Spiele für Kinder am computer

Computerspiele für Kinder

Das Spielen am Computer erfolgt allein oder gemeinsam. Einige Kinder und Jugendliche verbringen heutzutage viel Zeit am Computer. Was sind Computer-Lernspiele im Allgemeinen? So richtet sich die Serie "Oscar, der Ballonfahrer" an Vorschul- und Grundschulkinder. Spielen Sie Krieg, werden Sie Schönheitskönigin, fahren Sie Autos, betreiben Sie eine Farm, regieren Sie Welten:

Spielkriterien

Grundsätzlich gilt für Computerspiele das gleiche Qualitätskriterium wie für Brett-, Karten- oder andere Solo- oder Brettspiele: Der Inhalt des Spiels sollte dem Lebensalter und dem Entwicklungsniveau des Babys angepasst sein. Sie können eine große Belastung für das Baby darstellen und die Ausdauer steigern, wenn sie das Baby nicht auslasten. Das Spiel sollte eine gute Graphik haben.

Klang und Ton haben einen großen Einfluß auf die gefühlsmäßige Aufarbeitung der Spiele. Übermäßige Laute und dramaturgische Zwischenspiele können die Spannungen erheblich erhöhen. Kinder können mit ruhiger Untermalung besser umgehen.

Wie viele Kinder und junge Menschen sind von den Spielen begeistert?

Es ist für Außenstehende oft schwierig zu verstehen, warum Kinder und junge Menschen von einem Computerspiel angezogen werden. Gemeinsames Spiel, das heute auch über das Netz möglich ist, kann ein faszinierender Grund sein. Die Kinder und Jugendlichen stellen sich einander gegenüber und stellen ihre Fähigkeiten in einem verspielten Umfeld gegenüber oder treten zusammen und meistern zusammen auf.

Die integrierten Kommunikationsoptionen (z.B. Sprach- und Text-Chat) ermöglichen es den Spielern, Ideen auszutauschen, über die Taktik zu diskutieren und sich über das Spielgeschehen hinaus zu netzwerken. Die Darstellung des Spieles kann auch bei Kindern und Jugendlichen eine spannende Auswirkung haben. Waren Computerspiele früher recht einfach, so sind heute die optischen und akkustischen Stimuli deutlich gestiegen.

In vielen Partien wirkt die Repräsentation fast realistisch, was die Stimmung in der Spielewelt realitätsnäher und damit spannender macht. Ein weiterer interessanter Grund ist die Fähigkeit zur Wechselwirkung mit der Spielewelt, d.h. der interaktiven Nutzung. Der Plot wird in Form von Büchern und Kinofilmen dargestellt und zeigt vorgefertigte Lösungsansätze, während die Aktion innerhalb eines Computerspieles wechselseitig ist und Lösungsansätze selbst ausgearbeitet werden müssen.

Er kann den Charakter kontrollieren und eigene Beschlüsse fassen, auf die innerhalb kurzer Zeit reagiert werden kann. Der" Flow" innerhalb eines Spieles bezeichnet das Erscheinungsbild, dass die Fähigkeiten des Spielers im Laufe des Spieles untermauert werden. Auf diese Weise können die Teilnehmer für eine bestimmte Zeit in die Welt des Spieles "eintauchen" und ihre wirkliche Umgebung ausblenden.

Computerspiele sorgen auf unterschiedliche Weise dafür, dass sie die Spieler weder unter- noch unterfordern. Computerspiele beschäftigen sich mit Fragen, die auch Kinder und junge Menschen in ihrem anderen Alltagsleben anregen. So wird das Spielgeschehen zu einer Lebenssimulation, in der eine unmittelbare Verknüpfung zwischen dem Spielgeschehen und der Welt der User hergestellt wird.

Gleichermaßen fasziniert die Fähigkeit, einen Charakter zu kontrollieren, d.h. während des Spielens die eigene Wirksamkeit zu erfahren (ebd.), Kinder und junge Menschen. In eine andere Funktion zu schlüpfen und eine heroische Person in der realen Umgebung zu verankern, kann Kinder und junge Menschen inspirieren und ihnen Momente des Glücks schenken. So gibt es neben Bücher auch Spielfilme und Computerspiele über die Figur Harry Potter.

Liebhaber des Charakters können die Erlebnisse ihres Heldes sowohl optisch im Spielfilm als auch in einem interaktiven Spiel miterleben.

Mehr zum Thema