Skibo Spielen

Abspielen Skibo

Das Skip-Bo ist ein sehr lustiges Kartenspiel von den Machern des Kartenspielklassikers UNO. Ich habe das Skibo-Handbuch verlegt, weiß jemand, wie man es spielt? Sie können das Kartenspiel Skip-Bo Deluxe kaufen. Die Eltern spielen wieder und wieder viel, wenn man große Anreize schafft, aber Glücksspielunternehmen. Um den Betrag zu vergessen, können sie einen Bonus mobile skibo online spielen Videospiel.

mw-headline" id="Was_Sie_benötigen">Was_Sie_benötigen>Was_Sie_benötigen

Das Skip-Bo ist ein Brettspiel für 2 bis 6 Personen mit einer ähnlichen Struktur wie Solitaire. Es geht darum, Ihre Spielkarten zu entfernen und andere Mitspieler daran zu hindern, das Tor zu erreichen. Skip-Bo ist ein großartiges Gesellschaftsspiel, da jeder ab 7 Jahren spielen kann. Kennen Sie das Zielpublikum. Es gibt 144 nummerierte Spielkarten von 1 bis 12 und 16 "Skip-Bo"-Karten, die als Platzhalter diente.

Je nach Spieleranzahl bekommt jeder Teilnehmer einen Haufen von 10 - 30 Teilen. Dies wird als Spieler-Stack betrachtet. Skip-Bo hat zum Ziel, jede einzelne der beiden Spielkarten in nummerischer Reihenfolge auszuspielen. Wer als erster alle Spielkarten gespielt hat, gewinnt. Zusätzlich zum eigenen Deck jedes einzelnen Mitspielers gibt es drei weitere Haufen, von denen jeder einen anderen Verwendungszweck hat.

Verstehen Sie, wie jeder von ihnen arbeitet, bevor Sie anfangen, das Spielgeschehen zu spielen. Sobald alle Spielkarten an die Teilnehmer ausgegeben wurden, werden die restlichen Spielkarten in die Spielfeldmitte gesetzt. Da ist der Kartenstift. Aus diesem Kartenstapel werden zu Anfang jedes Spielzuges neue Spielkarten entnommen und zur Bildung von Ablagestapeln verwendet.

Im Laufe des Spieles versucht der Gegner, seine Spielkarten loszuwerden, indem er in der Spielfeldmitte einen Abwurfstapel bildet. Die vier Stapel müssen jeweils mit einer 1 oder einer Skip-Board-Karte beginnen. Nach jeder Spielrunde legt der/die SpielerIn eine weitere Spielkarte auf einen der Zusatzstapels. Jedem Mitspieler können bis zu vier Zusatzstapel zur Verfügung gestellt werden.

Auf die Hilfsstapel können die Spielkarten in weiteren Spielrunden auf die Abwurfstapel aufgesetzt werden. Wissen, wer das Rennen gewonnen hat. Im Laufe des Spieles ist es das Hauptziel, alle Ihre Spielkarten so rasch wie möglich loszuwerden, indem Sie sie auf die Abwurfstapel legen. Wer als Erster jede einzelne der beiden Spielkarten in seinem Deck ausspielt, hat gewonnen.

Sie können eine Taktik verfolgen, die andere Mitspieler daran hindert, ihre Karte rascher loszuwerden als Sie. Sie können erkennen, welche Karte die anderen Mitspieler in ihren Hilfestapeln haben, und Sie können somit eine Karte spielen, die sie daran hindert, diese abzulegen. Sie werden Ihre Spielkarten rascher los, wenn Sie diese zuerst von Ihrem Stack und dann von den Hilfsstapel spielen.

Spielen Sie an einem großen Esstisch. Weil Sie so viele unterschiedliche Stapel von Karten für Skip-Bo benötigen, ist es besser, an einem großen Rundtisch zu spielen. Es gibt genug Raum für das Deck jedes Spielers und vier Zusatzstapel, und es gibt genug Raum in der Tischmitte für das Deck und vier Abwurfstapel.

