Strategie Kriegsspiele Pc

Kriegsspiele Pc

Aufregende Kämpfe für PC, Android und iOS warten auf Sie! Die Knegführung durch Hochkulturen Kriegsspiele developed. Das klassische Kriegsspiel jetzt auf Ihrem Computer. " Ein roter Stern für das Cosmos Magazin: Perfekte Portierung der PC-Version." Anders als die Age of Empires Spiele für den PC ist die DS-Version des Strategiespiels rundenbasiert.

Die Kriegsspiele im Krieg: "Das Nervensystem".

Die modernen Strategie- und Kriegsspiele für PC oder Konsole werden immer realitätsnäher und detaillierter. Manche Spiele wie "Command & Conquer Generals", die im Feber auf den Markt kamen und in einem erfundenen Wüstenstaat gespielt wurden, gerieten nach Kriegsbeginn unerwartet in eine deprimierende Realitätsnähe. Allerdings hat der Irakkrieg wenig Einfluß auf die Beliebtheit von Kriegssimulationen und Strategiespielen für PC und Videospiele gehabt - trotz der Tatsache, daß er vielfach betroffen war.

Jedenfalls findet der Netzwerkspielexperte Thorsten Zippan den Abgleich eines echten Kriegs mit einer Spielsimulation am Rechner absurd. Wer für den Kampf wäre, kennt er selbst nicht, sagt Zippan, der in diesem Moment in Rheda-Wiedenbrück das Endspiel der ersten Bundesmeisterschaft des Multiplayer-Spiels "Warcraft III" ausrichtet. "Die Menschen machen solche Spielchen nicht für den Krieg", sagt Zippan.

Egal ob Fantasy oder realistische Kriegsszenarien - Spielfans könnten Fantasie und Wirklichkeit völlig voneinander abgrenzen. "Enthusiastische Akteure unterscheiden viel klarer zwischen Wirklichkeit und Fiktion", sagt Florian Stangl, der stellvertretende Chefredaktor des Spielmagazins Gamedesign. Die Beziehung zwischen Wirklichkeit und Erfindung wird im militärischen Bereich der USA jedoch ganz anders gesehen: Manche Manager sind jetzt von den Vorteilen des Trainings ihrer Truppe mit Partien wie "Half-Life" oder dem umstrittenen "Counterstrike" in Deutschland nach dem Erfurter Schul-Massaker überzeugt, so die New York Times.

"Das gibt einen Realitätssinn", schreibt die Tageszeitung. "Der Irakkrieg hat im Alltagsleben der "Gamestar"-Redaktion seine Spuren in Computer- und Videospielen mit blutigen oder kriegerischen Szenarios als Aktionsfeld hinterlassen. 2. Sogenannte" Ego-Shooter, die in Wüstenregionen agieren, bekommen von der Presse wenig oder gar keinen Raum - "auch wenn sie gut sind", sagt Stangl.

Durch den Irak-Krieg hat sich der Appetit der Spielfans nicht merklich geändert. Neben "realistischen" Partien werden allerdings auch eine Vielzahl von Fantasy-Titeln in den Trefferlisten geführt. Die Herangehensweise der Redaktionen an dieses Themengebiet stieß laut einer Befragung des Fachmagazins auf große Resonanz, nur wenige junge Menschen waren davon betroffen. So werden beispielsweise Partien wie "Command & Conquer Generals" von "Gamestar" sehr unparteiisch betrachtet und einige sehr gelungene Partien gar aus den Hitparaden entfernt.

"Ist das Szenario zu nah am tatsächlichen Spielgeschehen, werden wir als Redakteure es sehr ernst meinen. "Dass die Kriegs- und Kriegsszenen in PC-Spielen in Zukunft weniger realitätsnah oder geschmacksneutral sein werden, ist für ihn eher ungewöhnlich. "Gelingt der Kampf für die USA, wird es sicherlich viele'Fortsetzungen' für den PC gibt.

"Html+='''; Html+=''; Html+=''; Html+=''; Html+='.

Auch interessant

Mehr zum Thema