Spiele im Garten für Kleinkinder

Kinderspiele im Garten für Kleinkinder

Für Kinder ist es ein anregender Spiel- und Entdeckungsraum und lehrt das Leben. Das Spielen im Freien hat eine magnetische Wirkung auf sie. Die Spielfreiheit, im Gruppenraum oder im Garten, unterliegt keiner äußeren Anordnung, keinem Zweck und keiner Anleitung. Aufregung, Spiele und Süßigkeiten gehören dazu.

Wie man die Kleinen für das Grün begeistert

Wodurch wird das Interesse der Kleinen an der Gärtnerei geweckt? Welcher Garten ist für die Kleinen geeignet? Inwieweit können sie im Garten sein und welche Spiele sind für sie geeignet? Der Garten für die Kleinen ist voll von vielen Gelegenheiten. Es ist ein Außenspielplatz. Es ist ein Treffpunkt für Mikroorganismen und Bäume. Die Sinnesorgane trainiert er für die sanften Klänge und langsame Bewegung der Erde.

Sie produziert Wissen und läßt ihre eigenen Erlebnisse zu. Ein Garten ist für die Erwachsenen mit Kinderverantwortung, ob für Groß- oder Kleineltern, für die Nachbarschaft oder für Bekannte zunächst eine Lounge mit einem Gartenzaun. Aber während sich die Grosseltern heute oft an Stunden im Garten erinnerten, die vor allem eines waren: unbewacht, stellen sich die Mütter heute die Frage: Wie und was tun wir für unsere Nachkommen?

Lasst die Söhne und Töchter sein, wie sie sind: Kids! So können die Kleinen zum Beispiel laufen, springen und laufen, wie es ihnen gefällt. Jeder, der sich Gedanken über die Nachbarschaft macht, die durch Kindergeräusche gestört werden könnte, sollte es wissen: Ein einheitliches Nachbarschaftsgesetz, das den Lärm von Kindern reguliert, gibt es nicht. Das Gericht urteilt oft, dass der Lärm der Kleinen im Garten natürlich ist und akzeptiert werden muss.

Abwechselnd mit dem freien Spielen geniessen viele Kids einen ruhigen Aufenthalt und die Vorschläge der Erwachsenen. Ein immer wiederkehrender Anlass zum Streiten am Zaun ist die darüber hängende Frucht. Solche Rechte müssen sie erlernen. Dies erfordert viel Durchhaltevermögen - von beiden Seite des Zauns. Den Garten mit allen Sinnen zu erleben, wir Großen sollten nicht den Kleinen mitnehmen.

Bei der Gärtnerei gibt es kaum Altersbeschränkungen: von der Bodenbearbeitung, Aussaat und Pflanzung, über das Jäten und Pflücken bis hin zur Weinlese (Snacken ist immer erlaubt!) und der Verarbeitung der Weinlese gibt es kaum etwas, was die ganz Kleinen nicht so gut können wie die Älteren und Älteren. Auch wir Erwachsene haben ein wachsames Ohr und wissen um den Garten.

Der Garten ist so schön, dass er Aktivitäten für jedes Lebensalter anbietet. Beste Pflanztipps gibt es auf unserem Pinterest-Brett "Tipps zum Pflanzen im Garten". So ist es nur für die Großen im Garten notwendig, die Erbsen, Karotten oder Kartoffeln vom Blech mit dem Erbsenstrauch und seinen Hülsen, dem Karottenkraut und seinen Wurzeln und dem krautigen Kartoffelberg über dem Knolle-Schatz zu verknüpfen.

Daß die Augen der Kleinen manchmal farbenfrohe Blüten, in Reihen stehendes Gras und beschnittene Sträucher anders als ihre stolzen Jäger und Wächter wahrnehmen, werden wir im Garten mit den Kleinen miterleben. Lassen Sie uns offen sein für das, was die Söhne und Töchter daraus machen: Anlegestellen für fliegendes Fabeltier, Füllung von Vasen und Haarverzierungen, Spielplatz, Fußballfeld und Regenwurm-Ausgrabungsstätte, Klettergarten, Grotte und Holzversorgung.

Die Verbundenheit mit dem Garten entsteht durch die Verantwortlichkeit für einen Teil davon. Die Kinder sollen sich um ein Gartenbett oder eine Anlage kümmer. Helfen Sie den Kinder mit guten Ratschlägen, wenn sie danach fragen. Aber lass sie ihre Irrtümer machen! Um eine solche Lektion zu erhalten, benötigt ein Kleinkind keinen lehrenden Elternteil.

Zusätzliche Werkzeuge für kleine Kinderhände? Bei der Beantwortung dieser Fragen gehen die Meinungen auseinander: Einige plädieren für den Kauf von modernen Gartengeräten, die für Kinderhände und Kinder geeignet sind; statt dessen empfiehlt es sich, Löffel, Spachtel usw. zu verwenden, um aus der Wohnküche herauszukommen. Beim Gärtnern klopft kein kindliches Herz. Daher ist ein freier Spielplatz im Garten eine gute Idee.

