Spiele für Hunde Drinnen

Hundespiele Indoor

Das Spiel mit unseren vierbeinigen Freunden stärkt die Bindung zwischen Mensch und Hund. Hier sind Fliesen, Parkett, Laminat etc. besser, wenn nötig spielen Sie auf der Terrasse statt drinnen. Ein weiterer Weg, Ihren Vierbeiner im Haus fit zu halten, ist die Indoor-Agilität. Spaß und Spiel mit Hunden.

Micky sucht auch gerne Spiele.

Hundespiele

Lass den Vierbeiner nach der "Futtersocke" aussuchen. Köstlich in die leeren Pappröhrchen einer Küchen- oder Toilettenrolle oder eines Schuhkartons geben. Kartonrolle: Beugen Sie sich über beide Seiten und überlassen Sie dem Tier das Gefühl, die Walze zu zerlegen, bis sie den Leckerbissen erreicht. Den Schuhkarton kopfüber auf den Fußboden legen, den Leckerbissen vor dem Tier ausblenden.

Nun kommt wieder der Befehl "Suchen" und er wird sich bemühen, das Leckere zu finden. Gelingt dies dem Tier, werden die Klappen der Box erschwert und man fängt von vornherein an. Lass einen Vierbeiner nach gutem Futter Ausschau halten.... Köstlich in der rechten oder rechten Seite verborgen. Mit dem Befehl "links" oder "rechts" soll der Rüde dann die Hände mit der leckeren Nase anstoßen.

Man sollte bedenken, dass der Rüde vor einem sitzt und daher für ihn die rechte und die rechte Seite das Gebot "links" ist. Wenn Sie einen Schlag erhalten, öffnen Sie umgehend Ihre Hände und belohnen Ihr Haustier. Während des Spaziergangs geben Sie auch den Befehl "rechts" oder "links" an einer Straßengabelung.

Er wird sich an das Wild denken und Sie aufpassen. Die Richtung mit dem Hebel macht es dem Tier am Anfang leichter. Hutspiel und 1-2-3: Für dieses Match braucht man drei opake Tassen. Die Hunde können nicht so gut wie die Menschen Farbe erkennen. Rufen Sie Ihren Spielgefährten zu sich und lassen Sie ihn "sitzen".

Legen Sie einen Leckerbissen unter einen der drei Tassen und stellen Sie die Frage "Wo ist er? "Fasst der Köter die richtige Tasse an oder schlägt sie um, erhält er die Prämie. Wenn er den Falschbecher anfasst, nimmst du den rechten, zeigst ihm den Leckerbissen und fragst ihn noch einmal, bis er das Wild erfährt.

Wenn er das Wild meistert, kann es zu Problemen kommen. Leckert einen Leckerbissen unter eine Tasse und vermischt ihn dann. Sonst sieht er nicht, wo es unter welcher Tasse ist. Sonst versteckst du eine Tasse mit dem Leckerli und er muss danach Ausschau halten.... Fängt mit einem Spielgerät an, z.B. einem Ballspielzeug.

Legen Sie ihn vom Tier ab und geben Sie ihm den Befehl "Bring Ball". Zwischen den beiden wird nach kurzer Zeit immer ein Leckerbissen aufgedreht. Er wird vor den Beginn gestellt und muss sich nun mit der Rüssel deiner Aufgabe zersetzen. Es macht Spass, weil er immer etwas Besonderes vorfindet.

Die Hunde sind nasale Tiere (Makrosmatiker), d.h. sie richten sich mit ihrem Geruchsinn aus. Die Hunde schnupfen, stinken, riechen, duften. Bei einem Spaziergang folgen sie den Fährten anderer Hunde, wilder Tiere und Menschen. Man schnüffelt Hunde und andere Hundemarkierungen. Der Gebrauch des Geruchssinnes ist für den Hunde ein Teil des täglichen Lebens - in der freien Wildbahn ist er überlebensnotwendig.

Der Mensch benutzt seit vielen Jahren den hervorragenden Geruchsinn des Hundes: für Filme und Fernseher sowie für Fotoaufnahmen. Jeder Trickbetreuer arbeitet mit seinen eigenen Hunde, die normalerweise in der Gastfamilie sind. Leiter der Tricks ist Simone Dopp vom Hundezentrum Westerwald ...und Hunde können alles erlernen (!): Dog Dance to Olivia Newton-John "your the one, which I want....".

Mehr zum Thema