Tetris Steine

Die Tetris Steine

von Andromeda Software, wo der Geschäftsmann Robert Stein auf Tetris aufmerksam wurde. Dies bedeutet, dass, wenn der Tetrominoes Tower die Spitze des Spielfeldes erreicht hat und keine neuen Tetris-Steine herunterfallen können. nicht mehr vollständig auf das Spielfeld passt, weil vorherige Steine im Weg sind. Schoko-Funken. bewegen und drehen Sie die fallenden Steine, um eine Linie zu bilden, um zu gewinnen, haben Sie Spaß.

World Tetris Day: Die Geschichte des Spielklassikers. zurück.

chip class="mw-headline" id="Material">Material

Das Tetris ist ein altbekanntes Computer-Spiel, das auch in der wirklichen Umgebung eingesetzt werden kann. Der Grundgedanke des Spieles Tetris ist folgender: Auf dem Spielplatz werden einzelne Steine von oben eingeworfen, bis sie auf dem Grund des Bodens oder einer anderen Figur stehen. Sie können die Fliesen auf dem Gitter nach oben oder nach hinten verschieben und im und gegen den Uhrzeigersinn um 90° drehen.

Das Spiel hat zum Zweck, ganze waagerechte Zeilen mit Steinen oder Steinen zu besetzen; diese Zeilen führen zu Punkten. Auch auf selbstgebauten Spielflächen kann dieses Prinzip angewendet werden. Auch die Papierfliesen können mit Magnete verstanden und auf einer magnetischen Tafel wiedergegeben werden.

Sie können auch ein Spielplatz und die Steine von Legeno aufstellen. In der Spielvariante des Computerspiels fällt der Stein herunter und zwingt den Gegner zum Zug, während unsere Spielvariante am besten geeignet ist, wenn zwei Spielgruppen oder andere Personen aufeinander treffen (Sie benötigen zwei Sätze Spiele oder Sie können natürlich nacheinander gegen die Uhr spielen).

Mit wem werden die meisten Zeilen in kürzester Zeit erstellt? Auch als Staffellauf ist das Game geeignet: Die Figuren werden hintereinander von den Teilnehmern in einer Reihe aufgesetzt. Ein kommerzielles Gesellschaftsspiel mit einem ähnlichen Konzept wie "Tetris" ist das Game "Ubongo".

Historie der Games

Das Herz der ehemaligen UdSSR kam zu einem Sport, der 1984 die ganze Erde eroberte: Tetris. Das an der Moscow Academy of Sciences entwickelte Puzzlespiel wurde bisher mehr als 125 Mio. Mal auf 30 unterschiedlichen Platformen vertrieben und ist nach wie vor das bisher beste aller Zeitspiele. Der Welterfolg wurde vom Programmgestalter Alexej Leonidovich Osterglocke erfunden.

Die Russin, geboren 1955, hat Tetris zusammen mit Dimitri Pavlovski und Vadim Gerassimov entwickelt, das 1985 erstmals in der damaligen UdSSR erschien. Seit Pashitnov für den Bundesstaat arbeitete, war seine Arbeit als Gemeingut anzusehen und er erhielt keine Lizenzgebühren. Das Tetris beruht auf dem Puzzle-Spiel Tetris, bei dem eine Oberfläche mit 12 besonders ausgeformten Edelsteinen gefüllt werden muss.

Tetris Taschitnow hat Steine aus nur vier Feldern erfunden ("Tetra" heißt vier). Weil die Lieblingssportart von Osterglocke der Tennissport ist, kam am Ende das Wort "Tetris" auf. Es war ein sehr einfaches und einfaches System. Die Steine sind von oben gefallen und konnten nach oben oder unten umgelenkt werden. Durch einen Exporteur in Polen kam Tetris über den Eisenvorhang und fiel in die Hand mehrerer Händler.

Zum Ritter von AndreaSoft, Microsoft, Atlantis und Nintendos für die Lizenzierung des Spiels. Der Dokumentarfilm Tetris: Aus Russland mit Liebe von 2004 berichtet die Story dieser Verhandlung, der restliche Teil ist Geschichte: Tetris half dem Game Boy, brillante Umsatzzahlen zu erzielen. Die Firma hat sich nie von dem Wegfall ihrer Rechte an Tetris erholt.

Tetris ist auch heute noch ein beliebtes Spiel. Leider bekam der Tüftler Alexej Oskar J. K. Paschitnow bis 1996 keine Lizenzgebühren für sein Werk. Unter der Tetris Holdinggesellschaft haben sich die beiden Firmen zusammengetan, um diverse Internetspiele auf Basis von Tetris zu veröffentlichen. Bei Tetris Freunde kann man auch eine Anpassung der Gameboy-Version von 1989 abspielen.

Im Jahr 2009 veröffentlicht, hat sich das Game schnell zum zweit erfolgreichsten aller Spiele entwickelt.

Mehr zum Thema