Silbenmethode Lesen Lernen

Die Silbenmethode Lesen lernen

Es macht Spaß, lesen zu lernen. Das Einlesen von Silben ist die erste Silbenlesemethode. Lesen lernen mit der Silbenmethode ist für Kinder ein Kinderspiel. Selbstständiges Lernen ist auch ohne Lesen nicht möglich. Die Silbenmethode wird im Kurs "Abc of Animals" mit einer Klangtabelle kombiniert.

Das Silbenverfahren für fließendes und aussagekräftiges Lesen

Das Silbenverfahren ist besonders geeignet, um Lesen und Schreiben zu lernen. Bei Kindern, die Schwierigkeiten beim Lesen haben, wird diese Lernmethode verstärkt, bei Kindern, die bereits sehr gut lesen können, wird diese Unterstützung noch gefördert und nicht verlangsamt. Deutsch ist eine Silbensprache in Wort und Ton, so dass die Silbenmethode nicht nur zum Lesen, sondern auch zum Rechtschreiblernen verwendet werden kann und im täglichen Sprachunterricht angewendet werden kann.

In unserer Unternehmenskultur ist die Lese- und Schriftrichtung von Buchstabe, Zahl oder Notiz von links nach rechts. 2. Gerade bei Kindern mit einer so genannten Kreuzherrschaft gibt es hier oft Nachteile. Augen und Hände weisen eine gekreuzte Herrschaft auf. Das rechte und das rechte Augenpaar sind dominierend (es kann mit dem rechten Augenpaar, z.B. durch ein Feldstecher, sehen) und die rechte Seite hat eine deutliche Vormachtstellung.

Es wird jedoch schwer, wenn nicht die gleiche Seite das Augenlicht und die Hände dominiert, d.h. die Linkshändigkeit und die Linkshändigkeit vorhanden sind. Der Blick muss die Mittelachse des Körpers von oben nach unten durchdringen. Bei Kindern mit Sehstörungen kommt es oft zu einer Stagnation oder einer verzögerten Bewegung der Blicke beim Überschreiten der Mittelachse.

Um spiegelbildliches Schriftbild und das Verwinden von Zeichen und Ziffern zu vermeiden, ist die Ausrichtung bzw. die Erkennbarkeit der seitlichen Position, die auf der räumlich-visuellen Sichtweise beruht, von großer Wichtigkeit. Dies beinhaltet die Trennung zwischen linker und rechter, oberer und unterer Seite und die Aufteilung auf dem Bogen beim Beschreiben und Zeichnen.

Eine gute akustische Zentralwahrnehmung und phonologisches Bewusstsein sind auch für das Erlernen des Lesens wichtig, d.h. man muss in der Lage sein, die korrespondierenden Töne den Einzelbuchstaben zuzuweisen und vice versa, den Tönen den Buchstabens. Lesen ist nach wie vor "hart" und macht oft keinen Spass. Der farbige Bindestrich erleichtert es den Schülern, die Worte besser zu verstehen und fließender zu lesen.

Der Silbenaufbau, der für Anfänger noch unbekannt ist, wird sichtbar, die Trigramme werden richtig akzentuiert und die Bedeutung des Texts wird rascher erforscht. Das Blumenopfer wird also nicht zu einer neuen Pferdezucht, sondern zur Blumenerde. Durch die Aneignung von Bedeutung und den steigenden Fluss des Lesens wird das Lesen zum Vergnügen.

Durch das Automatisieren der Trigramme kann sich das Kindprogramm nun mehr auf den Textinhalt fokussieren. Durch den Farbtrenner erkennen die Schülerinnen und Schüler zugleich die korrekte Silbentrennung der Wörter und können so auch die korrekte Rechtschreibung auswerten. Wenn Sie ein Silbentrennungsbuch wählen, achten Sie auf die vorgegebene Leseebene.

Falls Ihr Baby bereits in einer besseren Schulklasse ist, aber immer noch ernsthafte Leseprobleme hat, ist es besser, eine niedrigere Stufe zu verwenden, um Frustration zu vermeiden. Es nützt Ihrem Baby wenig, wenn es sofort die Leselust einbüßt, denn Lesen soll Spaß machen.

Mehr zum Thema