Spiele Autofahrt Kleinkinder

Games Autofahrt für Kleinkinder

Und Parkplätze sind sicherer als Fang- oder Ballspiele und belasten die Kleinen trotzdem sehr. Bei einer langen Autofahrt mit Kindern sollten Spiele nicht fehlen! Ein Autofahren mit Kind und Kleinkind kann ein Nerventest für Eltern sein. Bei uns finden Sie die besten Spiele und Aktivitäten für Ihr Kind!

Autofahren (inkl. Packliste)

Unterteilen Sie Ihre Autofahrt in kleine Abschnitte, 500 km sind das Tagesmaximum. Machen Sie wenigstens alle zwei Std. eine größere Auszeit. Spiele, BÃ??cher, Hörbuch und Film zur Unterhaltsamkeit. Viele Ferienorte sind von Deutschland aus leicht mit dem PKW zu erreichen. Aber auch für die Erwachsenen sind lange Autoreisen anstrengend - für die Kleinen dagegen viel mehr.

Für einen gelungenen Ferienaufenthalt mit Ihrem Baby sind eine detaillierte Reisevorbereitung und die passende Reiseplanung notwendig. Was sind die Anforderungen beim Fahren mit Kleinkindern? In der Kabine können sich nicht wie gewohnt benehmen, weil sie lange Zeit in der selben Stellung sitzen müssen. Daraus resultieren eine Vielzahl von Anforderungen, denen sich die Nachkommen zusammen mit ihren Müttern gegenüber sehen:

Eingeschnallt im Autokindersitz ist die Freizügigkeit erheblich beeinträchtigt, was den Bewegungsdrang erheblich erhöht. Aber nicht nur das ist eine große Aufgabe für die Kleinen - in dieser Stellung können sie auch keine richtige Schlafposition einnehmen. Normalerweise sind sie es nicht gewohnt, mehrere Autostunden im Auto zu saßen. Die Nachkommen sind extrem mühsam.

Bei einer Autofahrt entfallen viele Spiele wie Gesellschaftsspiele, Holzbausteine und Plug-in-Spiele. Trotzdem muss man die neue Generation über den ganzen Zeitabschnitt unterhält. Um sicherzustellen, dass die ganze Gastfamilie ihr Ziel ohne Stress und Schnelligkeit erreichen kann, sollten Sie die Fahrt im Voraus detailliert einplanen. Eine angemessene Zubereitung ist ebenfalls unerlässlich, da das Kind an festgelegte Zyklen gewohnt ist und diese so wenig wie möglich verwechselt werden sollten.

Sonst kann dies zu erhöhtem Stress für Ihr Baby und Sie selbst werden. Um den Aufwand für beide Seiten so niedrig wie möglich zu gestalten, rät der ADAC, nicht mehr als 500 km pro Tag zu legen.

Besonders hervorzuheben sind die regelmäßigen Ruhepausen - der Sprössling kann ein wenig Spaß haben und die ganze Familie kann ein leckeres Mittagessen genießen. Sie sollten sich alle zwei Std. eine Pause gönnen und sich etwa eine halben Std. ausruhen. Zudem sollten die Ruhepausen bei wachem Kind beginnen - so können sich die Kinder optimal an den Schlaf-Rhythmus der Kleinen anpassen.

Wann dürfen Sie als Kind vorne mitfahren? Wenn Sie mit dem Kind ein Auto fahren, empfiehlt es sich, die Babytrage gegen die Laufrichtung zu stellen - der Schädel sollte daher in Laufrichtung sein. Im Allgemeinen sind allerdings auf dem Rücksitz die besten Schutzmöglichkeiten für das Kind gegeben, da sich hier die sicherste Stelle befindet. Falls der Kinderautositz auf dem Vordersitz montiert ist, muss der Luftsack aus sein.

Für die Kleinen unter 12 Jahren und unter 150 cm Größe ist ein geeigneter Sitzplatz erforderlich. Für die unter 12 -Jährigen, die größer als 150 cm sind, ist das Autofahren ohne Kindersitze erlaubt. Kindern über 12 Jahren, die nicht älter als 150 cm sind, ist es erlaubt, ohne Kindersitze zu reisen.

Es ist jedoch für die Unversehrtheit des Babys empfehlenswert, einen Sitz zu tragen. Es ist auch notwendig, den entsprechenden Autokindersitz zu verwenden - diese sind in fünf Gewichtklassen eingeteilt. Bei Babys im Fahrzeug dagegen braucht man besondere Sitze. Was kann ich tun, damit das Baby nicht krank wird? Insbesondere bei Kindern besteht die Gefahr der Reiseübelkeit, da ihr Gleichgewichtsgefühl noch nicht voll entwickelt ist.

Sie sollten Ihrem Kind nur im Ernstfall ein Medikament verabreichen, möglicherweise können ältere Menschen gegen die übelkeit Kaugummi zerkauen. Doch es gibt Wege, Unannehmlichkeiten zu vermeiden: Ist der Bahn eine vernünftige Autoersatz? Vor der Reise mit dem Kind fragen sich viele Mütter und Väter, welches Transportmittel am sinnvollsten ist.

Das Fahrzeug ermöglicht es der ganzen Familie, während der Fahrt und im Sommer jederzeit beweglich zu sein. Weil neben den Jugendlichen auch das Reisegepäck und der Wagen in wenigen Augenblicken in den Wagen transportiert werden müssen - vor allem Einzelreisende haben es hier nicht leicht. Wenn Sie also einen Familienurlaub planen, sollten Sie sorgfältig überlegen, welche Leistungen für Sie am wichtigesten sind.

Wenn Sie im Sommer in den Ferien reisen (oder den Bus nehmen) und vorort ein Fahrzeug mieten, sollten Sie sich nicht auf Ihre Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung stützen. Selbstverständlich soll der Aufenthalt mit der neuen Generation so entspannt wie möglich verlaufen - mit der korrekten Urlaubscheckliste ist eine sorgfältige Planung durchaus möglich.

Gerade im Ferienaufenthalt mit Ihrem Kleinkind ist eine Kontrollliste empfehlenswert, damit nichts Wesentliches ausgelassen wird: Das ist das Wichtigste: ToDo-Listen sind eine gute Methode, um während der Planungsphase den Überblick beizubehalten. Finden Sie heraus, was Sie für Ihren Aufenthalt brauchen und welche Geräte in der Wohnung sind. Führerausweis, Pässe für sich und Ihr eigenes Fahrzeug, Personalausweis für Kinder, eventuell Einreisevisa.

Es gibt Kinderspielplätze, Umkleideräume und Picknick-Tische. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in Geräte wie z. B. Reisekoffer, Verbandskasten, Spielzeug für die nächste Generation und ggf. Reiseleiter. Montieren Sie den Kinderstuhl richtig, füllen Sie das Fahrzeug auf, kontrollieren Sie das ÖI und montieren Sie den Sonneschutz an den Scheiben. Um für die Reise mit Baby und Kleinkind bestens gerüstet zu sein, ist es auch wichtig, den Gepäck richtig zu verpacken.

Unter keinen Umständen sollten Sie alle Ihre Geräte im Reisegepäck aufbewahren, sondern Wichtiges für die Anreise mitnehmen. Buecher, CD's und bei Bedarf auch DVDs, das Lieblings-Kuscheltier, praktische Spielzeuge. Gegebenenfalls Milchpulver und warmes Trinkwasser sowie Babynahrung bei Reisen mit dem Auto. Wenn Sie im Hochsommer unterwegs sind, sollten Sie immer Sonnenschutzmittel mitbringen.

Um Ihren Kindern die Tour so angenehm wie möglich zu machen, sollten Sie geeignete Spiele mitbringen. Spaß und unterhaltsame Fahrspiele sind zum Beispiel die folgenden: Während der Tour können Sie mit der ganzen Gruppe mitspielen. Sie können Babies und Kleinsten eine Story vortragen.

Größere Schülerinnen und Schüler haben oft Freude am Selbstlesen. Mal- und Puzzlebücher sind auch bei Jugendlichen beliebt, um Langweile zu bannen. Audiobücher sind der optimale Weg, um die Kleinen im Wagen zu unterrichten. Aufregende Erzählungen oder kurzweilige Hýrspiele lenken die Jugendlichen von der Tour ab und Sie kýnnen sich in dieser Zeit ein wenig entspannen.

Erzählungen sind immer bedeutungsvoller als pure Hintergrundmusik, da sie das kindliche Wesen meist besänftigen. Am besten ist es, wenn Sie einen Film mitnehmen, den Ihre Jugendlichen noch nicht kennen, damit sie sich voll auf das Wesentliche beschränken können. Mini-Computer oder Tabletts sind auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, Kindern während der Autofahrt Unterhaltung zu bieten.

Aber nicht nur diese Fahrtipps machen die Tour unterhaltsam - auch Aufenthalte können auf spezielle Art und Weisen gestaltet werden. Die Ruhepause kann auch durch einen netten Kinderspielplatz oder einen kleinen Vergnügungspark bereichert werden. Haltestellen sind nicht nur eine Verlängerung der Anreise, sondern auch Stau. Die Nachkommen können so in den ersten Reisestunden genügend durchschlafen.

Mehr zum Thema