Spielen mit Neugeborenen

Mit Neugeborenen spielen

Mit diesem Artikel geben wir Ihnen wichtige Anregungen, wie Sie mit Ihrem Baby richtig spielen können. Die Neugeborenen spielen noch nicht, aber sie genießen es, die Welt mit ihren Augen, Ohren und ihrem Körper zu erkunden. Das Spielen ist für Babys wichtig, um Grob- und Feinmotorik zu trainieren und eine Entwicklungsstörung zu vermeiden: Lesen Sie hier! Was Babys gerne spielen und wie sie spielerisch lernen. Wie man mit seinem Baby im zweiten Monat des Lebens spielt.

Spielende und pflegende Babies

Auch wenn die mentale und physische Weiterentwicklung jedes Kindes anders und individueller betrachtet werden kann, können Sie die kindliche Weiterentwicklung leicht durch kleine Aktionen und Verhaltensmuster oder durch regelmäßiges Spielen anregen. Es geht nicht darum, Ihrem Kinde etwas aufzuzwingen, sondern um die bloße Beachtung bestimmter Sitten und den natÃ?rlichen und natÃ?rlichen Gedankenaustausch zwischen Mutter und Sohn.

Sie werden die Lebensfreude, die Sie spüren und verbreiten, wenn Ihr Kind sich entwickelt und mit Ihnen interagiert, auf natürlichem Wege die weitere Entfaltung Ihres Säuglings anregen. Ob Sie nun mit einer Singstimme beginnen, lächelnd es, sich wiederholendes Gurgeln oder ganz normal emsige Augenkontakt, die enge Wechselwirkung verstärkt die Verbindung zwischen Ihnen und Ihrem Kind und begünstigt dessen geistige und körperlichen Aufstieg.

Sie können ein solches Benehmen vielleicht sogar selbständig aufbauen, aber einige haben mehr Hemmungen und benötigen mehr Zeit, um sich mit ihrem Kind zu erholen. Möglicherweise ist es aber auch möglich, dass ein Kind von zu viel Wechselwirkung überwältigt wird. Im Laufe der Zeit werden Sie ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Wechselwirkung gut für Ihr Kind ist und wann es überwältigt ist, z.B. wenn es müd wird.

Im Allgemeinen ist Ihr Baby am aufgeschlossensten, wenn es sich erholt. Nachfolgend zeigen wir Ihnen einige Aspekte, mit denen Sie Ihr Baby spielerisch unterstützen können: Spiel- und Pflegekinder: Unsere Kategorien:

Wichtige Dinge zum Spielen mit Babies

Schon ein Kind will beschäftigt sein: Spielen ist eine der Grundvoraussetzungen für die gesunde Entfaltung eines Babys. Dein Kind will spielen und sich fortbewegen. Es entwickelt im Spielgeschehen seine Flexibilität, wird mit sich selbst, mit Ihnen, mit den Sachen um sich herum bekannt. Für Ihr Kind bedeutet Spielen: Werden. Besonders in den ersten Wochen des Lebens sind die Gesichter und die Stimmen von Eltern für ein Kind anziehender als jedes anderen.

Selbst danach benötigt ein Kind kein "richtiges" Kind. Die eigenen Händen und Füßen, das Antlitz, die Hand und die Sprache seines Pendants sowie die verschiedensten Sachen, die er mit Finger, Maul und Auge "erforschen" kann, sind für ihn ausreichend. Nicht immer muss das Toy mitgebracht werden: Es muss nicht immer mitgebracht werden: Das Spielzeug:

Das Kind benötigt Vorschläge sowie Kontakte und Nähe zu Mama, Papa oder anderen Betreuern. Das Spiel mit dem Kind ist der beste Weg, dies zu erreichen: Streicheln und körperlicher Umgang sind unzertrennlich vom Spiel mit dem kind. Vergewissern Sie sich, dass das Spielzeug Ihres Babys vor Verletzungen oder Gesundheitsschäden geschützt ist.

Das Gütesiegel für gekauftes Spielzeug muss beachtet werden. Wichtiger Hinweis: In Spielen versuchen sie oft die gleichen Sachen immer wieder. Machen Sie Ihrem Kind Vorschläge, die seinem Lebensalter und Entwicklungsstadium gerecht werden. Gib ihm genug Zeit und Möglichkeit, zu spielen und sich zu verschieben, wie es ihm gefällt. Lass es selbst entscheiden, was, wie und wie lange es mit etwas zu tun hat.

Wenn möglich, spielen Sie jeden Tag mit Ihrem Kleinen. Aber Sie müssen Ihr Kleinkind nicht die ganze Zeit über mitnehmen, damit es lernt, sich selbst zu beschäftigen. 2. Verwöhne dein Neugeborenes mit viel Liebe zum Detail. Dies erweckt seine Freude am Sprechen und ein stimulierendes Miteinander: Begleite ihn beim Spielen mit Wörtern, erzähle ihm, was du tust und was er selbst unternimmt.

Lasst euer Kind mit Dingen spielen, die es auf seine Art umfassend und sicher erkunden kann - vor allem mit dem Munde. Biete ihm Spielzeug an, das ihm erlaubt, so viele sensorische Erfahrungen wie möglich zu machen: Wichtiger Hinweis: Gebt ihm nichts, was laut quietscht, knallt oder kracht, Lärm und Geräusche nicht in seine Umgebung oder unmittelbar an sein Gehör lässt.

Spiel und Beweglichkeit sind bei Säuglingen oft eine Sache. Spiel mit deinem Kind, in dem es eine Vielzahl von Bewegungsabläufen erleben kann - es fühlt sich bewegt und wird zur Fortbewegung anregt. Bieten Sie ihm viel Bewegungsfreiheit: Lass ihn in die Pedale treten und mit seinen Füssen und Füssen spielen.

Mehr zum Thema