Süße Hunderassen

Süsse Hunderassen

Auf unserer Hunderassenliste finden Sie fast alle Hunderassen mit Bildern, sortiert von A bis Z. Süsse Hundenamen Hunderassenlexikon von Australian Shepherd bis Zwerg Pinscher: alle Rassenportraits mit Merkmalen, Bildern und Rassestandards. Zeige mittlere Rassen mit Bild nach Größe der Hunde. Finden Sie mittelgroße Hunde & informieren Sie sich über Lebewesen der Tiere. Niedliche Hunde - wer hat sie noch nie gesucht?

50-teilig mit Abbildungen (06

Hirtenhund, Dackel, Apportierhund oder lieber Schnurrbart oder Mops? Auf dieser Seite findest du die aktuellen Top 50 der populärsten Hunderassen. Diese Auflistung wurde auf der Grundlage der amtlichen Welpenstatistiken des Vorjahres erstellt. Sie können auch herausfinden, welche Hunderasse am besten zu Ihnen paßt oder mit welchem Hundezüchter Sie gerade zusammen sind.

Auf unserer Hunderassenliste findest du nahezu alle Hunderassen mit Bildern, von A bis Z aufbereitet.

Auf unserer Hunderassenliste findest du nahezu alle Hunderassen mit Bildern, von A bis Z aufbereitet. Erfahren Sie mehr über kleine und große Hunderassen in Bezug auf Ursprung, Wesen und Anwendung, indem Sie auf den Rassennamen oder das Rassenbild des Hundes tippen. Hier gibt es etwa 400 unterschiedliche Hunderassen. In den zehn Rassen der FCI (Fédération Cynologique Internationale) findet sich die wohl berühmteste Gruppe von Hunderassen.

Nicht alle Hunderassen sind darin enthalten, da nicht jede Art von Hund dort erkannt wird. Derzeit sind 390 Hunderassen von A-Z auf unserer Karte. Benutzen Sie unsere Suche, wenn Sie eine spezielle Hundeart suchen.

Kleinere Hunderassen - viele Fotos und tolle Tips!

Die kleinen Rüden werden immer populärer und haben ihre großen Angehörigen überholt. Viele kleine Hunderassen mit unterschiedlichem Erscheinungsbild und Persönlichkeit haben dazu ihren Teil bei. Eine amtliche Festlegung, welche Tiere zu den kleinen Hunderassen gezählt werden, gibt es nicht. In der Regel handelt es sich jedoch um Hunderassen mit einer maximalen Schulternhöhe von 35 - 40cm.

Bei den großen Repräsentanten der kleinen Tiere ist die Situation ganz anders: Der berühmteste kleine Hund ist der Shihuahua, weil er durch Berühmtheiten wie Paris Hilton besonders populär geworden ist. Doch natürlich können kleine Tiere nicht auf ihn allein beschränkt werden. Beides muss geschäftig gehalten werden, aber für die früher als Jagdhund verwendeten Hunderassen kann das viel komplexer sein.

Auch der Jagdinstinkt eines Tieres ist mitentscheidend. Wenn Sie zum ersten Mal einen Vierbeiner haben, ist der beste Ort, um sich umzusehen, ein Anfängerhund. Allen kleinen Hunderassen ist eines gemeinsam: Sie brauchen wesentlich weniger Raum als große Tiere und sind billiger zu halten, weil kleine Tiere weniger ernähren.

Da sie aber in der Regel über altert sind als große Hunderassen, wird dies wieder ins rechte Licht gerückt. Gerade in der Familie mit Kind sucht man oft nach kleinen oder mittleren Hunderassen. Kleinere Tiere sind viel einfacher zu behandeln und werden häufiger von Kinder begleitet. Sehr kleine Hunderassen wie die Chihuahua sind jedoch in einem Haus mit kleinen Kinder weniger wohlhabend, da sie einerseits durch lauten Lärm abgeschreckt und andererseits durch grobe Behandlung geschädigt werden können.

Wenn Sie sehr Sport treiben, sollten Sie sowohl mit kleinen als auch mit großen Tieren aufpassen, oft sind mittlere Tiere dafür am besten geeignet. Kleine Tiere sind auch nicht unbedingt besser als große Hunderassen, da diese Hunderassen zu Problemen führen können. Wenn Sie den Eigentümer eines großen Tieres nach seiner Ansicht fragen, wird er Ihnen sicher den begründeten Tipp liefern, dass kleine Tiere ein Stolperstein sind.

Diese kleinen "Nachteile" werden den Liebhaber kleiner Rassen jedoch nicht davon abbringen, sich immer wieder für eine kleine Hunderasse zu entscheiden. 2. Kleine Vierbeiner haben natürlich weniger Haare als große. Ausschlaggebend dafür ist das Pelz. Kleinere Rassen mit viel Haarkleid und Unterhaar machen mehr als eine große Hunderasse mit kurzen Haaren.

Der klare Vorzug der kleinen Hunderassen ist, dass sie billiger sind. Dies ist nicht unbedingt beim Kauf, aber der Wartungsaufwand bei den Futtermittelkosten ist immens. Aber auch bei anderem Zubehör wie Hundebetten, Schalen, Kisten, Leine, Halsbänder und dergleichen macht die Grösse oft einen Preisvorteil aus. Mit der Französischen Bullenhündin werden die Hundefreunde gespalten. Weil die beiden Hunderassen sehr verschieden sind, kann ein Puggel sehr verschieden werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema