Spiele für zu Hause

Heimspiele

Nichtsdestotrotz gibt es PC-Spiele, die sie simulieren. Sie sind jetzt mehr zu Hause bei den Kindern und fragen sich vielleicht:. Die GeForce NOW ist das leistungsstärkste Heimspielsystem. Der Begriff ist der gleiche wie bei Erwachsenenspielen: Es gibt einen Täter und viele Verdächtige. In einer familienfreundlichen Wohlfühlatmosphäre gibt es hier genug Platz zum Toben, Kuscheln und Spielen.

Mit 25 Gedanken gegen die Langweiligkeit

Aber nicht nur zu Hause, sondern auch im Sommer können regnerische Tage die ganze Familie anstrengen. Man kann natürlich auch im Freien im Sommer gehen, aber wenn man genug hat von Schlammhosen und Regenschirmen im Freien, sind innen liegende Vorstellungen angesagt. Hier haben wir einige Vorschläge für Sie zusammengestellt: 25 Tips mit praxiserprobten Spiel- und Kreativideen für die ganze Familie mit kleinen und großen Kinder, mit Indoor- und Outdoor-Aktivitäten, aktiv und ruhig, mit Spaß und Lernspielen.

DVD Cuddle Afternoon: Helfen Sie bei schlechtem Wetter: Errichten Sie mit der ganzen Familie ein Kissenschloss im Schlaf oder auf dem Sockel. Ein weiterer Klassiker: Die Kids nutzen Möbel, Polster und Bettdecken, um eine Hütte, ein Rettungsschiff, ein Basiscamp oder vielleicht eine steinzeitliche Höhle zu errichten. Für die Säfte und Kekse sorgen die Familien.

Falls Ihre Kleinen etwas kleiner sind, können Sie mit Teddy & Co. ein Marionettentheater statt des Schattenspieles organisieren. Wollten Sie als Familienmitglied nicht schon immer mal etwas ausprobieren: Ihr eigenes Gebäck braten, Juwelen herstellen, ein Vogelhäuschen errichten oder endlich mal schnüren gehen? "Jeder weiß, dass ich meinen eigenen Fall packe".

Sie können das klassische Spiel auf kreative Weise an regnerische Feiertage anpassen, z.B. in: Bringen Sie es mit in die KÃ?che, bevor Sie das Unwetter Ihren Aufenthalt verderben lÃ?sst. In einigen Ländern (Österreich, Spanien, Italien, Frankreich) gibt es bereits Frage-Antwort-Karten. Verpacken Sie für jeden Spieler mehrere Originalartikel in einer Tasche.

Die nächsten Teilnehmer nehmen den Thread auf und fügen einen weiteren an. Das Kind übernimmt die Aufgabe der Väter. Endlich müssen die Mütter ihre Wohnung sauber machen und früh ins Bett gehen. Bei diesem ruhigen Geschicklichkeitsspiel, bei dem nahezu immer ein Kind gewinnt, braucht man ein paar gleiche Dosen. Ähnlich wie beim herkömmlichen Bildspeicher müssen nun alle Akteure nach Paaren suchen.

Weil "ja" "nein", "innen" "außen", "groß" "klein" und "ich" "du" ist. Dies ist ziemlich unübersichtlich (besonders für Eltern) und verlangt viel Aufmerksamkeit - aber es macht viel Spass. Schlechtwetter in den letzen Tagen Ihres Urlaubs? Alle denken an etwas - und für die, die zu Hause geblieben sind, wird die Sendung natürlich auf Videoband mitgeschnitten.

Schlechtwetter ist kein Anlass, nicht nach draußen zu gehen. Möglicherweise können Sie die Kleinen mit einer kleinen Überraschungs-Tour begeistern: Wahre Schatzsucher können sich von den Winden und dem schlechten Wetters nicht aufhalten lassen. Die zerlumpten Landkarten werden nicht mehr zur Orientierungshilfe verwendet, sondern als GPS-Empfänger - Geo-Caching ist für die ganze Familie ein Erlebnis.

Im Erfolgsfall gibt es abends für jeden ein köstliches Champignongericht. Eine coole Partie bei schlechtem Klima. Packen Sie Ihre Kleinen in Altkleider oder strapazierfähige Schlammsachen und lassen Sie sie auf einem Schlammfeld oder am Meer um den Schlammbecher treten, kämpfen, wüten - ganz nach dem Leitspruch "Je schlammiger, umso besser". Selbstverständlich sind auch Zivilspiele im Trockenen möglich: Zum Beispiel das Sammeln von Regen: Jeder erhält eine leere Tasse - alle Tassen sollten die gleiche Größe haben.

Die Zeit drängt: Die Teilnehmer müssen so viele Tropfen wie möglich innerhalb von fünf oder zehn Minuten einfangen. Ein weiteres Kreativspiel für feuchte Tage. Wenn nötig, blasen Sie hart, um eine leichte Briese zu erzeugen. Dadurch werden die Kleinen wieder zur Erholung gebracht und die Aufmerksamkeit gefördert. Auch wenn es nett ist, zusammen zu musizieren und zu relaxen, hilft nicht viel mehr.

Ganz im Gegenteil: Gerade bei Kindern ist Stillstand angesagt - Zeit zum Nachdenken. Langeweile ist eine wesentliche Grundvoraussetzung für kreative Arbeit. Sie sollten daher nicht gleich darauf eingehen, wenn ein Kind sich über Langeweile beklagt und unter keinen Umständen sofortige Maßnahmen und Ereignisse anbietet. Geben Sie ihnen etwas Zeit und ermutigen Sie sie, ihre eigenen Vorstellungen zu verwirklichen.

So können sie mit erstaunlichen Ideen aufwarten - und so die ganze Familie zur kreativen Arbeit auffordern.

Mehr zum Thema