Spiele mit Matten Sportunterricht

Mattenspiele Sportunterricht

Spiel- und Sportmatten. Aktionsorientierte Lernarrangements (Spiele und Aktivitäten). Spielideen und Übungen mit weichen Fußmatten. In Kürze werden weiche Fußmatten in jedem oberen Raum des Kindergartens oder in der Turnhalle erhältlich sein. Kollektion für Spiele mit Matten, die für Kinder im Kindergarten und in der Schule geeignet sind.

Auskünfte

Die Matten werden im schulischen Sport vielfältig genutzt, z.B. als Absturzsicherung, als Landefläche nach dem Sprung und als Spiel- und Sportgeräte. Richtig angewendet, steigern sie die Arbeitssicherheit im Sportunterricht. Abhängig von der Ausrüstung der Turnhalle können die Lehrer verschiedene Mattentypen wählen. Zu den gängigsten Mattentypen im Bereich des Schulsports gehören:

Für die richtige Wahl und Anwendung von Mattenspielgeräten spielen sowohl die Nutzungsart als auch die verschiedenen Nutzungseigenschaften eine große Bedeutung. Während der Landung muss der Lehrer bestimmen, welche der Matten den notwendigen Halt bieten, z.B. in Abhängigkeit von der Landehöhe und der Landeart, aber auch von der Grösse und dem Entwicklungsgrad der Söhne.

Mit der geeigneten Mischung aus verschiedenen Matten können beide Gebrauchseigenschaften angepaßt und die fehlenden Mattentypen wiederhergestellt werden. Die Matten müssen regelmässig überprüft werden, da Abnutzung und Alterung die erwünschten Gebrauchseigenschaften reduzieren können. Speziell für Flug- und Springübungen dürfen nur unversehrte Matten mitgenommen werden. Die beschädigten oder abgenutzten Matten müssen unverzüglich ausgesondert oder permanent markiert werden, wenn sie z.B. noch für andere Zwecke genutzt werden sollen und damit in der Halle sind.

Es gibt zwei widersprüchliche Forderungen an Sportmatten: Sie müssen nicht nur gut abfedern, sondern auch gut aushärten. Beim Einsatz von Matten ist es daher immer notwendig, diese beiden Forderungen abzuwägen. Sportmediziner betrachten die Landung vor allem als starke Belastungen für Muskulatur, Sehnen, Bänder an den Gelenken. Bei richtiger Anwendung kann die Entlastung des Bewegungsapparats um bis zu 50% reduziert werden.

Allerdings muss auch berücksichtigt werden, dass bei der Landung auf sehr weiche Matten mit hoher Sinktiefe zusätzliche Rotationskräfte einwirken und die Füsse dieser Entwicklung nicht folgen können, da sie wie in einem Spannstock in der Spielfeldmatte gehalten werden. Welches Material für die entsprechende Sportart in Frage kommt, ist von vielen Faktoren abhängig:

Wenn mehrere Matten nebeneinander verlegt werden, bilden sich immer Verbindungen, die oft zu Unfällen durch Verdrehen führen. Daher sollten Gymnastikmatten mit Fugenverschluss (Abdeckung der Fugen) oder zumindest mit Klettverschluss an den Kanten (erschwert das Abrutschen der Matten ) eingesetzt werden. Mit einer Stärke von 3,5 cm ist die Bodenübungsmatte die dünne.

In Schulen wird es auch oft als Überzug für Turnmatten-Displays zur Sicherung von Geräten, zur Deckung von Mattenrissen oder als Unterstützung für einen verbesserten Halt auf weichen Fußmatten verwendet. Aufbewahrung und Transport: Bodenübungsmatten werden auf einem Träger aufgewickelt, stehen oder hängen. Gymnastikmatten werden oft mit anderen Matten als Sprungmatten verbunden. Diese sollten zumindest an den Ecken der Matte mit Klettverschluss versehen sein, besser noch mit Fugenverschluss.

Dadurch können sie zu einer grösseren Oberfläche zusammengefügt werden und verhindern ein Abrutschen der Matten unter sich. Die Matten dürfen weiter verwendet werden, wenn sie die Voraussetzungen für Dämmung und Rutschhemmung erfüllen. Transportieren und Lagern: Gymnastikmatten werden optimal aufbewahrt und bis zu zwölf Matten aufeinander liegend auf Gymnastikmattenwagen befördert. In der Grundschule sollten die Matten in Vierergruppen, in der Sekundarschule paarweise befördert werden.

Dadurch bietet sie einen festen Halt bei der Anlandung und gleichzeitig ein hohes Maß an Freizügigkeit. Insbesondere wenn der Anlandung eine Fluchtphase mit Rotation um eine oder mehrere Karosserieachsen vorausging, müssen Fallmatten mitgenommen werden. Sind keine Fallmatten vorhanden, können entsprechende Kombinationen von Matten eingesetzt werden. Es widersteht diesen Belastungen nicht und es kommt zu einer Knickschädigung im Innern der Unterlage.

