Spiele für Draußen Kita

Outdoor-Spiele Kita

Übungsspiele im Kindergarten müssen nicht unbedingt im Freien stattfinden. Es gibt nichts Besseres für die Entwicklung der Kinder, als stundenlang draußen zu spielen. Das Kinderspiel verlagert sich also von außen nach innen. Für viele Eltern ist es gefährlich, ihre Kinder im Wald spielen zu lassen. Es ist einfach zu schön, um Zeit in den vier Wänden zu verbringen.

Die Spielanleitung für den Kindergarten

Nun ist Kreiszeit in Ihrer Kindertagesstätte! Das" Kindergartenkreisspielbuch" enthält viele praktische Ratschläge für 2-6-jährige Schüler - das optimale Mittel gegen Müdigkeit. Basierend auf dem Alltag in Kindertagesstätte und -garten findet man Vorschläge für den Vormittagskreis, für den Übergang im Laufe des Tages, zu den Saisons und ihren Festivals und für andere Anlässe.

Sowohl Indoor- als auch Outdoor-Spiele sind inbegriffen; einmal leise, dann wieder aufwühlend. Der große praktische Teil startet nach einer kleinen Theorieeinführung sofort, in dem Sie eine ausführliche Spielanleitung und sehr kleine Spiele vorfinden. Der Band enthält sowohl vertraute als auch neue Spiele; kleine generelle Hinweise und mnemotechnische Phrasen für das Spielmanagement machen die Umsetzung für Sie einfacher.

Zur Erleichterung der Spielvorbereitung erhalten Sie für jedes einzelne Wild auch Informationen über das Lebensalter der Kleinen, die erforderlichen Materialien und mögliche Spielvarianten und bei Spielen im Freien auch den Verweis auf den "Spielort im Freien"! Ein Schatz für Pädagogen in Kindertagesstätten und Kindergärten. Jetzt müssen Sie nur noch eines tun: einen Kreislauf formen, dienen, gehen!

Outdoor: Tipps für Spiele im Freien

Das freie Spielen im Vorschulalter ist für die kindliche Weiterentwicklung von Bedeutung. Im Frühjahr und Winter lädt die warme Witterung jedoch dazu ein, viel mehr Zeit im Grünen zu verweilen und man braucht eine gute Spielanleitung! Für Ihren Kindergartenalltag haben wir einige Spieltipps, die mit wenigen Handgriffen umgesetzt werden können - damit die Zeit im Grünen noch ereignisreicher und erlebnisreicher wird.

Sie wird auf den Fußboden gestellt und die Kleinen verteilt. Mit beiden HÃ?nden nehmen alle ein StÃ?ck von der Zimmerdecke, so dass jeder die Zimmerdecke anheben kann. Zunächst setzt der Gamemaster einen Luftballon an die Zimmerdecke, der durch Bewegungen zum Tanz angeregt wird (Sie können vielleicht sogar musizieren).

Ausführung: Verwenden Sie eine transparente Schutzfolie anstelle einer Unterlage. Danach können einige der Kleinen alternierend unter der Alufolie liegen und die Bewegung der springenden Luftballons mitverfolgen. Sie benötigen: Ein Wasserbecken oder Kinderplanschbecken, einen Schal/Tuch, viele verschiedene Objekte wie z. B. Esslöffel, Schwämme, Spielzeugautos, Spielfiguren, Legosteine, Pinienzapfen etc. Du hast etwa zehn Sachen ins Meer gelegt, ohne dass die Kleinen sie mitbekommen haben.

Geschicklichkeitsvariation: Lassen Sie die Kleinen mit den Füssen aus dem Meer fischen (ohne die verbundenen Augen). Sie sind in zwei Kleingruppen eingeteilt und stehen sich etwa fünf Meter entfernt gegenüber. Es sind die Ufern eines wütenden Flußes im Golf. Jedem Kleinkind winken 10 - 15 Untersetzer, das sind die Steinchen, die beim Überqueren des Flußes mithelfen.

Sie müssen die Untersetzer gut teilen, damit sie auf die andere Straßenseite gelangen. Nächstes Mal werden beide Teams zur gleichen Zeit anlaufen. Wichtiger Hinweis: Bei diesem Game geht es nicht darum, wer zuerst kommt oder wer nicht. Es ist das erklärte erklärtes Anliegen aller Schüler, mit trockenem Fuß auf die andere Uferseite des Flusses zu gelangen.

Sind beide Seiten zur gleichen Zeit auf Reisen, müssen sich die Kleinen umeinander kümmern und aufpassen. Abhängig von der Zahl der Schüler können Sie die Zahl der Pässe und die Zahl der Wurfweiten verändern. Das Wichtigste ist, dass Sie einen Eimer Wasser zum Ausspülen bereit haben: Variation für den Wald: Lassen Sie die Kleinen nach Kegeln Ausschau halten, die sie dann als Projektile ausnutzen.

Benötigt werden: 24 (oder weniger) gleiche Blättchen, 12 Paar gleiche Naturobjekte, z.B. zwei Steinchen, zwei Pinienzapfen, zwei Pusteblumen, zwei Stäbchen, etc. Sie mischen die Artikel und verteilen sie in regelmässigen Zeitabständen. Jetzt werden die Kleinen hinzugefügt und dürfen im Wechsel je zwei Blatt freilegen.

Wichtiger Hinweis: Die Kleinen sollen mithelfen, die Objekte zu finden und zu sammeln. Es gibt natürlich noch viele weitere Spieltipps. Möglicherweise haben Sie ein oder zwei Tipps für uns. Willst du nicht zurück in deine Kindertagesstätte?

Mehr zum Thema