Spiele Grundschule Deutsch

Games Grundschule Deutsch

Spießer, Anne: Deutsch lernen mit Spielen. Abteilungen, DaZ & DaF, Deutsch geeignet für Grundschule, Sonderschule. Zusätzlich zum Deutsch kann es auch im Fremdsprachen- und DaZ-Unterricht eingesetzt werden! Einige Spiele sind mittlerweile Kult in unserer Schule. Lieferumfang: Arbeitsblätter, Flashkarten, Spiele wie Bingo, Lotto, Domino, etc.

In der Grundschule 50 Grammatikspiele

Inklusive 19% Mehrwertsteuer Inklusive 19% Mehrwertsteuer Die Grammatikspiele sind eine gute Lösung: Die Studenten trainieren alle wesentlichen Grammatikthemen kindgerecht, spielerisch und motivierend. In der Warmlaufphase können die Vorstellungen auf viele Themenbereiche übertragen werden. Das Spektrum der Spielvorlagen mit Vorschlägen für die Arbeitsphasen reicht von Quartett und Memorys bis hin zu Wabenrätseln und bietet neben Brett- und Brettspielen auch Bewegungsvorschläge und Anregungen zum kooperativen Erlernen.

Games für einen erfolgreichen Stundenabschluß sowie leere Vorlagen runden das Programm ab. Damit ist nicht nur Spaß, sondern auch nachhaltiger Lernfortschritt gewährleistet!

Szenenspiel mit dem Gymnasium in der Grundschule Deutsch lernen

Welche Möglichkeiten gibt es für die Kleinen während des Spiels? Bislang war das landschaftliche Schauspiel in Zusammenhang mit Erzählungen, Sagen, Texten und Dichtungen das Thema meines Erlebnisses. Das Szenenspiel - auch wenn es oft ohne Worte, d.h. Pantomime, abläuft - ist ein besonders geeignetes Kommunikationselement zur Einführung der wörtlichen Sprachausgabe. Also fordere ich die Schüler auf, sich im Zimmer zu bewegen, ohne zu reden.

Das sollte eine kleine Nachricht sein, vielleicht eine Einladung etwas mit ihnen zu tun, ihnen etwas zu sagen, aber sie können auch nonverbal nach etwas verlangen oder sie sagen leise, was sie heute oder vor einiger Zeit erfahren haben. Jeder, der eine Nachricht findet, hört auf. Ich bitte alle Schüler, einen neuen Freund zu finden.

Der andere Teilnehmer kann seine Nachricht abspielen, sobald er mit der Problemlösung übereinstimmt. In dem Kreis der Stühle oder in der U-Form, damit genügend Raum für die Szene ist, fragte ich die Kleinen, welche Nachrichten sie mit Erfolg dekodiert haben, also: Was wollte Ihnen Ihr Gesprächspartner sagen? Jetzt haben wir festgestellt, dass es leichter und klarer ist, einen bestimmten Text zu sagen, als ihn zu singen.

Jetzt habe ich die Schüler auf Texten verwiesen, zum Beispiel auf Mýrchen. Als sie gefragt wurden, wie sie die gesagten Wörter wiedererkennen konnten, kam gleich die Antwort: An den Vorzeichen! Jeder Charakter sollte nun auf der Plattform in einer Reihe wiedergegeben werden. Sie haben wie verrückt experimentiert. Als Beispiel haben sich die Kids selbstständig auf der Buehne arrangiert: "Ich habe einen Fingerhandschuh dabei.

"Um Missverständnissen vorzubeugen, habe ich die Schüler über ihre Aufgaben befragt. "Wir sind der Dickdarm, wir sind vor der wortwörtlichen Rede!" etc. Wir " photographieren " das Abbild der wortwörtlichen Sprache im Kopfe, um es zu fixieren. Wir haben natürlich noch viel mehr Satz gemacht, so dass jeder in der Gruppe einmal eine Mitwirkung hat.

Niemals werden die Kids ermüdet, all die anderen Sprachkombinationen auf der Buehne zu spielen: "Do you play fangi with me" fragte Mathilde oder: "We held on the board (in simple line drawing), sozusagen als Vorbild. Immer wenn buchstäbliche Sprache im Klassenzimmer eine wichtige Funktion hatte, sagten die Kinder: "Ich war das Fragezeichen....die Zitate...der Punkt...der begleitende Satz....".

Das Gesagte vergißt man rasch, eine (fast) nie gehörte Mitspielerrolle! Dies sollte auch beim Spielen mit den Komposit-Substantiven deutlich werden, dass man seine Aufgabe nicht mehr vergißt! Als ich bemerkte, dass einige Schüler immer noch fehlerhaft waren, entschied ich mich für eine Rollenspielstunde. Es gibt in jeder Grundschul- oder Familiengruppe, in der alle Leistungs- und Entwicklungsebenen noch fröhlich Seite an Seite dargestellt werden, immer solche Schüler, die schon mehr wissen als andere.

Ich habe mich erkundigt, ob mir jemand ein Substantiv geben kann. Zahlreiche Schulkinder kontaktierten uns. "Weil es in Großbuchstaben steht!" "Wer nannte es früher einen Baum? Kommen Sie auf die Buehne und zeigen Sie mir, wie toll Sie als Substantiv sind!

"Zeig mir noch klarer, wie toll du bist" "Gibt es noch mehr'Beweise', warum'Baum' ein Substantiv ist und großgeschrieben wird? "David darf auf der Buehne stehen, zu Ella's Linken neben dem Sessel. Von mir erhält Ella ein Zeichen Tree, David ein Zeichen, mit dem - sie sagen: "der" und "Baum" - alles durchsichtig ist.

Jetzt sind wir auf der Suche nach einem zweiten Substantiv. Auf einem zweiten Sessel steht Mia, zur Linken ihres Emils, der den Gefährten "das" ausspielt. Man liest: "Der - Baum - das - Haus". Jetzt wird es aufregend, weil beide Substantive zu einem Kompositum werden sollen. Sie sind eigenverantwortlich. Er wird zurückgeschickt, Ella hält auf dem Sessel, Mia muss auf dem Fußboden bleiben und darf sich mit Ella zusammentun.

In den Beispielen wird gezeigt, wie spielerisch Grundschüler etwas so Ausgefallenes wie ein Substantiv oder einen Dickdarm in einer Funktion zum Leben erwecken und so internalisieren und nachvollziehen. Man kann sich schon vorstellen, dass wir ein Kleinkind für die Rollen des Wortstammes auf die Bildfläche bringen, z.B. habe ich Karten für die Pronomen (ich, du, er....), sowie für die Enden vorbereitet:

Er steht hinter dem Wort Stammkind und hebt dann immer die Hände, sobald der Wortstamm benötigt wird: Sie treiben. ý Vorhergehende Wortmodule, Enden, Komposit-Substantive, die vielen Familienmitglieder "fahren" toben bald auf unserer Býhne herum - einer nach dem anderen, natýrlich: *Vorher haben wir die Komposit-Substantive geýbt!

Sicherlich können Sie sich noch viele weitere Möglichkeiten im sonst kaum denkbaren Grammatikunterricht vorstellen - Sie können sich auf die problemlose Übernahme der Rolle der Schüler und ihre erstaunliche Phantasie und Phantasie verlassen. Wer noch auf weitere Beispiele für den szenischen Unterricht gespannt ist, kann sich bald über meine Erfahrung mit dem "Schreiben von Texten" und was man sonst noch im Unterricht machen kann, informieren.

Mehr zum Thema