Sie können die Fallmatten hochkant lagern, wenn ein Absacken und vor allem ein Umkippen der Matten wirkungsvoll vermieden wird. Sie ist mit wenigstens zwei Gürteln so zu befestigen, dass sie oberhalb und unterhalb der Mittelknickzone liegt (siehe Prüfen und Prüfen). Fallmatten können auch auf Spezialmattenwagen hochkant zwischengelagert werden.

Weiche Fußmatten sind wegen ihrer hervorragenden Dämpfung im Sport unterricht sehr populär. Durch die hohe Sinktiefe bieten sie besonders gute Sicherheiten bei der Ganzkörperlandung. Durch eine selektive Anlandung sinkt der Fuss in die Fußmatte und kann so schnell "eingefangen" werden. Fußpodeste nach einem Sprung, z.B. vom (Mini-)Trampolin, beim Pferdespringen und auch beim Hochspringen sollten daher auf Tiefsprungmatten oder Matten-Kombinationen durchgeführt werden.

Aufbewahrung: Die weichen Fußmatten können hochkant aufbewahrt werden. Durch die Befestigung mit wenigstens zwei Gürteln kann ein Absacken und vor allem ein Umkippen der Fußmatte wirkungsvoll vermieden werden, so dass sie oberhalb und unterhalb der zentralen Knickbereiche angebracht wird (siehe Prüfen und Prüfen). Weiche Fußmatten können auch auf Spezialmattenwagen hochkant zwischengelagert werden.

Manche Sportartikel-Hersteller haben auch Matten im Angebot, in denen zwei Arten von Matten zu einer einzigen veredelt werden. Je nachdem, welche Seite der Fußmatte oben ist, können diese Matten sowohl als Fallmatte als auch als weiche Fußmatte oder als Gymnastikmatte verwendet werden. Die Kombinationsmatten sind eine raumsparende Variante für den Schulturnen. Beim Einsatz dieser Matten ist darauf zu achten, dass der korrekte Mattentyp immer "oben" ist.

Im Grundschulbereich wird die Verwendung der kleinen Matten empfohlen, da auch Anfänger sie selbst auf- und abbaubar sind. In der Regel werden die Matten im Technikraum gelagert. Spezialmattenwagen werden für die Beförderung und Aufbewahrung empfohlen. Die Judomatte wird im schulischen Bereich zur Absicherung von Absturzgebieten, aber auch als Kennzeichnungselement, als Ziel- und Trefferbereich (z.B. Tor) und als Liege- und Rastplatz eingesetzt.

Die Verwendung dieser Matten als Basis für Entspannungs- und Turnübungen hat sich ebenso bestens bewiesen. Zur Ersetzung oder Optimierung fehlender Mattentypen werden oft Kombinationen von Matten im Sportunterricht eingesetzt. Vorteil: Da die Gymnastikmatten kleiner sind, werden oft mehrere nebeneinander gelegt. Deshalb müssen die Matten immer wieder zusammengedrückt werden. Bei Verwendung älterer Gymnastikmatten mit Schlingen müssen diese immer wieder unter die Matten gedrückt werden, um Fangpunkte zu vermeiden.

Das Ergebnis ist eine flache, große, stabile und gleichzeitig polsternde Landebahn, die z.B. bei langen und großen Sprünge vonnöten ist. Werden mehrere weiche Bodenmatten verwendet, kann der Fußbodenläufer Risse und Fugen effektiv überdecken. Benachteiligung: Bei dieser Art der Nutzung weist die Bodenübungsmatte an bestimmten Stellen einen starken Abrieb auf. Die Matten sind Abnutzungs- und Alterungsvorgängen unterworfen, die bei Aufbewahrung, Beförderung und Verwendung auftreten.

Die Verwendung dieser Matten kann im ungünstigsten Falle das Verletzungs- oder Verletzungsrisiko vergrößern. Aus diesem Grund müssen die Matten, wie jedes andere Sportartikel auch, regelmässig überprüft werden. Außerdem muss der Sportlehrer vor der Benutzung der Matten visuell überprüfen, ob die Matten noch einsatzfähig sind. Wie kann man Matten mit hohem Alter erkennen?

Und wie lange halten die Matten? Auf Grund der vielen Einflussgrößen ist es nicht möglich, eine eindeutige Aussagen über die Dauerhaftigkeit von Matten zu treffen. Der übliche Turn- und Judomattenbelag hat eine sehr lange Lebensdauer. Die Dämpfungseigenschaften nehmen selektiv ab (an der "schwächsten Stelle" = der häufigsten Ladefläche, in der Regel in der Mattenmitte). Die Dauerhaftigkeit dieser Matten kann durch diese so genannte Knickzonenbildung maßgeblich bewertet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema