Spiele Draußen Kleinkinder

Outdoor-Spiele für Kleinkinder

Spielideen für Kinder im Garten. Qualitativ hochwertiges und nützliches Spielzeug für den Außeneinsatz beginnt bereits im Kindesalter. Der Lärm von außen geht einem manchmal auf die Nerven. Der Spielplatz ist um das Haus herum.

Psychotherapeut: Warum sollten sie lieber draußen mitspielen!

Für die Kleinen ist Sport ein wichtiger Bestandteil - ob im Haus oder im Garten. Aber das Spiel in der Wildnis ist ein idealer Weg für das Baby. Karin Haiderer selbst hat zwei Kleinkinder, die den Wald-Kindergarten besuchten und nun mit einem Lern-Club im Freigelände sind. Karin Haiderer: Neben der Tatsache, dass das Spiel im Außenbereich und der Umgang mit Verschmutzungen (Pollen, Keime, Tierhaare) vor Allergie schützen und das Abwehrsystem stärken, werden auch die motorischen Fertigkeiten trainiert.

Auf allen Stufen unterstützt die Umwelt die Entwicklung von Kindern. Vor dem Fernseher zu sitzen oder mit dem iPod zu spielen ist nicht so kraftvoll, schöpferisch oder gesellig wie andere in der Wildnis. Karin Haiderer: Die Umwelt schafft Probleme für schöpferische Arbeit.

Zum Beispiel: Sie wollen einen Staudamm errichten. Mag. Karin Haiderer: Ich fühle, ich hör, ich stinke, ich schmecke, ich seh. Dabei werden in der freien Wildbahn alle Sinnesorgane trainiert und damit auch die Wahrnehmungsfähigkeit der Schülerinnen und Schüler gestärkt. So kann man also behaupten, dass die Umwelt einen positiven Einfluss auf das soziale Verhalten hat. Mag. Karin Haiderer: Ich würde nicht behaupten, dass die auf dem Lande aufwachsenden Menschen öfter draußen sind als die Stadtbewohner.

Sie haben zwar die Möglichkeit, die Umwelt vor der Haustür zu haben, aber sie nutzen sie nicht notwendigerweise als Stadtbewohner. Und wenn die Mütter und Väter nur vor dem Fernseher sitzen, dann tun es die anderen auch. Sie hätten schlichtweg zu viel Furcht, dass den Kleinen draußen etwas zustösst. Wie wirkt sich das auf die Seele von Minderjährigen aus?

Karin Haiderer: Es gibt viele Beweise, dass es sich bei Kindern immer um die Spiegelbilder ihrer Vorfahren handelt. Auch wenn ich als Vater oder Mutter unbewußt und ganz ohne Wörter dem Kinde vorschlage, daß die Umwelt eine Gefahr ist, wird sie vom Kinde akzeptiert. Entdecke die Umwelt, das heißt, die Umwelt zu erforschen, und das gilt nicht für das Baby.

Karin Haiderer: Äußerst frühzeitig kommunizieren die Kinder, was zum Familienalltag dazugehört. Karin Haiderer: Natürlich macht der Kinderspielplatz Bewegungen möglich, was besonders bedeutsam ist. Allerdings wird die KreativitÃ?t in der Wildnis ohne Spezifikationen viel besser gefördert. Die Spielwiese ist eine von den Großen entworfene Konstruktion, die den Kleinen wenig Raum für eigene Einfälle gibt.

In jedem Falle muss sich bei den Erziehungsberechtigten etwas verändern, damit sich die Kleinen verändern. Also: mit Kindern packen und mit ihnen ausgehen - auch wenn man zunächst auf Widerstände trifft, denn sie sind es gewohnt, zu Hause zu sein!

Mehr zum Thema