Tennis Spiele für Kinder

Kinder-Tennisspiele

Die Tennismannschaft hat die Möglichkeit erkannt, schon früh Kinder mit einem elementaren Bewegungsschatz zu bekommen, der für spätere sportartspezifische Tennisbewegungen nützlich ist. Natürlich steht das Spielen von Anfang an im Vordergrund! Du willst wissen, wie Kinder Tennis lernen können? Hier haben wir zusammengestellt, wo Kindertennis in der Schweiz angeboten wird und was es kostet. Sprung zu welchen Utensilien brauchen Kinder zum Tennisspielen?

Tennisturniere 10er - Kinder - Deutschen Tennisbund

Die Tennis 10s ist ein Angebot für die Jugendgruppe bis 10 Jahre. Ziel ist es, mehr Kinder für Tennis zu gewinnen und ihnen eine bessere Entwicklung im Tennis zu erlauben. Tennistraining und Wettkampf können für alle U10-Spieler optimal aufbereitet werden.

Das Prinzip ist ganz einfach: Und natürlich steht das Spiel von Anfang an im Mittelpunkt! Kurzum: Das Tennis10s-Programm mit den Levels Red, Orangen und Green und der Verwendung geeigneter Wettbewerbsformen bieten dem Spieler im zehnten Lebensjahr und darüber hinaus (U 10) eine gute Basis für seine Entwicklung.

Detaillierte Angaben zur Tennis 10er-Initiative sind in einem Führer zu lesen. Unbedingt ansehen: Der Tennis10s-Film der American Tennis Federation (USTA)! Folgerichtig ist es nur folgerichtig, dass sich die roten, orangenen und grünen Werte in den Wettbewerbsbedingungen für Jugendliche ab zehn Jahren beibehalten.

Wie Kinder Tennis erlernen können

Aber auch Kinder können Tennis erlernen - mit kleinen Tennisschlägern, kleinen Netzwerken und Leuchtbällen für Kinder. Ist Tennis schwer? Jeder, der Kinder beim Spiel beobachtet, übertrifft die populäre Sicht. Kinder ab fünf Jahren können im Kinder-Tennis das Tennisspielen erlernen, sofern der Sport für Kinder geeignet ist.

Die Swiss Tennis Association hat Übungen erarbeitet, die auf die Bedürfnisse der Kinder abgestimmt sind und mit denen sie von der ersten Stunde an zurechtkommen. "Zum Beispiel in der ersten Stunde des Tennisspiels schmeißt das Baby einen mit Luft gefüllten, hellen und handlichen Spielball über das Tor, während ein anderes auffängt.

Im Anschluss findet ein erstes, kleines Spiel statt", so Marcel Weidmann, Head of Promotions bei Swiss Tennis. Kinder und Einsteiger sollten zunächst mit langsameren Kugeln über niedrigen Netzen mitspielen. Die Spielfläche für Kinder-Tennis ist viel kleiner als der Platz für Erwachsene. Dies erleichtert es den Jugendlichen, den Spielverlauf zu verfolgen.

"Zu Beginn werden grundlegende Bewegungsformen wie Joggen und Hüpfen, Wurf und Fang, Balancierung und Rhythmisierung entwickelt", so Marcel Weidmann. Mit der Zeit werden die Aufgaben im Kinder-Tennis immer komplizierter. Sie erlernen die Tennisregeln und üben unterschiedliche Spieltaktiken. Bewegung macht den Tennismeister zum Tennisspieler und darüber hinaus fit: Wie kaum ein anderer Sporttennissport verlangt er den ganzen Körper: Tennis schult Bein-, Arm- und Rückenmuskeln, Geschwindigkeit, Ballfreude, Reaktionsvermögen und Fitness!

Es gibt für jede Altersgruppe einen Racket. "Ein normaler Tennischläger ist für Kinder in der Regel zu lang und zu ungünstig und einseitig", erläutert Swiss Tennis. Sie benötigen zwei Paare Tennisschuhe: ein Pärchen für außen, ein Pärchen für drinnen. Das Schuhwerk sollte den Kindern genügend Raum für die Füße geben, auch wenn die Füße wärmer und damit dicke werden.

Sie können in allen Vereinen und Tenniszentren der Schweiz Tennis erlernen. "Die Führungskraft sollte zumindest das "J+S Kindersport-Grundtraining" und das "Swiss Tennis Kinder-Tennis-Leiter-Training" haben", sagt Marcel Weidmann. Bei einer Gruppengröße von drei bis sechs Schülern kann ein Führer gut auf einem Spielfeld ausbilden. Ein ungeeigneter Tennislehrer kann von den Erziehungsberechtigten leicht daran erkannt werden, dass er die Kinder mit großen Fledermäusen, schweren Kugeln und auf dem großen Spielfeld zurechtkommt.

Nur, wenn Tennis Spaß macht, bleibt das Kind am Ball. Also gut. Um die Kinder nicht unter Leistungsverlust zu bringen, ist es notwendig, bei der Auswahl des Training auf eine gute Stimmung zu achten. Natürlich sollte der Anführer gut mit Kinder sein! "In der Kindheit steht die Selbst- und Sozial-Kompetenz des Führers sowie der angemessene Unterricht mit dem Kind im Vordergrund", unterstreicht Marcel Weidmann.

Der Preis für den Tennisstunden kann stark variieren. "Das hängt davon ab, wie viele Kinder in der Lerngruppe sind, wo und von wem der Unterricht stattfindet und ob er draußen oder innen stattfindet ", erläutert Marcel Weidmann. Der Preis für einen Hallenkurs ist viel teurer als für Tenniskurse unter freiem Himmel.

Insgesamt beträgt der Preis für einen Kindertenniskurs in der Gruppenphase zwischen 15 und 30 CHF pro Std.

Mehr zum Thema