Spiele über Farben

Farbenspiele

Fertigkeitsspiel für kleinere Gruppen zum Thema Farben erkennen, z.B. durch Üben von Farben erkennen und benennen. Mit einem Klick auf die passenden Farben verschwinden sie. Sammeln Sie die Farbkristalle mit Baunzi und befreien Sie Triste aus den Klauen von Dr.

Farbenklau. Das Qwirkle ist ein abstraktes Kombinations- und Legespiel von Susan McKinley Ross. Bei uns dreht sich alles um die Farbe Rot.

Farben erlernen

Die Farben des Regens und die wichtigen Figuren können im Alltagsleben und bei Spiel und Spaß leicht mit dem Kind geübt werden. In der Regel mögen sie leuchtende Farben und möchten ihre eigenen Vornamen erlernen. Sie können die Farben auch auf spielerische Weise lernen: Farben im Alltag: Benutzen Sie übrigens die Farben.

Aber auch beim Shoppen, beim Bau von Legos oder beim Betrachten von Bilderbüchern kann man tolle Farben nennen. Frag deines Kindes nach den farbigen Wörtern oder fordere es auf, etwas zu finden: den gelbe Steine, das blau gefärbte Bücher..... Ich suche nach Schokolinsen: Kaufe farbenfrohe Schoko-Linsen und gieße eine Dose auf den Esstisch.

Fragen Sie Ihr Baby, ob es alle Schoko-Linsen einer einzigen Couleur auswählen soll. Fahren Sie mit einer anderen Einfärbung fort. Dieses klassische Spiel kann von Kindern ab ca. 3 Jahren gespielt werden. Fangen Sie mit den Basisfarben wie z. B. Red, Blue und Yellow an und fügen Sie später seltene Nuancen wie Purple, Orangen und Pink hinzu.

Mit Farben laufen: Mit ein paar Freundinnen macht dieses Game noch mehr Spass. Sie können wüten oder so lange tanzten, bis sie einen rötlichen Körper aufhalten. Auf diese Weise lernt das Kleinkind auf die rote Farbe zu antworten. Bemalen Sie einen kleinen Ring für Ihr Baby (Durchmesser ca. 6 cm) und ziehen Sie 8 Stück Kuchen ein.

Jetzt färbt Ihr Baby die Teile im Wechsel in den Farben hellblau und hellgelb. Man kann auch andere Farben auswählen, wie z.B. rote und gelbe oder rote und blaue. Kreise, Quadrate, Dreiecke: Das sind die drei wichtigen Gestalten, die Ihr Baby vielleicht schon aus dem Alter der Krippe kennt. Die Älteren erfahren den Unterscheid zwischen quadratisch und rechteckig, das ovale, das Pentagon und vieles mehr.

Formulare im Alltag: Sehen Sie sich Ihr Kleines zu Hause und auf der Straße ganz nah an. Die Abbildung an der Mauer ist quadratisch, der Schild rund, viele Verkehrszeichen dreiseitig, der Vollmond rund, der Kopfsteinpflaster quadratisch.... Wenn Sie einmal anfangen, die Form zu erforschen, wird Ihr Baby bestimmt immer mehr finden.

Irgendwas ist anders: Man kann auch das klassische Spiel mit Figuren spielen: Holz-Puzzle: Um die Figuren zu lernen, gibt es viele verschiedene Holz-Puzzles zu erwerben, bei denen Ihr Kleiner z.B. Teile des Puzzles in eine korrespondierende Vertiefung oder eine Figur durch ein geeignetes Bohrloch in einen Container einführen muss.

Sie können diese Holzfiguren auch in eine kleine Tasche packen und Ihr Baby sie ertasten. Sie können mit ein wenig Bastelarbeit selbst ein Farb- und Formenspiel erstellen. Aus Tonkarton ca. 30 Schablonen (je ca. 15 x 15 cm) ausschneiden. Vermischen Sie Kreis, Dreieck und Quadrat in den Farben schwarz, blau, grün u. blau.

So spielt man damit: Lass dein Baby alle Bereiche einer bestimmten Hautfarbe auswählen (z.B. alle Bereiche rot). Haben Sie Ihr Kind/Kinder alle Bereiche einer Figur ausgewählt (z.B. alle Dreiecke). Wählen Sie alle rote oder grüne Quadrate aus. Machen Sie sich ein Foto von den Figuren, zum Beispiel eine Wiese mit Schmetterling und Sternenhimmel oder ein Märchenschloß.

Auch interessant

Mehr zum Thema