Siamkatze

siamesische Katze

Sie ist eine der lebhaftesten und liebevollsten Katzen der Welt mit ihrem geselligen Charakter. Porträt Siam: Der Hund unter den Katzen. Sie ist eigensinnig, aber auch sehr menschenbezogen und lernwillig. Überlegen Sie, ob eine Siamkatze das Richtige für Sie ist. Von einer Siamkatze träumen viele Menschen wegen ihrer Schönheit und Eleganz.

Narration

Die Siamkatze, auch Siamkatze oder Siamkatze oder Siamkatze getauft, zählt zu den wohl berühmtesten und am meisten verbreitetsten Ahnentafeln. Urspruenglich kommt es - wie der Titel schon sagt - aus dem antiken Thailand, dem antiken Siham. Die Siamkatze ist mittelgroß und sieht durch ihr schlankes und muskulöses Erscheinungsbild sehr edel aus.

Siam-Katzen können sehr jung werden - 18 oder 20 Jahre sind keine Ausnahme. Die Siamkatze gehört zu den Point Katzenrassen. Große stehende Ähren und die breiten mandelförmigen Äuglein und die lange Schnauze charakterisieren ihr Auftauchen. Siam-Katzen sind teilweise Albinos - daher ist ihr Pelz weiss und ihre leuchtend blauen Äuglein.

Die Farbe des Fells ist je kleiner die Farbe der Katzen. Daher sind Siam Kätzchen am Anfang meistens rein weiß. Die Essenz einer siamesischen Rassekatze ist geprägt von Willenskraft und Durchsetzungsvermögen. Außerdem werden Siam-Katzen als sehr intelligent, aber auch sehr menschlich, empfindlich und liebevoll angesehen. Die Siamkatze kann neidisch und passioniert sein und zugleich sehr kuschelig.

Kuscheln und Verwöhnen will sie regelmässig und ist immer auf der Suche nach körperlichem Kontakt. Die Siamkatze verwöhnen ihre Eigentümer mit großen Streicherkonzerten. Egal ob auf der Jagd, beim Bergsteigen oder im Versteck - ein siamesischer Mensch lebt gerne seinen Spielleidenschaft aus. Doch keine Sorge: Die Siamkatze mag ihre Ruhephasen und ist nicht den ganzen Tag zuhause.

Die Siamkatze wird neben der Maine Coon als "Hund unter den Katzen" angesehen, was auf ihre Zuneigung und Lernwilligkeit zurückgeht. Die Siamkatze ist sehr liebevoll, daher kann es zu Schwierigkeiten kommen, wenn man in den Ferien gehen möchte. Doch Vorsicht: Eine Siamkatze ist keine Anfängerkatze. Das soziale Verhalten der Siamkatze ist sehr stark.

Deshalb sollten Siam-Katzen unter keinen Umständen allein gelassen werden, sondern immer zumindest paarweise. Wenn eine Siamkatze gezüchtet wird, ist es besonders darauf zu achten, dass ein gewisses Maß an Freilauf erlaubt ist. Der Siamkatze ist ein Fan von frischer Luft und braucht zumindest einen eingezäunten Altan, Zugang an der Hundeleine oder bestenfalls ein großes Eingehege. Das Futter der Siamkatze ist nicht anders als das anderer Katze.

Das Prinzip dabei ist, dass man am besten mit dem Essen kochen kann. Die Zugabe von Hefe-Tabletten oder Toxin zum Essen macht das Haarkleid Ihrer Siamkatze noch zarter. Siamkatze: Fortpflanzung und Preise Ob die Siamkatze eine Mischung aus freilebenden wilden Katzen und Hauskatze ist nicht bekannt.

Es wird angenommen, dass die arabischen und indischen Seeleute die Katze aus dem Mittelmeer nach Asien mitgebracht haben. Die Intensivzucht führte in den 80er und 90er Jahren zu einer deutlichen Änderung des Erscheinungsbildes der Zucht. Aus diesem Grund wird zwischen einer zeitgemäßen ( "Siamkatze") und einer herkömmlichen ("Thaikatze") Form unterschieden.

Ein Knickschweif kann auch hin und wieder auftreten - vor allem in der Zucht. Siamesische Baby-Katzen sind nicht so kostspielig wie viele andere Rassehunde. Wikipedia: https://de.wikipedia. org/wiki/Siam Cat Breeder: Mittelgrosse, längliche, schmale Katzen, die trotz guter Muskulatur sehr anmutig und edel aussehen. Die Farben der Schilder müssen für alle Schattierungen gleich sein.

Mehr zum Thema