Wenn man an einem kleinen Spieltisch spielt, kann es ganz schön knapp werden. Shuffle und gib die Karte aus. Weil es so viele Spielkarten gibt, müssen Sie den Kartenstapel möglicherweise in mehrere kleine Haufen aufteilen, um sie richtig zu vermischen. Beim Dealen sollten Sie je nach Spielerzahl unterschiedlich viele verschiedene Spielkarten ausgeben.

Bei zwei bis vier Spielern erhält jeder Teilnehmer 30 Ausweise. Bei fünf bis sieben Spielern erhält jeder Teilnehmer 20 Ausweise. Jeder Teilnehmer kann einen Stack ausbilden. Jede/r Spieler/in sollte seinen/ihren Stapel verdeckte Karte (n) vor sich auf den Spieltisch ablegen. Machen Sie einen Kartenvorrat. Die restlichen verdeckten Spielkarten in die Tischmitte einlegen.

Jetzt bildet sie den Kartenbestand. Spielen Sie die erste Spielrunde. Die erste Spielerin oder der erste Spielteilnehmer dreht die obere Spielkarte von seinem oder ihrem Stapel um. Danach nimmt er fünf weitere Spielkarten vom Stapel. Hat er eine 1 oder ein Skip-Bo in der Runde oder an der Spitze seines Spielerstapels, kann der/die SpielerIn einen Abwurfstapel erstellen.

Ein Content-Server-Stack setzt sich aus einer Ziffernfolge zusammen und ist in der Regel in der Größenordnung 1, 3, 4 usw. angeordnet. Er darf weiterhin so lange auf den Stapel setzen, bis er keine weiteren Spielkarten mehr hat, dann setzt er eine weitere Spielkarte auf einen Zusatzstapel und sein Spielzug ist zuende.

Hat er keine 1 oder Sprungbrettkarte, verwirft er eine der beiden und öffnet damit seinen ersten Zusatzstapel. Bei den folgenden Durchgängen können bis zu vier Hilfspfähle ausgebildet werden. Es ist der zweite Teilnehmer an der Reihe. Was? Die zweite Person spiegelt die obere Spielkarte seines Decks, nimmt fünf weitere Spielkarten vom Stapel und setzt diese wie oben erwähnt fort, entweder um einen neuen Abwurfstapel zu erstellen, oder indem sie weitere Spielkarten zu einem vorhandenen Abwurfstapel hinzufügt oder indem sie ganz normal eine Spielkarte auf seinen Zusatzstapel schmeißt.

Es wird abwechselnd weitergespielt. Bei den folgenden Spielrunden werden genügend Spielkarten gezogen, um die eigenen Blattkarten zu füllen und zu fünf auszufüllen. Zum Beispiel, wenn ein Mitspieler in einer Spielrunde alle vier Spielkarten gespielt hat, nimmt er in der folgenden Spielrunde fünf Spielkarten; wenn er am Ende einer Spielrunde drei Spielkarten in der Hand hat, nimmt er zu Anfang der folgenden Spielrunde zwei aus.

Nachdem der erste Spielzug erfolgt ist, können die Teilnehmer die Karte aus ihren Hilfsstapeln zum Aufbau der Abwurfstapel wiederverwenden. Wird ein Abwurfstapel 12 Jahre alt, wird er für eine spätere Aufstockung des Decks abgelegt, wenn er verbraucht ist. Mit einer 1 oder einer Skip-Board-Karte kann an ihrer statt ein neues Ablegestapel gestartet werden.

Die Partie geht weiter, bis einer der Stacks ausgenutzt ist. Der Spielrundenablauf geht weiter, bis einer der Mitspieler die Ziellinie erreichen und seinen Stack beenden kann. Wenn er das Rennen macht, hat er gewonnen.

Mehr zum Thema