Spiele test

Games-Test

Tagesaktuelle Testberichte, sowie kostenlose Erklärungsvideos, Wettbewerbe, Messeberichte. Jeden Tag ein neues Spiel, jede Woche eine neue Bewertung. Für jedes Spiel gibt es einen ausführlichen Bericht und eine große Anzahl von Fotos. Ernährungstests der SGE - lernen Sie Ihre Essgewohnheiten und Bedürfnisse besser kennen. Die Spielezeitschrift www.

spieletest. at bietet auf ihrer Website Brettspielberichte, Computerspielbewertungen und aktuelle Berichte aus der Spielszene.

Größte Schweizer Wochenzeitschrift

Wöchentlich präsentieren wir Ihnen ein Brettspiel. Es wird evaluiert, wie kompliziert, vielschichtig etc. das Spielgeschehen ist und wie groß der Spaßfaktor beim Abspielen ist. Es gibt 100 Spiele zu gewinnen! Was? Es gibt bis zu 100 Spiele zu knacken! Es geht nicht um Strategien oder Taktiken, sondern darum, wer den anderen durchnäßt.

Endlich gehen wir wieder nach draußen! Endlich können sich die Kinder wieder an der Frischluft erholen. Endlich gehen wir wieder nach draußen! Endlich können sich die Kinder wieder an der Frischluft erholen. Mit " Let's get to go " hat die Reihe der Gehirn-Boxen ein weiteres Lehrspiel auf den Markt gebracht.

Auf spielerische Weise wird die englischsprachige Welt vermittelt. In " Deck-Landschaft " werden die Akteure im Dr. Thymes' Team auf lntelligenz geprüft. Wenn Sie begeisterte Bekannte in der Bundesrepublik haben, kennen Sie vielleicht "Mäxchen". Kleinere Spiele haben oft mehr zu bieten als große Brettspiele.

Spiel - Spaß für alle - Test

Gameplay: Je weniger, desto besser. Testkommentar: Ein rasantes Spiel für Glücksspieler jeden Alters, mit Spannung und ungewöhnlichen Spielideen. Kosten: Etwa 6 Euros. Teilnehmer: 3 bis 5, Alter: ab 8 Jahren. Spieldauer: 10 bis 20 min. Gameplay: Taktische Wurmwalzen.

Auf dem gebratenen Wurmgrill legen sie sich als Stücke in einer Reihe von Zahlen, die mit mehreren Kombinationsmöglichkeiten gerollt werden müssen. Es werden bis zu sieben Personen versucht, so viele Larven wie möglich zu sammeln. Wunderschöne Präsentation mit massiven Teilen. Testkommentar: Das stürmische Spiel ernährt sich von der Geschwindigkeit und vor allem von der Freude am Schaden, wenn die Edelsteine gestohlen werden.

Kosten: Etwa 10 Euros. Teilnehmer: 2 bis 7, Alter: 8 Jahre und älter. Spieldauer: 20 bis 30 min. Herausgeber: Sotsch. Spielverlauf: Nominierung für das Game of the Year 2005 Testkommentar: Eine spannende Mischung aus Strategien und Glücksbringer. Geeignet sowohl für Gamer als auch für Familienspiele, weniger taktisches Spielen auch für die Achtjährigen. Am besten in vier oder fünf Jahren.

Kosten: Etwa 30 Euros. Teilnehmer: 3 bis 6, Alter: ab 10 Jahren. Spieldauer: 50 bis 70 min. Spielverlauf: All das schult feinmotorische Fähigkeiten, Farbensinn und Überblick. Testkommentar: Ein schnelles Konstruktionsspiel mit simplen Spielregeln, bei dem man sich wohlfühlt. Kosten: Etwa 25 Euros. Player: 2 bis 4 Alter: 6 Jahre und älter, nicht 8 Jahre und älter, wie der Herausgeber sagt.

Spieldauer: 20 bis 30 min. Spielordnung: Philippine Black Market. Er muss mit seinem Boot und den entsprechenden Gütern an Land gehen. Die Manilas sind gut für die Glücksspieler, aber auch die Taktiken spielen mit. Doch die Spielanleitungen sind am Anfang recht anstrengend. Testkommentar: Kommunikationsfreudig, mehrschichtig, mit einer spannenden Mixtur aus Zufall und strategischer Ausrichtung. Auf lange Sicht für manche zu wenig errechenbar.

Kosten: Etwa 30 Euros. Teilnehmer: 3 bis 5, Alter: ab 10 Jahren. Spieldauer: 60 min. Herausgeber: Sotsch. Spielverlauf: Zunächst einmal fasziniert das dreidimensional gestaltete Spielgelände mit seinen Wasserfällen und dem funkelnden Flu? Nichts ist im eigentlichen Spielverlauf sicher: Edelsteine, die mühsam an Board geholt wurden, werden von Raubtieren gestohlen. Je mehr Sie spielen, desto besser wird es taktisch.

