Spiele Bus

Games Bus

Schulbus-Lizenz: Lerne, wie man einen großen gelben Schulbus fährt! - Buslizenz ist eines unserer ausgewählten Busspiele. Wir bringen mit unseren Spielmobilen Spaß, Spiel und Freude für Kinder in ganz Oberösterreich. Der BuS Buch und Spiele Verlag: Am ersten Tag der Schulferien kommt der Children's World Games Bus nach St. Gerold!

Umfang

Dieses Mal haben wir ihn zu unserem Zwergtreffen am 06.06.2017 einladen. Wegen des Unwetters mussten wir in unsere neue Mehrzweckhalle Buchen umziehen, die uns die Gemeinschaft dankbar zur Verfuegung stellten. Sie konnten an diversen Bahnhöfen knien, aus Holzstöcken einen Turm errichten, ein Bobby-Auto steuern, Seile ziehen, sich zusammenschminken oder sogar mit dem riesigen Fallschirm spielen.

Der neue Spielbus "Wheely4Ju" auf den Blumenbergstraßen

Erzdiözese Köln - Katholisches Jugendamt - "Blu4Ju" Köln. Der Spielbus "Wheely4Ju" des Kinder- und Jugendzentrums "Blu4Ju" besucht seit 10 Jahren dreimal in der Woche mehrere Bahnhöfe im Blumenberg. Der Gottesdienst wird in der Kinder- und Jugendanstalt "Blu4Ju" (Langenbergstraße 144) abgehalten. Der neue Spielbus kann mit dem Segnen das vielseitige Programm von "Blu4Ju" weiter auf die Straße von Blumenberg tragen.

Zahlreiche Jugendliche kommen regelmässig und benutzen das reiche Spiel- und Sportangebot. Aber auch die Kids und jungen Leute besuchen den "Wheely", um sich von den Mitarbeitern bei alltäglichen Problemen Ratschläge zu holen. Das neue "Wheely4Ju" wurde von "Ein Herz für Kinder", dem Gründungszentrum des Erzdiözes Köln, dem KZVK und der Firma Kaiserslautern Stiftung für Erziehung, Finanzierung und Bildung e. V. mitfinanziert.

Journalistinnen und Journalisten können sich bei Daniel Könen, Presse-Sprecher der KJA Köln, unter Tel. 0221 9213 3524 oder per E-Mail an daniel.koenen@kja.de eintragen.

Spielbus zum ersten Mal auf der Straße

Am heutigen Vormittag sind wir - die Jugendlichen des Gemeinderates Vöcklabrück sowie die Kinder- und Jugendarbeiter der protestantischen Gemeinschaft - zum ersten Mal mit unserem zum Spielbus umgebauten Schülerbus der Don-Bosco-Schulen Vöcklabrück ausgefahren. Vollgepackt mit Spielen stranden wir im Ortsteil Dürnau auf einem offenen Kinderspielplatz, inmitten des Wohngebietes.

Kurz vor 16 Uhr waren zwei Söhne da. Es verbreitete sich rasch, dass hier etwas Spezielles vor sich ging, und so brauchten wir nicht lange, bis sich 20 kleine Leute um uns herum tummelten. Zusammen haben wir eine Vielzahl von Spielen gespielt und waren auch sehr aktiv in Schaukeln und Springseilen.

Am Ende bekamen alle einen Doughnut, kombiniert mit der freundlichen Aufforderung, den Kinderspielplatz wieder aufzusuchen. Wir wollen mit dem Spielbus für jene Schüler da sein, die weniger Eingliederungsmöglichkeiten haben. Unsere wöchentliche Fahrt mit dem Spielbus soll Kindern und Jugendlichen zeigen, dass sie so geschätzt werden, wie sie sind.

Die Gemeinde Vöcklabrück fördert das Vorhaben mit finanzieller Unterstützung der Gemeinde.

Mehr zum Thema