Von Sandkästen, Torwänden und Basketballkörben bis hin zu Wippen, Schaukeln oder Klettergerüsten - es gibt viele Spielplatzgeräte, die das Kinderherz höherschlagen lässt. Ein Spielzeughäuschen zieht sogar die Kleinen als Rückzugsgebiet an, die sich nach unten beugen müssen, um hineinzukommen. Falls ein Kind für die einfachen Regeln des Spiels ausreichend groß ist, kann es im Sand und nicht im Beet graben.

Der Garten kann an die Computerkinder unter den Jugendlichen als Versuchsfeld verkauft werden: für das Fotografieren (Anschauen), Videoaufnahmen (Hören und Sehen) und mehr. Viele Menschen entdecken ihre Vorliebe für den Garten mit dem Mobiltelefon in der Hand. 2. Das sind die heutigen Söhne! An dieser Stelle kommen unsere Lieblingsideen für Gartenkinder ins Spiel: Botaniker: Auch kleine Kleinkinder erinnern sich an die komplizierten Namen von Tieren und Pflanzen. 2.

Wir gehen mit einem cleveren Führer durch den Garten und praktizieren in lateinischer Sprache. Auch das weltberühmte Rätselstück " I see something you don't see " kommt im Garten vor: Für die Kleinen ist das ganze Jahr über möglich. Water Players (im Sommer): Es gibt heute unzählige Wasserspielgeräte für den Garten auf dem Markt.

Aber die klassischen Gartenschläuche, Rasensprinkler und Waschbecken können noch mitspielen. Spass und Entspannung sind beim Zusammentreffen von Kindern und Wassern gewährleistet. Schatzsucher: In jedem Garten gibt es einen Schatz an Erde. Man gräbt zusammen und sieht im wahrsten Sinne des Wortes, was dabei herauskommt: Roots, Wurm und Nass.

Grössere Kleinkinder können unterschiedliche Erden in ein Becherglas legen, Laub hinzufügen und den Regenwürmern beim Mischen der Erden zusehen. Ernteaustauscher am Gartenzaun: Wir gehen mit einem Korb durch den Garten und bringen mit, was wir essen können. Denn je farbenfroher die Mixtur, desto besser: Dann prüfen wir zusammen, welche Inhaltsstoffe für welche Lebensmittel zur Verfügung stehen.

Wenn uns etwas fehlt, bringen wir den Korb zum Zaun und fragen den Nachbar nach einem Handel. Auf diese Weise erfahren die Schüler, was gutnachbarliche Hilfe ist. Aus den Händen in den Mund: Wir holten ein Obst oder Gemüsestück, das der Garten gibt, und zubereiten daraus zusammen unterschiedliche Speisen!

Auf diese Weise lernt das Kind die Vielfältigkeit des Essens besser zu verstehen und zu würdigen. Gartenmaler: Kräuterkunde: Die Zubereitung von Tees aus Gewürzkräutern ist etwas, was auch die Jüngsten tun können, wenn die Erwachsenen Wasser kochen. Regentropfer: Ausgestattet mit regensicherem Gummi sind wir auch im Freien und lassen uns Zeit, Tropfen zu blicken.

Die meisten von ihnen fallen in der Innenstadt unbemerkt auf den Bürgersteig, während sie im Garten unzählige Pfade über Laub und Zweige gehen, bis sie in den Boden eindringen. Ein knorrig gewachsener Bergsteigerbaum löst viele erworbene Spielgeräte ab. Versteckt eure Angst und eure Sorge und lasst die Bäume aufsteigen.

Steine für Steine: Ein Stapel kleiner Steine, die bei Wanderungen eingesammelt werden, kann stundenlang als Baustoff verwendet werden: Korbgeflecht: Kränze für Kopf, Arm und Hand können mit Margeriten oder Löwenzähnen geflochten werden. Wem es weniger floral gefällt, der schaut nach flexiblen Zweigen und probiert sich an einem kleinen Korb. In einem gesunden Garten leben viele Mikroorganismen:

Man darf nicht übersehen, dass solche Tiere den Kleinen zum ersten Mal im Garten gegenüberstehen. Bitte halten Sie deshalb Ihre Reaktionen ("Iiieeh!!!!") zurück, sonst verzerren Sie die natürlichen Herangehensweisen der Tiere, mit Ihren Erlebnissen, Ihren Ahnungen. Nur eingreifen, wenn es sich um gefährdete Tiere handelt.

Ein Garten kann zum Ort des Unfalls werden, keine Zweifel. Aber die Gefahrenpunkte sind beherrschbar, wenn man den Garten kindergerecht gestaltet. Wir haben die wichtigen Hinweise zu Giftpflanzen, Wasserpunkten und Energiequellen für Sie zusammengetragen. Sind Sie auf der Suche nach zusätzlicher Anregungen zum Themenbereich Kind und Garten?

Auch interessant

Mehr zum Thema