in Deutschland von den Schlümpfen übernommen wurde, in deren Veröffentlichungen zum ersten Mal deutschsprachige Comicluft geschnüffelt wurde.

Nach verschiedenen dieser Mini-Alben tauchten dann die ersten großformatigen Smurfs Adventures auf und nahmen ihre auf. Das erste Album mit dem Titel "Smurfissimus, King of Smurfs" wurde 1965 verschlumpft, zwei Jahre später folgte "Smurfette" (La SCHROUMPFETTE - das Orginal hört sich viel besser an). Zusammen mit sechs weiteren Kurzgeschichten, die in den ersten Jahren der Serie geschrieben wurden (die hier als Teil der gesamten Ausgabe in chronologischer Reihenfolge abgedruckt sind).

Auch die ständig steigende Beliebtheit der Schlumpfe und die Arbeiten an seinen verschiedenen anderen Reihen (Johann und Peter K., Muschi, Benz Bärenstark) blieb für ihn nicht ohne Konsequenzen. Wie in vielen französisch-belgischen Ateliers hat sich das Atelier zu einem Nährboden für talentierte und angehende Konstrukteure entwickelt, die später mit eigenen Reihen berühmt wurden.

Die beiden noch sehr jungen Künstler Francois Wagner (Yakari, Kumpel Longway) und Francois Wagner (Natascha) (Walthéry war erst 17!), als sie als Helfer bei der Firma mitarbeiteten. Der Höhepunkt ist jedoch die erste Veröffentlichung (in Originalgröße!) des ersten Schlümpfe-Mini-Albums "Die schwarze Schlümpfe". In der " Compaktausgabe " werden vier Bücher enthalten sein und damit alle Schlumpf-Abenteuer aus der Taufe gehoben.

Mehr zum Thema