Schwimmunterricht Grundschule Spiele

Badekurse Grundschule Spiele

Ausdauernde Spielformen: Güterverkehrsschwimmen. Die Spiele für den Anfang der Stunde. Diverse Spiele und Übungen im Wasser. Gut, wenn die Eltern ein Paar bewährte Spielideen in der Rückhand haben. Der Mund im Wasser, verpackt als Spiel, ständige Rede: "Was.

Schulprofil der Schule

Bewegtheit ist mehr als nur Herumtollen und Springen - Bewegtheit ist Joggen im Kopf. Außerdem fördert Sport und Spielen das Selbstbewusstsein und die kommunikative Kompetenz der Schüler, die Zunahme der frustrierenden Toleranz und den Abbauprozess. Die Eingliederung von Schülern mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund wird durch spielerische Bewegungen vorantreiben. Die Grundbausteine unserer beweglichen Grundschule sind:

Zusätzlich erlauben oder ermutigen wir ausdrücklich Pausen im Unterrichten. Unsere Sportstunden finden nicht nur in der Sporthalle, sondern auch auf dem benachbarten Sportgelände statt und unsere Schüler haben 14 Tage Schwimmunterricht (ab Klasse 2). Der großzügige Freizeitbereich mit Fußballfeld und Kinderspielplatz ist für alle Kids geeignet. Ganzjährig werden an unserer Sprachschule zahlreiche "erlebnisreiche Aktivitäten" angeboten, wie z.B. nationale Jugendspiele, Spiele- und Sporttage, Fussballturniere (im Zuge des Jugendtrainings für die Olympischen Spiele), Besuche bei den DFB-Mobilen, Lernfahrten in nahegelegene Waldklassenräume, Erlebnispädagogik in Landschulen etc.

Im ersten Jahrgang haben die Studenten noch kein Schwimmunterricht (stattdessen 3 Lektionen pro Woche). In der Grundschule wird in den Schulklassen 2-4 regelmässig alle zweiwöchentlich geschwommen. Die ersten drei Schulwochen nach den Ferien kann jede Stunde einmal allein ins Hallenschwimmbad gehen - die vierte Stunde bricht an.

Seit der vierten Unterrichtswoche wird die 2. Klassenstufe in die Gruppen a und b eingeteilt. Schwimmkurse finden jeden Dienstag 5. und 6. Stunden im Schwimmbad Hochdorf statt. In unserer Sprachschule sollen sich Studenten und Lehrer wohlfühlen und Spaß an der Arbeit haben. Daher achten wir in unserer Sprachschule auf eine lockere und vertrauenserweckende Umgebung, in der jeder mit gegenseitigem Respekt und Respekt umgeht.

Ein anregendes Lernumfeld soll geschaffen werden, in dem die Neugierde der Schüler erregt wird. Wir wollen im Klassenzimmer die Talente und Belange der einzelnen Schülerinnen und Schüler berücksichtigen und sie durch unterschiedliche Massnahmen ermutigen und anregen. Auf eine abwechslungsreiche Lehre mit geeigneten Arbeitsmethoden, -techniken und -formen wird viel Wert gelegt.

Das Erlernen wird durch Übungen in den Arbeitspausen und im Klassenzimmer untermauert. Alle Nationen, Religionen und Kulturkreise können von einander und von einander profitieren. Erziehungsberechtigte und Schulen sind sich als Kooperationspartner verbunden. Studierende, Erziehungsberechtigte und Lehrer tragen gemeinsame Lern- und Gestaltungsverantwortung. Wir verstehen uns als Teil der dörflichen Gemeinschaft.

Auf diese Weise lernen die Schüler, dass sie eine verantwortungsvolle Rolle bei der Gestaltung ihrer Umwelt spielen können.

Mehr zum Thema