Theaterstück Weihnachten Grundschule

Spiel Weihnachten Grundschule

afrikanischer Lichtertanz und das Stück "Weihnachtslicht". "Das diesjährige Theaterstück, das die Kinder der Theater-AG unter der Leitung von Frau Siemer aufführten, heißt "Weihnachten ist gestrichen". Der Weihnachtsengel Herr Arto Mister und Herr Zopp kämpfen. KGS Orsbeck ist eine Grundschule mit einem umfangreichen Ganztagsprogramm.

halbe.de - Weihnachten und Schultheater

Vor dem Festival stellt uns die Schauspielgruppe der Ganztagsklassen 3/4 ihr Stück vor - dieses Mal "Die Goldgans". Wie der " Narr " es schafft, eine Fürstin mit seiner Ente und den vielen Menschen, die sich daran klammern, zum Lächeln zu bewegen.... Nicht nur die Mädels und Jungs hatten ihre Rolle sorgfältig geprobt, sondern auch ihren Märchencharakteren einen ganz eigenen, unverwechselbaren Touch gegeben.

Bei einigen Kursen wurden in den Tagen vor dem Festival Feste und Veranstaltungen durchgeführt. Der Nikolaus war auch dabei.

Primarschule Garching

Vor den Weihnachtsfeiertagen spielten die Kinder der 2. Klassen das Stück "The Spirit of Christmas" im Advent. Auf der Suche nach dem "Geist der Weihnacht", den die Erzieherin "Frau Huber" ihrer Gruppe näher bringen wollte, machte sich eine Schule auf den Weg. Sie fanden jedoch erst am folgenden Tag etwas, als sie in ihr Schulzimmer gingen und zahllose Friedensschilder fanden.

Das Stück wurde von Weihnachts- und Friedensliedern des Klassenchores eingerahmt und von einigen Studenten mit Musikinstrumenten untermalt. Die 2. Stufe.

Von der Engelsfalle zum Weihnachtsgebäck Projekttage zum Themenschwerpunkt'Advent' in der Grundschule Bockenem

In der Grundschule Bockenem tagt seit der Einrichtung des Religionsunterrichts in den Jahrgangsstufen 1 und 2 ein ökumenischer Arbeitskreis von Religionslehrern, der nicht nur gemeinsam Fachtagungen veranstaltet, Planungen ausarbeitet, Material einsammelt und für den Unterricht aufbereitet, sondern auch jeden Herbst einen Schuldienst oder ein Schulprojekt konzipiert und ausführt.

Die Projektmorgen für die erste und zweite Klasse fanden noch im Unterricht statt. Bereits am darauffolgenden Tag konnten die Schüler der dritten und vierten Klasse für vier Wochen an einem von ihnen ausgewählten Vorhaben teilnehmen. Am Ende der Veranstaltung wurde die Tätigkeit der verschiedenen Arbeitsgruppen allen SchülerInnen, ErzieherInnen und LehrerInnen in einer gemeinsamen Schau vorzustellen.

Während der Schulferien wurden von den Religionslehrern Anregungen gesammelt und Projektvorschläge formuliert, so dass zu Beginn des Schuljahres, nach einem weiteren Zusammentreffen, eine große Anzahl von Vorschlägen an die Mitarbeiter gemacht werden konnte, die genügend Platz für die eigenen Vorstellungen und Anregungen der KlassenlehrerInnen ließen. In einer Begegnung mit dem evangelikalen und christlichen Pastor des Platzes wurde beschlossen, wie der Klerus zu diesem Vorhaben beitragen würde.

Religionslehrer und Klassenlehrerinnen haben sich vor den Ferien für ein Angebot aus dem Angebot entschieden und einen Fragebogen erhalten. Es folgte eine rege Sammlung, Austausch und Beschaffung von Information und Material für jedes Teilprojekt. Daraus ergab sich ein Plan für die Schüler der dritten und vierten Klasse.

In Religionsunterricht und Musik wurden die beiden Songs für die Vorstellung mit allen Studenten geübt. Es wurde der Ablauf der Veranstaltung bestimmt, ein Poster gestaltet, ein Brief mit Einladungsschreiben zur Veranstaltung und Messe geschrieben, die Fachpresse darüber unterrichtet und der Ablauf mit den Pfarrern erörtert. Das Schulmanagement und diverse Mitarbeiter waren involviert, so dass die Arbeiten auf mehrere Seiten verteilt waren.

Nach den Projekten am Dienstags und mittwochs war es sehr erfreulich, dass der Donnerstagsabend als Vorbereitungszeit für die Vorstellung und Bearbeitung unvollständiger Werke diente. Man konnte die Messe in aller Stille einrichten und den Saal und die Bühnen dekorieren, bestuhlen und beschallen. Tragen Sie ein Stück in die WeltFür die Vorstellung am letzten Tag soll der Song "Tragt in die Welt nun ein Licht" geprobt werden.