Game of the Year 2005. Test-Kommentar: Ein kompliziertes Game mit Erfolgsgeschichte und Originalmaterial. Kosten: Etwa 30 Euros. Teilnehmer: 3 bis 5 Jahre alt: 8 Jahre und älter. Spieldauer: ca. 45 min. Herausgeber: Sotsch. Gameplay: Glänzende Masten. Außergewöhnlich ist das verwendete Baumaterial und die Spielidee: 30 unterschiedlich lange und unterschiedlich starke, blaue oder silberne Metallrohre werden Schritt für Schritt in drei Turme eingebaut.

Testkommentar: Der kleine Brain Teaser für zwei beeindruckt mit einfachen Spielregeln und extravagantem Stoff - und fordert zur Rache auf. Bestens geeignet für Gleichgesinnte. Kosten: Etwa 30 Euros. Teilnehmer: 2. Alter: 10 Jahre und älter. Spieldauer: 15 min.

Herausgeber: Sotsch. Gameplay: Fröhliche Rinder, unglückliche Braunen. Das ist die Fortsetzung des Kult-Kartenspiels "Six takes" mit anderen Mitteln: Ähnliche Kuh-Figuren, aber ein Brett mit neuen, verlängerten Spielregeln. Der Clou: Jeder ist immer am Spiel dran. Testkommentar: Ein entspanntes Spielvergnügen für bis zu acht Mitspieler. Kosten: Etwa 20 Euros.

Teilnehmer: 2 bis 8, Alter: ab 8 Jahren. Spieldauer: 40 bis 50 min. Spielverlauf: Bei den Kleineren können Sie die Spielregeln leicht ändern - oder einfach nur Puzzles ausprobieren. Kurz, leicht verständlich Testkommentar: Kein Klassiker, aber viel Spass, der abhängig machen kann. Kosten: Etwa 30 Euros. Teilnehmer: 2 bis 4, Alter: 8 Jahre und älter.

Spieldauer: 20 bis 30 min. Gameplay: Mit einem Lächeln untergehen. Nominierung für das Game of the Year 2005. Test-Kommentar: Das turbulent aufregende und aufregende Wurfspiel überraschen mit immer neuen Drehungen. Kosten: Etwa 17 Euros. Teilnehmer: 2 bis 6, Alter: 8 Jahre und älter. Spieldauer: 30 bis 40 min. Spielverlauf: Sie müssen nicht unbedingt schöpferisch oder besonders gut aufgeklärt sein. Test-Kommentar: Ein simples Kommunikations- und Gesellschaftsspiel, bei dem es um Kombinationen von Begriffen und Sätzen ohne große Anforderungen geht.

Wem solche Spiele gefallen, der hat hier immer wieder Spass. Kosten: Etwa 20 Euros. Teilnehmer: 2 bis 9, Alter: 8 Jahre und älter. Spieldauer: 30 bis 60 min. Spielverlauf: In allen Instrumentierungen funktioniert das stille, geballte Zusammenspiel. Atmosphärische Grafiken. Testkommentar: Was auf den ersten Blick wie ein simples laufendes Game wirkt, erweist sich als taktische Übung.

Kosten: Etwa 20 Euros. Teilnehmer: 2 bis 5, Alter: 8 Jahre und älter. Spieldauer: 30 bis 45 Minuten. Gameplay: Schlafstellensuche nach Vampiren. Liebevolles, detailliertes Design von Board und Spielkarten. Nominiert für das Game of the Year 2004. Test-Kommentar: Unterhaltsamer Spielspaß für Vampir-Fans jeden Alters. 3. Kosten: Etwa 30 Euros.

Teilnehmer: 2 bis 6, Alter: ab 6 Jahren. Spieldauer: 20 bis 30 min. Herausgeber: Sotsch. Spielverlauf: Aber auch mit vier Spielern funktioniert das Game gut. Es ist definitiv kurzweilig, auch wenn man alleine ist. In der Nominierung zum Game of the Year 2004. Test-Kommentar: Ein Legspiel mit simplen, aber kniffligen Spielregeln, die für Aufregung bis zum Schluss garantieren.

Es ist auch gut, alleine zu sein, aber dann mehr vom Schicksal abhängt. Kosten: Etwa 30 Euros. Teilnehmer: 1 bis 4, Alter: ab 10 Jahren. Spieldauer: 30 bis 60 min. Spielsequenz: Ravenous Fish. Aufregung und bösartige Freude steigern die Laune, ebenso wie das heitere Kartendesign. Test-Kommentar: Ein simples Spiel, kurz, aufregend und unterhaltsam.

Für alle, die sich gut wehren können. Kosten: Etwa 13 Euros. Teilnehmer: 3 bis 6, Alter: ab 6 Jahren. Spieldauer: 15 bis 20 min. Gameplay: Tarnung, Täuschung, Verärgerung, Gelächter. Leider sind die Anweisungen anfangs etwas aufwendiger als das eigentliche Spielgeschehen. Test-Kommentar: Praktisch gepacktes Kartenspiel mit viel Täuschung. Geeignet für bis zu zehn Mitspieler!

