Spiele im Kreis Kindergarten

Die Spiele im Kindergartenviertel

Circle Games sind in der Regel Spiele im Sitzkreis, an denen die ganze Gruppe beteiligt ist. Kreisspiele, Stuhlkreisspiele sind klassische Spiele im Kindergarten. Circle-Spiele werden verwendet, wenn die ganze Gruppe in irgendeiner Weise an jedem Spiel beteiligt ist. Dieses Spiel fördert die motorischen Fähigkeiten und die Konzentration der Kinder. Bildung und Sprachförderung können im Kindergarten eingesetzt werden.

FLOHHÜPFEN - Kreisspiele im Kindergarten

Es fördert die motorischen Fähigkeiten und die Aufmerksamkeit der Schüler. Das Zirkelspiel ist besonders geeignet als Kindergartenspiel oder als Kindergeburtstagsspiel. Solche Zirkelspiele stellen sicher, dass sich kein Mensch ausgrenzt. All die Kleinen sind fleißig. Mindestvoraussetzung sind 5 Mitspieler. Das Mindestalter beträgt 4 Jahre.

Die Spielzeit beträgt ca. 10 min. Benötigtes Material: Eine Kugel. Wer von euch den Flöhe spielen soll, entscheiden die Nachkommen. Danach sitzen alle im Kreis. Die Flöhe gehen in die Kreismitte und bleiben dort liegen. Anschließend wälzen sich die Schüler einen Kugel im Kreis.

Man versucht, die Flöhe mit dem Kugel zu erlegen. Die Flöhe meiden den Ballen immer wieder durch Springen. Wenn der Flöhe geschlagen wird, kann das betroffene Tier als neues eindringen. Auf dem freigewordenen Raum sitzt der vorherige Flöhe.

Auch die Flohauswahl kann durch ein anderes Wild erfolgen. Wer den Flöhe schlägt, kann mit einem Talent dafür belohnt werden. Die Schwierigkeit des Spieles kann durch die Verwendung einer Kugel anstelle einer marmorieren.

Rosa Pfanne Puster

  • Materialien: Fliesen, Marmor, etc. Eins der beiden Kleinen hebt eine Kugel oder einen anderen kleinen Gegenstand auf und verschließt beide Arme mit den Händen. Den anderen Kindern darf nicht bekannt sein, in welcher Form sich die Kugel aufhält. Dabei werden die Faust auf einander gelegt und das Kleinkind sagt: "Pink-Panke-Puster im Weinkeller ist es dunkel, da lebt ein schlechter Schuhmacher, wo lebt er dann, wo lebt er dann, oben oder unter?

"Es nähert sich einem der im Kreis sitzenden Kindern, der nun die Hände nennen muss, in denen er denkt, dass die Kugel ist: oben oder unten. 3. Wenn es richtig erraten hat, dann kriegt es die Kugel zu den Kindern und darf sie nun selbst ausblenden. Aber wenn er irrtümlich rät, kann das erste Kinde die Kugel wieder verbergen und seinen Spruch aussprechen.

Diese Partie muss frühzeitig zubereitet werden. Stoff: Im Kreis sitzend. Eines verläßt den Saal, ein anderes steht in der Kreismitte. Der Erzieher verbirgt nun den Kork in der Hose dieses Kindes (im Arm, in der Manschette, in der Kapuze usw.), das nun verwunschen ist, es darf sich nicht mehr fortbewegen, es ist eine Puppe.

Nun betritt das aus dem Zimmer kommende Kinde den Kreis und sucht den Kork durch Scannen. Sobald der Kork entdeckt ist, verläßt das zuvor verwunschene Kinde den Saal. Die Partie startet von vorn. - Fahren Sie mit der Zählung fort, bis alle Schüler eingeschlossen sind. Am Anfang ist ein Elefantenkind: eine Seite auf die Nasenspitze, den anderen durchziehen.

Als nächstes suchte sie ein weiteres Mädchen. Jetzt führen Sie einen der Arme von vorn durch die Schenkel. Danach spielen die Kleinen "Spinne" (vorher auswählen), "schütteln" ihr Geflecht und schieben über alle Dickhäuter. Eines verläßt den Saal, alle anderen schmeissen ihre Pantoffeln in die Kreismitte und vermischen sie gut.

Die Kinder werden von außen angerufen und müssen die richtigen Sohlen zuweisen. Kleiner Grauesel, der durch die ganze Erde zieht. Spiele Beschreibung: Ein kleines Mädchen wird als erster Affe ausgewählt und kriecht als Affe im Kreis herum. Mit dem Schriftzug "wackelt mit der Rückseite" mit dem Hintern, mit "Ia" wird das Eselskind nach einem zweiten und " ia " nach ihm gesucht.

Jetzt sind zwei Eselskinder im Kreis, dann vier, sechs, acht usw. bis alle mittig sind. Jetzt wechselt der Text: "So viele Grauesel chen umher. "Und so liegen die Kleinen im Kreis auf dem Erdboden. "Die Erzieherin geht von einem zum anderen und bringt sie zum Kitzeln.

Jetzt denkt das mittlere Kinde über etwas nach, das die Personengruppe pantomimentell repräsentieren sollte, z. B: Der mittlere kann nun seinen "Retter" wählen. Und der Störch geht, und der Störch geht und spielt: Alle im Kreis im besetzten Haus sitzend. In der zweiten Lyrik spielen die Kleinen den Störch und gehen durch die Mittellinie.

Der Störch verläßt im letzen Vers den Kreis und die Froschsprünge springen zurück in die Mittellinie. Texte: - alle: Hedgehogs, Blick in den Spiegel, die Füße sind schief. - Wenn meine Füße schief sind, drehe ich mich immer noch um! - Alle: Hedgehogs, lgel, schau in den Spiegel, deine Füße sind kurz.

  • Hedgehog: Wenn meine Füße auch kurz sind, ist es mir scheißegal! Texte: - alle: Hedgehogs, Blick in den Spiegel, die Füße sind schief. - Wenn meine Füße schief sind, drehe ich mich immer noch um! - Alle: Hedgehogs, lgel, schau in den Spiegel, deine Füße sind kurz.
  • Hedgehog: Wenn meine Füße auch kurz sind, ist es mir scheißegal! Danach fängt das erste Kinde mit seinem Solo-Vers an und irrt durch den Kreis, bis es gesandt wird und nach einem neuen Leiter Ausschau hält.

Mehr zum Thema