Strategiespiele für Kinder

Planspiele für Kinder

Noch kniffligere Zahlenrätsel für Kinder. Die Drachenkinder haben einen ungewöhnlichen Schatz entdeckt: eine Eissäule mit gefrorenen funkelnden Steinen. ""C-Cross ist eines von Gerhards' vielen Strategiespielen. Kinder laufen paarweise oder zu dritt nebeneinander, Eltern geben Orientierung bei der Auswahl geeigneter Spiele für ihre Kinder.

Strategie-Spiele für Anfänger und Vorschüler

Es werden wunderschöne Denk- und Strategiespiele gezeigt, die das schulische Denkvermögen von Schülern und Vorschülern vorantreiben. Jetzt habe ich es schon seit einiger Zeit mit meinem 5-jährigen Jungen gespielt, der das ganze sehr gut kann. Der eine Player erzeugt in der Regel eine Kombination verschiedener Farbtöne, die der andere nicht sehen kann.

Indem er weiße (richtige Farben, falscher Ort) und schwarze (richtige Farben, richtiger Ort) Farbbuttons einfügt und leere Felder (überhaupt keine Farbe) hinterlässt, gibt Player 1 dem Rätselspieler Tipps, die zu der gewünschten Farbzusammenstellung führten. In diesem Puzzlespiel müssen die Kinder einen freien Ausgang für ein kleines rotes Auto suchen, indem sie das Auto hin und her schieben.

Am Anfang jeder Etappe gibt es 40 Aufgabekarten, die Ihnen den Aufbau der Fahrzeuge aufzeigen. Danach ist es an der Zeit herauszufinden, in welcher Ordnung die Fahrzeuge nach vorne oder hinten geschoben werden müssen, um das rote Auto zu parken. Unser Junge bekam dieses Puzzlespiel im alter von 5,5 Jahren und er denkt gerne über die Aufgabe nach.

Aber wir als Elterngenerationen haben ebenso viel Spass und so hilft das Rush Hour allen Menschen die (grauen) Felder zu erobern. Jeweils 2 Teilnehmer spielen miteinander und legen 4 Steine ihrer eigenen Farben in einer Zeile auf eine Karte. Es ist ein Strategiespiel, das ich gerne mit meinem 5-jährigen Jungen ausprobiere.

Die Zielsetzung des Spieles ist es, so viele Figuren der eigenen Farben wie möglich auf dem Brett zu platzieren und gleichzeitig die Fähigkeit des Gegners, seine eigenen Figuren zu platzieren, zu mindern. Das Regelwerk ist recht simpel und handhabbar, doch das Spielgeschehen ist nicht banal. Die Partie verlangt den Gebrauch von Strategie und Taktiken und kann von einem 5-jährigen Mädchen sehr gut gemeistert werden.

Sogar als Kriminalbeamter in einem Märchenschloss mit redenden Kindern und einem Magier, der das Reich bedroht: Schon die Story hinter dem Game fesselt Kinder ab sechs Jahren und fordert sie auf, zu fantasieren und zu erzählen. Besonders erfolgreich war die Implementierung, für die "Wer wars*" auch den Kritiker-Preis des Kinderspieles des Jahres 2008 und den Preis des Bundesspiels in der Rubrik Bester Kinderfilm 2008 errang.

Erst die bis zu vier Kinder können mit dem Bösewicht zusammenarbeiten und den verzauberten Räuber aufdecken. Die zauberhaften, immer hungernden Tierchen helfen mit Hinweisen, Verwarnungen und Hinweisen aus der redenden Brust, wie zum Beispiel "Der Räuber trägt schwarzes Schuhwerk".

"Wer war das?" kombiniert Brettspiele und elektronische Geräte auf die aufregendste Art und Weise und ist für Erwachsene und Kinder durch drei Schwierigkeitsgrade und ständig wechselnde Spielabläufe nicht langweilen!

Mehr zum Thema