Schwungtuch

Kopftuch

Bei einem Kopftuch können Sie viele Übungen und Spiele in der ganzen Gruppe üben. Das Spiel mit dem Schwingtuch trainiert den ganzen Körper. Um das Taschentuch (ST) herum stehen die Teilnehmer gleichmäßig verteilt und halten es am Rand des Taschentuchs. Die Kinder halten das Kopftuch aufrecht. Unter anderem gibt es eine Variante mit dem Flugblatt.

Swing Cloth Games sind Partien, bei denen niemand untergeht.

Swing Cloth Games sind Partien, bei denen niemand untergeht. Schaukelschirme, Riesenfallschirme, auch Gymnastik- oder Dekoschirme oder Dekoschirme genannt, bestechen durch ihre vielseitigen und kreativen Einsatzmöglichkeiten. Als Sport- und Spielgeräte oder zur Raumgestaltung sind dem Schwungtuch und der Phantasie keine Grenze gesteckt. Swing-Sheet Sonderausführungen sind ohne Probleme möglich. Durchsuchen Sie die Kataloge (linke Seite).

Die bestellte Ware wird so bald wie möglich (in der Regel innerhalb einer Woche) geliefert. Unsere aktuelle Offerte für das Jahr 2015 hier.

Schwungblattübungen - psychomotorische Kennenlernübungen

Bei einem Kopftuch können Sie viele Aufgaben und Partien in der ganzen Truppe üben. Das Kopftuch verwende ich gern als Eröffnungsspiel zu Anfang einer vollen Stunde. Was? Psychomotorische Fähigkeiten in der Taschentuchübung fördern neben den motorischen Fähigkeiten (gezielte Bewegung des Taschentuchs) vor allem die Wahrnehmungs- und Sozialverhaltensweisen (Interaktion in der Spielgruppe).

Die folgende Übersicht zeigt zwei unterschiedliche Schaukeltücher sowie ein Schaukeltuchbuch mit vielen nützlichen Anleitungen. Hier sind einige Vorschläge und Vorschläge für psychomotorische Partien und Aufgaben mit dem Swing Shawl. Swing Towels sind in mehreren Grössen verfügbar, geeignet für die unterschiedlichsten Gruppengrössen. Bei einer kleinen Gruppe von Kindern ist ein Schaukeltuch von ca. 3 - 3,5m Durchmesser geeignet.

Das Taschentuch lässt sich leicht dehnen und alle Schlingen gut fassen, so dass die Taschentuchübungen leicht in die Praxis umgesetzt werden können. Wenn sich viele Kleinkinder an der Schaukeltuchübung beteiligen, dann braucht man ein großes Schaukeltuch (6-7m Durchmesser) und viel Raum. Das Taschentuch wird in dieser Aufgabe von der Truppe weit offen gehalten und es entstehen Wellen.

Jetzt wird ein Kugel auf das Kopftuch geschleudert. Schaumstoffkugeln in unterschiedlichen Grössen sind besonders geeignet, da sie sehr leicht sind und von den Kleinen auf dem Taschentuch leicht verschoben werden können. Für ältere Kleinkinder können auch schwere Kugeln verwendet werden. Achten Sie darauf, dass der Kugel nicht vom Kopftuch abrollt.

Hier wird die Fähigkeit der Schüler getestet. Nach und nach werden mehr Kugeln auf das Taschentuch geschleudert und die Kids behalten immer mehr Kugeln im Lot. Mehr über sehr gute und preiswerte Swing Towels* erfahren Sie bei Amazon. Für jüngere Kleinkinder ist es ratsam, nicht zu viele Kugeln auf dem Taschentuch zu verschieben, da die kleinen Kleinkinder sonst leicht unterfordert sind.

Wenn eine Kugel vom Taschentuch herunterfällt, ist es am besten, wenn das betroffene Baby sie wieder aufnimmt und auf das Taschentuch wirft. Das muss reguliert werden, sonst laufen mehrere kleine Leute davon, das Kopftuch ist nicht mehr stabil genug und es wird unübersichtlich.

In der Regel sind die Kleinen sehr enthusiastisch über das Schaukeltuchspiel und sehr engagiert, die Bälle nicht herunterrollen zu lassen. 2. In dieser psychomotorischen Übung legt sich das Taschentuch zunächst auf den Fußboden. Das Kind sitzt herum und hält die Schlingen. Mitten im Taschentuch liegen zwei aufgespannte Kleinkinder auf dem Bauch.

Und die anderen aufstehen und den Schirm weiterführen. Jetzt rennen die Kleinen in eine bestimmte Himmelsrichtung (im Kreis) und die auf dem Kopftuch liegenden sind dabei. Umso rascher die Kleinen das Taschentuch anziehen, umso aufregender ist es für die Kleinen. Das Kind sieht die ganze Lebenswelt aus einem ganz anderen Winkel, die Wahrnehmungen werden durch das Aufliegen auf dem Flugblatt und das Wenden anregt.

Als weitere Variation kann man die Kleinen durch den Saal schleppen (statt im Kreis), was die Kleinen immer sehr spannend sind.

Mehr zum Thema