Spielregeln Schwimmen

Die Spielregeln Schwimmen

Die Kinder verstehen sich auch gut mit den unkomplizierten Spielregeln. Das ist ein lustiger Zeitvertreib und wird oft in Pubs gespielt. Nein, alles, was Sie für das schwimmende Trinkspiel brauchen, ist ein Kartenspiel. Seien Sie unbesorgt, wir helfen Ihnen natürlich gerne bei der Aktualisierung der Spielregeln:. Die Online-Version des Schwimmkartenspiels kann um echtes Geld gespielt werden.

id="Was_Sie_für_ein_Rundschwimmen_benötigen">Was_Sie_für_ein_Rundschwimmen_benötigen

An manchen Stellen nennt man es "Crack", "Feuer", "Schwein", "Schnurrbart", "Blitz" oder einfach "Schwimmen". Der Punkt ist, eine ideale Punktzahl von 31 mit drei Spielkarten oder den allerschlagenden ersten Preis mit drei Asse zu erhalten. "Schwimmen " wird mit einem einzelnen Satz von französischen oder deutschen Spielkarten ausgespielt. Bei 32 Spielkarten im Gegenuhrzeigersinn versucht der/die SpielerIn, eine gewisse Anzahl von Kombinationen zu bilden, indem er/sie seine Karte austauscht.

Im Folgenden finden Sie Regeln & Anleitungen zum Schwimmen. In der Tat gibt es viele Wege, ein gutes Drei-Karten-Blatt zu machen. Sie können sowohl gleichfarbige als auch gleichwertige Spielkarten sammeln. Der höchstmögliche Wert ist 31, d.h. das Ass und zwei Spielkarten mit einem Wert von 10 müssen in der selben Kartenfarbe sein.

Zum Beispiel haben Heart Ten, Heart King und Ace of Hearts 31 Zähler erreicht und das Match entschieden. Zuerst wird eine Kreditkarte gezogen, um festzustellen, wer der erste Dealer ist. Jetzt erhält jeder Spieler drei verdeckt liegende Spielkarten im Uhrzeigersinn. 3. Er gibt sich zwei Haufen von drei Spielkarten.

Nun kann er sich zunächst einen der Haufen anschauen und darüber befinden, ob er ihn behält oder in die Mitten einlegt. Wenn er sich entschließt, die Karte zu halten, werden die drei vom zweiten Kartenstapel offen in die Bildmitte gestellt. Wenn er sich entschließt, die Karte auf diesem ersten Kartenstapel abzuwerfen, werden die aufgedeckten Community Cards, während der Dealer auf den zweiten Kartenstapel schaut, der immer noch verdeckt liegt.

Zuerst werden die restlichen Spielkarten auf dem nicht ausgestellten Kartenstapel aufgedeckt. Jetzt startet der erste Teilnehmer nach dem Dealer das Match im Uhrzeigersinn. 2. Als erster hat er das Recht, eine oder alle drei Handkarten mit den Community Cards zu vertauschen. Allerdings ist es nicht gestattet, nur zwei verschiedene Spielkarten zu wechseln.

Wenn er im Moment keine Besserung seiner Hände sehen kann, aber noch etwas länger wartet, erläutert er durch Antippen des Tisches, dass er "schieben" will. Und dann ist sein Nachbar an der Reihe. Was? Aber wenn er schon glaubt, eine gute Karten zu haben, schreit er: "Ich schließe! Seine Teamkollegen haben dann noch eine weitere Gelegenheit zu Tausch.

Das entsprechende "Schwimmen" kann auf drei Arten durchgeführt werden. Zum Beispiel ist das Match gleich zu Ende, wenn ein Mitspieler mit einer Gewinnkombination die Nummer "31" hat, d.h. ein As und zwei gleichfarbige Spielkarten, die je zehn Zähler wert sind. Auch ist die Partie gleich zu Ende, wenn es einem Spielern gelingt, drei Assen zu einem so genannten "Blitz", "Riss" oder "Schnurrbart" zu mischen.

Am häufigsten ist es jedoch, wenn ein Teilnehmer sagt: "Ich schließe! "Also tauschen Sie nicht in einer Spielrunde und entscheiden Sie sich dafür, das Match zu Ende zu bringen. Normalerweise braucht es ein paar Austauschrunden, bevor ein Akteur diese Wahl fällt. Wer die Karte verliert, ist der oder die schwächsten Karten.

Weil das Match in der Regel über mehr als eine Spielrunde ausgetragen wird, hat jeder Teilnehmer drei Symbolikleben. Wenn also ein/e SpielerIn eine Spielrunde verliert, platziert er einen dieser Items (, von denen er drei hat) in der Mitte. Noch lebt er, aber jetzt "schwimmt" er. Alle Teilnehmer werden nacheinander eliminiert, bis nur noch ein Teilnehmer am Ende des Spiels ist.

Gelingt es einem Spielern, drei Assen zu verbinden, hat er das beste Blatt und verliert alle anderen. Sie muss unverzüglich freigelegt werden. Dann ist das Match gleich zu Ende und alle Beteiligten müssen ein neues Leben geben. Wenn sich alle Tischspieler dazu entschlossen haben, nicht zu wechseln, aber auch nicht für "Ich schließe" zu werben, werden die drei Mittelkarten durch drei neue ersetzt.

Der Ball ist nun im Feld des Spielers, der als erster "Push" schrie. Wenn zwei oder mehr Teilnehmer am Ende der Spielrunde die gleichen Punkte haben, gibt es zwei Möglichkeiten zu zählen. Beide Kartenspieler geben entweder ein "Leben" oder die höchste Zahl, oder mit dreißigeinhalb (30,5) der höchste Gegenwert.

In der höchsten Färbung ist Eichel oder Kreuze, gefolgt von GrÃ?n oder Spaten, dann Herzen und schlieÃ?lich Glocke oder Karo. Auch beim Schwimmen sind Taktiken und Strategien von Bedeutung. Wie bei anderen Kartenspielen sollten Sie beim "Schwimmen" nichts über die Zusammenstellung Ihrer Hände oder die Austauschpläne sagen.

Außerdem sollten Sie nicht nur Ihre eigenen Spielkarten spielen, sondern auch die anderer Spieler. Anhand der korrekten Beobachtung können Sie erkennen, welche Karte Ihre Mitbewerber brauchen. Möglicherweise ist es empfehlenswert, sie nicht wegzugeben, bis Sie wissen, dass Sie immer noch die beste Position haben.

Mehr zum Thema