Spiele Kinder computer

Kinder Computer

Von welchem Alter an verstehen Kinder das Fernsehen? Es ist für Außenstehende oft schwer zu verstehen, warum Kinder und Jugendliche von Computerspielen angezogen werden. Auch kleine Kinder begeistern sich schnell für digitale Spiele, zum Beispiel auf einem Smartphone, Tablett oder Computer. Inwieweit sollten Kinder am Computer spielen dürfen? enthält Darstellungen und Funktionalitäten, die nicht für Kinder geeignet sind.

SPIELE

Spiele Kriege, werde Schönheitskönigin, Rennautos, führe eine Ranch, regiere Welten: Die Kinder und Teenager interessieren sich für Computer- und Konsolenspiele. Das ist - ungefähr vereinfachend - der Verlauf von "Crysis Warhead", dem derzeit populärsten Action-Computerspiel der Schweiz. Gaming am Computer oder über die Spielkonsole am TV-Bildschirm ist eine der populärsten Freizeitbeschäftigungen für Kinder und junge Leute.

Es geht darum, für manchmal recht komplizierte Puzzles und Problemstellungen eine Lösung zu suchen, damit das Spielgeschehen anhält. Die Schützen sind nur Achte in der Schlagerparade der Eidgenossen. Wenn ihre Kinder am Computer herumspielen, machen sich viele Kinder Sorgen. Die regelmäßigen Berichte der Medien über Gewaltverbrecher und Läufer, deren Bereitschaft zur Gewaltanwendung durch exzessives Abspielen relevanter Computerspiele begünstigt worden sein soll, können kaum zur Sicherheit beizutragen.

Anscheinend tendieren junge Spieler von Ego-Shootern dazu, feindselig zu sein und sind rachsüchtiger als andere. Auf der anderen Seite gibt es ebenso viele Untersuchungen, die den Vorteil von Computerspielen belegen: Sie lernen auf spielerische Weise, mit eigenen Methoden Problemstellungen zu bewältigen, Reaktionsschnelligkeit, Geschicklichkeit und räumliches Vorstellungsvermögen zu erlernen. Inzwischen gibt es Computerspiele, die das Erinnerungsvermögen älterer Menschen schulen, übergewichtigen Menschen bei der Gewichtsabnahme behilflich sind oder dem Raucher das Rauchen aufgeben.

Auch die Wii-Konsole von Wii verlangt den Sportlern einiges ab. In diesen Partien muss man gegen die virtuellen Kontrahenten antreten oder boxt - indem man die realen sportlichen Bewegungen ausführt: hin und her rennen, den Schläger schaukeln oder einfach nur schlagen und umherlaufen. Inzwischen werden diese Spiele auch in Rehakliniken und in der Krankengymnastik verwendet.

Wenn man zu lange und zu oft vor dem Computer oder der Spielekonsole steht, besteht die Gefahr von Rücken- und Augenproblemen.

Computerspiele spielen: Über zwei Autostunden schädigen Kinder

Jeder Familienangehörige weiß, wie lange man mit dem Nachwuchs telefonieren kann. Aus den lästigen Auseinandersetzungen um das Spielen und Beobachten der Zeit gehen die Mütter nicht immer als erste aus. Wenn Kinder mehr als zwei Stunden lang vor einem Computer oder Fernsehgerät stehen, erhöht sich ihr psychisches Problem.

Mehr als 1.000 Kinder zwischen zehn und elf Jahren wurden im Zuge des "Peach Project" begutachtet. Aber zuerst sollten Sie sich die Frage stellen, warum Ihr Baby am Computer fernsieht oder spielt. Gibt es keine Spielfreunde? Schaust du selbst zu viel oder sitzt du Stunden am Computer und bist ein schlechter Vorbilder?

Sprechen Sie mit Ihrem Baby, damit Sie wissen, was es gern sieht und was es am Computer macht. Kinder im Vorschulalter sollten nicht mehr als eine halbstündige Pause pro Tag beim TV schauen oder vor dem Computer saßen. Bis zu einer vollen Stunde können Kinder zwischen 6 und 8 Jahren und Kinder zwischen 9 und 10 Jahren bis zu 1,5 Std. am Tag vor einem Computer oder Fernsehgerät sein.

Wenn Kinder zu lange am Computer oder auf dem Handy-Display Platz nehmen, wird auch die räumliche Sicht zeitverzögert.

Mehr zum Thema