Spectaculum

Spektakel

Es hat sich längst herumgesprochen, dass das Advents-Spectaculum kein herkömmlicher Weihnachtsmarkt ist. Spektakel: Große Samstagabend-Show mit vielen Auftritten von singenden Prominenten. Spektakel, Theater, Theaterwerkstatt, Theaterpädagogik, Kindertheater, Werkstatt, Corina, Rues-Benz. Spektakel - Ritterskizzen für Minnesänger. Spektakel Schloss Trausnitz | Das Warten hat ein Ende!

Spektakel in Rastede: Mittelalterfest ohne Ende?

Das Rastedeer Fantasiespektakel ging am vergangenen Wochenende zu Ende - wieder einmal kamen mehrere tausend Zuhörer. An mehreren Tagen hätte die MPS in diesem Jahr ihre früheren Besuchsrekorde brechen können, berichtete Presse-Sprecher Wolfgang Fuck - und antwortete auch auf die in diesem Jahr am häufigsten gestellte Frage: "Das Spectaculum in Ruestde wird sicherlich auch in den nächsten Jahren bis 2023 bestehen bleiben" Ein kleiner Satz auf der Website des Organisators hatte bei den Liebhabern des Mittelalterspektakels große Sorge ausgelöst: "Abschied von der MPS - noch zwei tolle Jahre Tour 2017" wurde geschrieben.

Der Organisator und Gründer der MPS, Gisbert Hiller, wollte sich aus Gesundheitsgründen von den mittelalterlichen Veranstaltungen weitestgehend verabschieden oder die meisten Daten an einen neuen Organisator übergeben, der dann mit einem neuen Firmennamen und einem neuen Gesamtkonzept fortfahren wird, so Fuck. Mittlerweile ist jedoch absehbar, dass zunächst nur wenige kleine Veranstaltungen pro Jahr eingestellt werden, die meisten davon werden sicherlich bis 2023 fortgesetzt, darunter auch die Veranstaltungen in Ruestde.

Das Spectaculum wird den vielen Freunden gefallen, denn das Fest ist immer noch sehr abwechslungsreich. Neuheiten gab es auch in diesem Jahr in diesem Jahr. "Das war ein großer Erfolg, wir werden es sicherlich wieder tun - hier und an anderen Orten", sagte Fuck.

Insgesamt aber ist sich das Fest weiterhin bewusst: Phantasie ist für Schauspieler und Zuschauer gleichermaßen wichtig, Fantasy hat Vorrang vor Echtheit, und trotz vieler Schlag- und Stechwaffen und viel Kampfgeschrei ist alles ruhig. Doch die Organisatoren haben eine Lösung: Vier Quadranten, die im Brandfall tatsächlich mit großen Wasserbehältern als provisorische Feuerlöschfahrzeuge ausgerüstet waren, kühlten sich ab - allein am vergangenen Wochenende sprühten sie 13 m3 Löschwasser und stellten - dem farbenfrohen Fest entsprechend - einen oder zwei Regenbögen zur Verfügung.

Mehr zum Thema