Kosten: Etwa 6 Euros. Teilnehmer: 3 bis 10, Alter: 8 Jahre und älter. Spieldauer: 30 bis 45 min. Gameplay: Lang lebe die Königin. Dabei haben mehrere Akteure einige Gemeinsamkeiten, ohne es zu wissen. Stimmungsvolle Grafiken. Test-Kommentar: Die erfolgreiche Mixtur aus Strategie, Täuschung und GlÃ?ck schafft AtmosphÃ?re.

Kosten: Etwa 20 Euros. Teilnehmer: 3 bis 6, Alter: ab 8 Jahren. Spieldauer: ca. 30 min. Spiel-Idee: Nach Westen gehen. Kurze Moves und eine erfolgreiche Kombination aus Erfolg, Strategie und ein wenig Täuschung machen den Anreiz aus. In einer Karte der Vereinigten Staaten von Amerika bilden die Teilnehmer Eisenbahnlinien zwischen den einzelnen Stadtvierteln.

Game of the Year 2004. Test-Kommentar: Trotz der einfachsten Spielregeln ein immer spannenderes und rächenderes und variantenreicheres Game. Kosten: Etwa 35 Euros. Teilnehmer: 2 bis 5, Alter: 8 Jahre und älter. Spieldauer: ca. 60 min. Spieleidee: Auf der Suche nach dem Gold-Schatz auf der Insel Lauren fährt Moles durch die Mine.

Weil jeder, der im Auto saß, einen Teil des Schatzes am Ende des Feldes bekommt. Am besten mit vier anderen Spielern. Test-Kommentar: Nur auf den ersten Blick ein einfaches Wurfspiel. Kosten: Etwa 26 Euros. Teilnehmer: 2 bis 4, Alter: ab 6 Jahren. Spieldauer: 20 bis 30 min. Spiel-Idee: Man muss die Hütte zusammen in die Dörfer schieben.

Sie finden den Weg ins Wild, und die bunten Almhütten in der Landschaft mit Berg, See und Wald sind schön anzuschauen. Am Ende wird angezeigt, welche Farbe zu welchen Akteuren gehört. In der Nominierungsliste für das Game of the Year 2003. Testkommentar: Ein kleines, tänzerisches Game mit einer neuen Spielidee, die mit der Zeit an Tiefgang zunimmt.

Mit zunehmender Teilnahme wird das Spielgeschehen weniger gut durchführbar. Kosten: Etwa 16 Euros. Teilnehmer: 2 bis 4, Alter: ab 10 Jahren. Spieldauer: ca. 30 min. Spieleidee: Für die eingesammelten Spielkarten einer Spielfarbe erhalten Sie eine Plus-Punkte. Deshalb ändern die Teilnehmer ständig ihre Farbgebung und werfen alles, was sie nicht brauchen, auf die anderen Mitspieler.

Testkommentar: Ein kurzes Match mit simplen Spielregeln, die zwar rasch erläutert werden, aber einen Überblick erfordern. Kosten: Etwa 7 Euros. Teilnehmer: 3 bis 5 Mitspieler. Lebensalter: Ab 9 Jahren. Spieldauer: 10 bis 20 min. Spieleidee: Schatzsucher sammeln gemeinsam Schatz im Drachenkampf.

Wenn der zweite Teilnehmer den Gold-Schatz erreicht, den er nun zusammen transportiert, kommt die eigentliche Problem. Nominiert für das Jahr 2003. Testkommentar: Ein wunderschönes Familienspiel: aufregend, vielseitig, liebevoll und nicht zu schwierig, mit einer reizvollen Mixtur aus Zusammenarbeit und Wettbewerb. Kosten: Etwa 26 Euros.

Teilnehmer: 3 bis 5, Alter: ab 10 Jahren. Spieldauer: 60 min. Spieleidee: Knights müssen unterschiedliche Adventures absolvieren und drei Gegenstände austauschen. Eine Elektronikeinheit mit Sprache, Anzeige und Speicher, die sich an jede Bewegung der Springer erinnert. Testkommentar: Es ist faszinierend: In dem faustgrossen Gestein befindet sich eine elektronische Vorrichtung, die jeden einzelnen Springer mit einer krächzenden Gesangsstimme erkennt und ihm ein wenig später sagt, was er verkehrt gemacht hat.

Kosten: Etwa 50 Euros. Teilnehmer: 1 bis 5, Alter: ab 8 Jahren. Spieldauer: 30 bis 45 min. Spiel-Idee: Es geht um den Bau spanischer Schlösser (Alhambra). Wer spielt, braucht das nötige Kleingeld und die passenden Ausweise. Es ist auch gut zu Paar zu laufen, aber am besten zu drei oder vier. Bei mehreren Mitspielern können die Breaks recht lang sein.

2003 Game of the Year Award Testkommentar: aufregend, atmosphärisch und abwechslungsreich. Kosten: Etwa 25 Euros. Teilnehmer: 2 bis 6 Alter: Ab 10 Jahren, ab 8 nur mit Einweisung. Spieldauer: ca. 60 min.

Mehr zum Thema