Spiele mit Hund Zuhause

Hundespiele zu Hause

In solchen Fällen wäre es ideal, den Hund aktiv alleine spielen zu lassen. Nutzen Sie die Nasenarbeit, um seinen Hund artgerecht und sinnvoll zu halten. Ein Hund zieht in ein neues Zuhause ein. Unterrichten Sie Ihren Hund die Namen seiner Spielzeuge. kann ihm sagen, wie er mit seinem Hund zu Hause weiter trainieren will.

Beschäftige den Hund: Das beste Hundespiel für zu Hause

Das gemeinsame Spiel macht nicht nur Spass, sondern festigt auch die Bindung zwischen Ihnen und Ihrem Hund. Zudem verbrauchen die Spiele Ihren Hund - am besten physisch und mental. Ihr Hund muss sich nicht viel Mühe geben, um beschäftigt zu sein. Die besten Spieleideen. Jetzt sollte der Hund die richtige Tasse suchen, sie herumschieben und die belohnen.

Falls Ihr Hund nicht weiß, worum es am besten geht, nehmen Sie einfach eine Tasse und legen Sie den Leckerbissen oben drauf. Das kann der Hund essen. Und dann steckst du die Prämie unter den Kelch vor seine Nase. Ihr Hund wird bald begreifen, dass er nun den Kelch umwerfen muss.

Dann können Sie mehrere Tassen ins Spielgeschehen einbringen. Darin steckt ein Leckerbissen. Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten, die Funktion zu beenden. Das muss der Hund herausnehmen, um die Belohnung zu bekommen. Jetzt schiebt man etwa die halbe Dose in die Kartonrolle, in die andere kommt der Leckerbissen.

Sie halten Ihren Hund mit der Seite der Büchse hin. Hierdurch wird die Kanne so weit durch die Walze geschoben, dass der Leckerbissen ausfällt. Und damit der vierbeinige Mensch begreift, worum es geht, soll die Prämie am Beginn nur bei Bedarf ausfallen. Machen Sie ein Bohrloch auf beiden Seite der Kunststoffflasche und führen Sie den Stock durch.

Ein Leckerbissen kommt dann in die Fläschchen und man hält beide Hälften in den Fingern. Lassen Sie jetzt Ihren Hund das Geheimnis lüften, wie man das Vergnügen bekommt. Statt Kekse setzen Sie dann einen Leckerbissen auf die Vorderseite. Danach wird die Lade geschlossen und die Meute dem Hund vorgehalten.

Nun ist es Zeit, sich festzuhalten, denn der Hund sollte nicht das ganze Rudel nehmen und zerschlagen. Sie erleichtern es ihm, wenn die Lade am Beginn leicht auf ist. Schon bald wird Ihr Hund begreifen, dass er die Schlaufe oder die Lade selbst herausziehen muss, um die Leckereien zu bekommen.

In der nächsthöheren Schwierigkeitsstufe legen Sie den Leckerbissen in die Rückseite des Rucksacks. Alle Hunde freuen sich über Such-Spiele. Führen Sie zuerst den Hund aus dem Saal. Jetzt verstecken Sie Leckereien im ganzen Haus. Zuerst hast du sie ganz deutlich abgelegt. Sie können später den Grad der Schwierigkeit stufenweise steigern und Leckereien unter einem Sitzpolster oder außerhalb der üblichen Körpergröße des Tieres, z.B. auf einem Sessel, unterbringen.

Danach lassen Sie den Hund wieder rein und animieren ihn mit "Suchen". Schließlich wird sich Ihr Hund daran erinnern, was der Befehl heißt und beginnen zu schnuppern, sobald Sie es sagen. Falls Ihr Hund keine individuellen Leckereien finden kann, helfen Sie ihm mit Gestik und Mimik. Sie müssen nur schöpferisch sein und rausfinden, was Ihrem Hund am meisten Freude macht.

Auch gibt es eine Vielzahl von Büchern, die verschiedene Spieleideen enthalten:

Mehr zum Thema