Diese Gruppe betritt mit der glühenden Brille in der Hand das Auditorium und singt zu Anfang der Vorführung. Gestalten Sie die Weihnachtsstory als BilderserieDie Weihnachtsstory ist allen vier Schulklassen des zweiten Jahres des vergangenen Jahres bekannt. Neben der vertiefenden Darstellung der weihnachtlichen Geschichte steht die Entwicklung von Schulmaterial im Vordergrund. In Abstimmung mit den Klassenlehrern wird in zwei Schulklassen an der großflächigen Produktion von Plakaten für die weihnachtliche Darstellung in den beiden Schulhäusern während der Vorweihnachtszeit gearbeitet.

Auch die kaschierten Einzelaufnahmen werden in den kommenden Jahren im Korridor zu bewundern sein. Bei den anderen beiden Kursen ist der Wortlaut der Geschichte angegeben. Den Schülern der dritten und vierten Klasse wurden zwölf Vorschläge (M 2) zur Wahl ihrer Projektwünsche unterbreitet. Favoriten " waren die Plätze 4 und 12, danach die Plätze 3 und 6. Durch die Angaben des zweiten und dritten Wunsches konnten jedoch alle Teilnehmer nach ihren Vorstellungen klassifiziert werden.

Das Ergebnis wurde im Rahmen eines Schulfestes vorgestellt, an dem alle Schüler und Erzieher, Pfarrer der protestantischen und römischen Gemeinden sowie die interessierten Familienmitglieder teilgenommen haben. Zum anderen wurden die Resultate in einer Fachausstellung gezeigt. Mit der Einführung einer ersten Stunde mit brennendem Licht fing die Vorführung an. Im Anschluss an die Begrüssung durch den Direktor führte eine Gruppe diverse Weihnachtsbräuche aus England und Amerika vor.

Jeder sang das einstudierte Stück "Was kann uns heutzutage ein grelles Lächeln erahnen? Der Klerus beschloss in der ökumenischen Überlieferung die Feier der Schule mit Gebeten und Einsegnungen. An der Ausfahrt erhielten alle einen Weihnachtsplätzchen der Arbeitsgruppe "Symbole der Advents- und Weihnachtszeit".

In einem Mehrzwecksaal der Hochschule konnte die Messe für einige Tage besichtigt werden. Hier fanden sie die weihnachtliche Geschichte aus Lehm, die beiden großen Weihnachtskalender, die Poster über das Weihnachtsbrauchtum in aller Herren Länder, große und kleine Engelfiguren und Poster, die St. Martins-Laternen, die Gesellschaftsspiele zum Thema Nikolaus, die Tabellenblätter für die Weihnachtssymbole, die Bildbände, Partien und Poster zur weihnachtlichen Geschichte, etc.

Vieles aus der Sammlung wurde dann als Schmuck in den drei Gebäuden der Grundschule genutzt, einige Materialien wurden für den religiösen Unterricht genutzt oder in den Gängen der Schulen wiedergegeben. Die Grundidee, den Schülern die christlichen Wertvorstellungen zu lehren und ihnen die Sicherheit der Kinder zu demonstrieren, ist nicht nur für die Religionslehrer von Bedeutung.

Wir arbeiten, weil wir in unserer Pädagogik vereint sind. Außerdem arbeiten sie, weil die Grobstrukturierung von den Experten durchgeführt wird, die sich auch um das Grundmaterial kümmern. Jeder Lehrer ist jedoch für die detaillierte Planung, Konzeption und Durchführung seines eigenen Projekts mitverantwortlich. Oft sind es die Mitarbeiter aus anderen Bereichen, die Veranstaltungen mit ihren eigenen Talenten und Präferenzen anreichern und spezielle Schwerpunkte setzten.

Jede Form der künstlerischen Gestaltung vom Gesang und Musikmachen über Schauspiel und Tanzen bis hin zu den Kunstwerken findet ihren Ausdruck. Ein großes Foto mit Weihnachtsmotiven wird gemalt und dann in ein Rätsel zerschnitten. Mit Luzia kam die Dunkelheit in den Winter. Wissen Sie, wie dort Weihnachten ist?

Wissen Sie, wie Weihnachten in anderen Staaten begangen wird und welche Gebräuche es gibt? Sie werden in diesem Buch viel darüber erfahren. Schauen Sie genauer hin, betrachten Sie Engel in einem ganz anderen Licht, machen Sie Kunsthandwerk und tanzen (und vielleicht rappen?), das ist es, was wir an unserem Tag wollen. Die längste Zeit des Jahres ist Weihnachten.

Manch einer sagt, dass mit der Ankunft Jesu ein neues Leben in die Erde eintrat. Man will Finsternis und Helligkeit erleben, einen Tanz der Lichter proben und etwas dazu machen. Und wir wollen uns in ihre Situation versetzen und ein Stück proben. An dem kleinen Theaterstück (Projekt 10) in Hirtenkleidung wollen wir teilnehmen und für die passende musikalische Untermalung gesorgt haben.

Sie alle kennen die Weihnachtsstory! Wer gern mit Lehm arbeiten möchte, ist bei diesem Vorhaben an der richtigen Stelle, denn wir wollen Lehmplatten mit den Zahlen der weihnachtlichen Geschichte zubereiten.

Auch interessant

Mehr zum Thema